Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Wittenberg > Haarspende für krebskranke Kinder, Jugendliche und Erwachsene >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 04.04.2019 um 09:26:53

Haarspende für krebskranke Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Farkhunda und Eva sind Spender aus Überzeugung und lassen im Figaro Bitterfeld Juniorsalon die Haare fallen und helfen damit anderen Menschen. Farkhunda und Eva sind Spender aus Überzeugung und lassen im Figaro Bitterfeld Juniorsalon die Haare fallen und helfen damit anderen Menschen.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder)
Farkhunda und Eva sind Spender aus Überzeugung und lassen im Figaro Bitterfeld Juniorsalon die Haare fallen und helfen damit anderen Menschen.

Bitterfeld (ts).
Krebs ist eine sehr heimtückische Krankheit, die oftmals mit einer langwierigen Chemotherapie einhergeht. Vielen krebskranken Menschen gehen dabei die Haare verloren, egal ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. Für die betroffenen Menschen ist das oftmals ein psychischer Belastungsstress. Abhilfe schafft da eine Perücke. Aus hygienischen Gründen sollte es eine Echthaarperücke sein. Doch Echthaarspenden sind nicht in ausreichender Menge verfügbar und außerdem sehr teuer. Aus diesem Grunde haben sich Eva und Farkhunda entschlossen, ihre Haarpracht zu spenden.

Eva ist Kundin bei Figaro Bitterfeld und durch ihre Friseurin auf die Möglichkeit einer Echthaarspende aufmerksam geworden. Die Studentin aus Delitzsch spendet mittlerweile zum zweiten Mal. Außerdem spendet die 24-Jährige regelmäßig Blut und ist potentielle Stammzellenspenderin. „Ich spende die Haare für krebskranke Menschen gerne und ich spende schon viele Jahre regelmäßig Blut, außerdem bin ich typisierte Stammzellenspenderin. Ich werde das immer wieder tun, zumal die Haare ja auch wieder nachwachsen“, so die angehende Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin.

Farkhunda ist Auszubildende bei der Figaro GmbH im Juniorteam und indirekt betroffen von dieser heimtückischen Krankheit. Geboren ist sie in Afghanistan und aufgewachsen im Iran. Der Vater flüchtet mit seiner Frau und den acht Kindern vor den Talibanen und die Familie kommt im Iran unter. Dort dürfen die Kinder der Familie nicht zur Schule gehen, werden beschimpft. Der Vater wird krank und die Familie flüchtet über Griechenland nach Deutschland. Hier dürfen die Kinder endlich zur Schule. Der Vater erleidet eine Krebserkrankung und stirbt im letzten Jahr an den heimtückischen Folgen.

Das hat die 16-jährige Auszubildende zur Friseurin sehr bewegt und nachdenklich gestimmt. Nicht nur in Gedenken an ihren Vater möchte die Bitterfelderin ihre Haarpracht spenden, sondern damit auch ein Zeichen setzen. „Ich habe in meinem jungen Leben schon einiges durchgemacht. Wir dürfen hier leben, Deutschland hat viel zu bieten. Daher möchte ich auch etwas zurückgeben. Ich möchte die Chance nutzen und helfen, wo ich kann.“, so Farkhunda.

Auch der Chef der Sachsen-Anhaltinischen Krebsgesellschaft e. V., Sven Weise, ist froh, dass es auch Unterstützer wie die Figaro Bitterfeld GmbH und Spender wie Farkhunda und Eva gibt. „Es ist eine ermutigende Aktion für einen guten Zweck und die Verarbeitung einer heimtückischen, vielfältigen Krankheit. Wir möchten uns dafür bei allen drei Partnern bedanken und unterstützen solche Spenden mit all unseren Möglichkeiten“, so der Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltinischen Krebsgesellschaft e. V..

Auch die Geschäftsführerin der Figaro Bitterfeld GmbH ist froh, dass es Spender wie Farkhunda und Eva gibt. „Wir sind durch Farkhundas Anregung auf das Thema hin sensibilisiert worden. Wir bieten ja auch den sogenannten Zweithaarservice, gemeint sind Perücken, an und wissen, wie sensibel dieses Thema ist... wir wollen auch in Zukunft unbedingt helfen und bieten das Abschneiden, Abgeben und den neuen Haarschnitt gratis an“, so die Figaro Geschäftsführerin.

Der Haarabschnitt soll andere Menschen zu ermutigen, ebenfalls zu helfen. Diese Aktion ist eine Gemeinschaftsaktion der Figaro Bitterfeld GmbH und der Sachsen-Anhaltinischen Krebsgesellschaft e.V. und fachlich begleitet wird die Aktion von der Ausbildungsleiterin Grit Lorenz und dem Figaro-Juniorteam.

FIGARO BITTERFELD ruft zur Spende auf... und das völlig kostenlos mit dem Stylingschnitt danach:
Feines und helles Haar wie das von Eva ist auf dem Perückenmarkt viel Geld wert. Denn kranke Menschen, die sich ein Echthaar-Toupet in ihrer natürlichen Haarfarbe wünschen, können es oftmals nicht bezahlen. Das ist unter anderem auch der Grund von Farkhunda und Eva, ihre Haarpracht abzuschneiden und zu spenden.

Organisationen wie die Sachsen-Anhaltinischen Krebsgesellschaft nehmen diese Spenden entgegen. Damit die Haare auch wirklich einem guten Zweck zukommen, werden Empfänger sorgfältig gewählt.

Damit die Haare zur Perücke verarbeitet werden können, sind es allerdings einige Punkte zu beachten:
Die gespendeten Haare müssen mindestens 25 Zentimeter lang sein. Es können nur gesunde Haare verwendet werden. Diese dürfen nicht gefärbt, getönt, gebleicht oder chemisch behandelte worden sein. Bei Figaro Bitterfeld werden die Haare zum Zopf gebunden, kostenfrei abgeschnitten und der neue Haarschnitt gratis kreiert.

Spendentelefon: Wer die Sachsen-Anhaltinische Krebsgesellschaft unterstützen und seine Haare für Krebskranke spenden möchte, kann sich unter Tel. 03493 22949 bei Figaro Bitterfeld melden
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 18. Juni Polizei Wittenberg am 18. Juni Diebstahl aus Garage ...
Anzeige
Sag Ja!
Polli 19.06.2019 Polli 19.06.2019 Polli 19.06.2019
Anzeige
FOTOGALERIE: Deutsche Meisterschaft der Männerballette 2019 in Riesa
Anzeige
Deutsche Bahn