Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Wittenberg > Azubis werden umworben >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 01.03.2019 um 16:30:45

Azubis werden umworben

Cordula Specht (r.) verteilte die druckfrischen Hefte an die Schüler der Klasse 10b der „Johann Gottfried Wilke“ Sekundarschule Coswig. Klassenlehrerin Birgit Engel (2.v.r.) freut sich über die nützliche Hilfe bei der Ausbildungssuche für ihre Schüler. Cordula Specht (r.) verteilte die druckfrischen Hefte an die Schüler der Klasse 10b der „Johann Gottfried Wilke“ Sekundarschule Coswig. Klassenlehrerin Birgit Engel (2.v.r.) freut sich über die nützliche Hilfe bei der Ausbildungssuche für ihre Schüler.
Foto: Antje Weiß
Mit vielen wichtigen Tipps und Hinweisen zum Thema Berufsausbildung.

Coswig (aw). Die neue Ausgabe von „Azubi gesucht!" wurde in dieser Woche an alle Schulabsolventen der 10. und 12. Klassen im südlichen Sachsen-Anhalt verteilt. Super Sonntag-Medienverkaufsleiterin Cordula Specht verteilte das druckfrische Magazin an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b in der „Johann Gottfried Wilke" Sekundarschule in Coswig.
Interessiert blätterten die Schüler und die Klassenlehrerin Birgit Engel in dem 140 Seiten starken Heft, wo mehr als 140 Firmen aus der Region hunderte von Ausbildungsplätzen an-bieten. Gemeinsam mit der Bundesagentur, der IHK, der Handwerkskammer und dem Landesbauernverband hat der Super Sonntag wieder viele wichtige Hinweise zum Thema Berufsausbildung zusammengestellt. „Wir verfolgen den Ausbildungsmarkt seit vielen Jahren, die Zeiten haben sich gewandelt, ihr habt die Qual der Wahl, es gibt viele offene Stellen", empfiehlt Cordula Specht den Schülern in dem Magazin zu stöbern. Auch auf die 18 Steckbriefe von Azubis, die ihre Ausbildungsberufe vorstellen, verweist sie. Zum Beispiel erzählt auf Seite 9 Melanie Jezyschek einiges zu ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin bei Thalia im Wittenberger „Arsenal". Auf Seite 37 berichtet Veranstaltungskauffrau Sophie Botta über ihre Ausbildungszeit bei der Wittenberger Marketing GmbH.
Es gibt auch wieder eine Sonderbeilage. Darin werden Berufe und Zukunftschancen in der Agrar-Ernährungswirtschaft vorgestellt.

Aus der Region um Wittenberg stellt Ralf Donath von Seydaland den Beruf des Landwirts vor.
„Beschäftigt Euch mit dem Azubi-Magazin, es ist ein übersichtlicher Ausbildungsführer und er soll Euch bei der Suche einer wunschgerechten Ausbildung helfen", sagt Klassenlehrerin Birgit Engel.
„Für unsere Schülerinnen und Schüler ist das Magazin eine gute Hilfe bei der Orientierung", betont Detlef Gutsche. Er ist seit 2005 Schulleiter an der Sekundarschule in Coswig. Nach seinen Erfahrungen würden gerade die 14-tägigen Patrikas zu einem Ausbildungsvertrag führen. „Viele Unternehmen werben in der Schule um junge Leute", lobt er dabei auch seinen Wirtschaftslehrer Steffen Zuchowski-Gedicke, der jedes Jahr in der Schule eine Ausbildungsmesse für Schüler und Unternehmen organisiert.
Viele der Schüler haben bereits eine feste Vorstellung. Colin Fischer möchte zur Bundeswehr. Er hat sich bereits bei der Karriereberatung der Bundeswehr in Wittenberg über die Ausbildung zum Panzergrenadier informiert.
Lara Joost hat sich nach einem Praktikum in der Herzklinik Coswig für den Beruf der Krankenschwester entschieden. Die 16-Jährige hat bereits einen Ausbildungsplatz im Städtischen Klinikum in Dessau. „Das Heft ist echt gut", meinen Vanessa Hill und Jessica Oldenburg beim Durchblättern. Ihnen gefallen die Schilderungen der verschiedenen Berufsbilder. Selber möchten sie beide Erzieherin werden und dafür in Dessau auf die Fachschule gehen.
Mika Max Hennig strebt den Speditionskaufmann an. „Mein Bruder ist das bereits, ich finde den Beruf gut", sagt der 16-Jährige. Oliver Ganzer hat auch genaue Vorstellungen von seiner Zukunft, er möchte Brunnenbautechniker werden, um später die Firma seines Vaters leiten zu können.

Das Heft gibt es als ePaper unter: www.supersonntag-web.de
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Mai Polizei Wittenberg am 23. Mai Diebstahl von Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal
Gesundheitskompass: Damit der Urlaub nicht zur Krankheitsfalle wird Gesundheitskompass: Damit der Urlaub nicht zur Krankheitsfalle wird Wehe, wenn jemand im Urlaub krank wird! Damit das nicht passiert, kann jeder für sich schon eine Menge tun. In der zweiten Episode vom Gesundheitskompass,...
Anzeige
21. Internationales Leichtathletikmeeting „Anhalt 2019“: Duell der Speerwurf-Giganten 21. Internationales Leichtathletikmeeting „Anhalt 2019“: Duell der Speerwurf-Giganten Auf der Wettkampfliste stehen bisher 25 Medaillengewinner.  ...
Anzeige
Unser Land