Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Neue Chance in der Heimat >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 24.12.2018 um 13:18:45

Neue Chance in der Heimat

500 Interessenten nutzten das Angebot beim ersten Rückkehrertag 2017. 500 Interessenten nutzten das Angebot beim ersten Rückkehrertag 2017.
Foto: Antje Weiß
Am Tag nach dem Weihnachtsfest findet der 2. Rückkehrertag im Stadthaus statt. Freie Stellen, Wohnraum und Kinderbetreuung sind handfeste Argumente.

Wittenberg (aw). Dass es im Landkreis Wittenberg genug Arbeit gibt, davon können sich am 27. Dezember von 10 bis 14 Uhr potenzielle Rückkehrer überzeugen. 28 Unternehmen aus der Region stellen am Rückkehrertag im Wittenberger Stadthaus ihr umfangreiches Jobangebot vor. „Auf der einen Seite wird Fachkräftesicherung immer mehr zum Top-Thema von Unternehmen, auf der anderen Seite wünschen sich viele Wittenberger eine Rückkehr in ihre Heimat, die sie häufig für ihre Ausbildung oder berufliche Chancen verlassen haben, beziehungsweise als Pendler weite Wege auf sich nehmen", sagt Landrat Jürgen Dannenberg (Linke), Aus diesem Grund veranstaltet der Landkreis und die Stadt in Kooperation mit der Agentur für Arbeit den Rückkehrertag. Die Initiative, die vor dem Hintergrund des Mangels an Fachkräften in den Unternehmen der Region ins Leben gerufen worden ist, hat beim ersten Rückkehrertag 2017 alle Erwartungen übertroffen. „Allein die Sparkasse konnte aufgrund des Rückkehrertages im vorigem Jahr drei neue Kollegen einstellen", erwähnt der Landrat.

500 Interessenten nutzten das Angebot beim ersten Rückkehrertag 2017. „Was natürlich nicht zuletzt dem Termin zu danken ist. Viele derer, die einst fortgegangen sind aus der Heimat und noch Wurzeln hier haben, kommen an den Weihnachtstagen zu Besuch", sagt Harald Wetzel. Wetzel ist Chef der Wirtschaftsförderung (WFG) Anhalt-Bitterfeld-Dessau-Wittenberg, die den Rückkehrertag mit der Agentur für Arbeit federführend organisiert.

Deshalb wurden auch an alle Haushalte vor den Weihnachtsfeiertagen Einladungskarte geschickt, damit Eltern ihre Kinder auf den Rückkehrertag aufmerksam machen können. Unternehmen haben bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von potenziellen Arbeitnehmern direkt ins Gespräch zu kommen und sich mit ihren Vorzügen als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren. Für Rückkehrwillige und Pendler stellt die Veranstaltung eine Chance dar, Unternehmen kennenzulernen und ihre beruflichen Möglichkeiten in ihrer Heimat neu auszuloten. In jedem Fall bietet der Rückkehrertag eine Plattform, um das eigene Netzwerk zu erweitern und neue Kontakte zu knüpfen. Die Vielfalt der Jobangebote sei riesig und verteile sich über alle Branchen, erwähnt Carina Knie-Nürnberg, neue Arbeitsagentur-Chefin seit Anfang Dezember. Die Sicherung des zunehmenden Fachkräftebedarfs steht weit oben. „Ein Austausch ist der Schlüssel für neue Perspektiven und oft ergeben sich daraus Möglichkeiten, die für beide Seiten die bessere Wahl sind", sagt die Agenturchefin.

„Junge Menschen müssen auch mal raus, wenn sie dann die Welt gesehen haben und gut ausgebildet sind, wollen wir sie wieder zurückholen", weiß Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos), dass viele junge Menschen ihrer Heimat weiterhin verbunden sind. „Wir wollen uns als familienfreundliche Stadt präsentieren und zeigen, was die Region zu bieten hat."

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 17. Juli Polizei Wittenberg am 17. Juli Fahrraddiebstähle ...
Anzeige
Unser Land
Die Welt der Phänomene Die Welt der Phänomene Deutschlands einzigartige Experimentierlandschaft im phaeno in Wolfsburg sorgten für Hochspannung oder erfrischende Abkühlung. ...
Anzeige
Halbzeitfest auf der Baustelle der Mattisburg in Halle Halbzeitfest auf der Baustelle der Mattisburg in Halle Ein neues Zuhause für acht traumatisierte Kinder aus Mitteldeutschland. ...
Anzeige
Saalekids