Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Wittenberg > Das Lesen fördern >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 30.04.2019 um 16:14:11

Das Lesen fördern

Der Bücherbasar der Wittenberger Bücherfreunde ist fester Bestandteil am Welttag des Buches. „Der Erlös kommt der Stadtbibliothek zugute“, sagt Rainer Schultz (3.v.l.) Der Bücherbasar der Wittenberger Bücherfreunde ist fester Bestandteil am Welttag des Buches. „Der Erlös kommt der Stadtbibliothek zugute“, sagt Rainer Schultz (3.v.l.)
Foto: Antje Weiß
Bücherfreunde unterstützen seit drei Jahren die Stadtbibliothek.

Wittenberg (aw). Am 23. April vor 455 Jahren wurde William Shakespeare geboren, und vor 403 Jahren ist er am gleichen Tag gestorben. Shakespeares Geburts- und Todestag ist der Welttag des Buches. Dazu organisierten die 20 Mitglieder der Wittenberger Bücherfreunde zum dritten Mal vor der Stadtbibliothek einen Bücherbasar. „Jeder entscheidet selbst, was er bezahlt. Der Erlös kommt der Stadtbibliothek für den Büchersommer zugute", erklärte Gründungsmitglied Rainer Schultz den interessierten Passanten. Viele stöberten begeis-tert durch die Exemplare und ließen sich das eine oder andere Buch zwischen ein und fünf Euro kosten. Die Palette reichte vom Kinderbuch bis hin zum Fachbuch und einem umfangreichen Belletristikangebot. „Vor drei Jahren hatten wir um Buchspenden gebeten und konnten uns anschließend vor Büchern kaum retten. Doch leider ist kein Shakespeare dabei, er wird heutzutage kaum noch gelesen", schmunzelte Schultz. Selber hat er ein Otto-Buch erworben, denn mindestens 40 Seiten lesen vor dem Schlafengehen sei bei ihm ein fester Bestandteil des Alltags. „Unser Ziel ist es, die Bibliothek zu einem Treffpunkt mit hoher Aufenthaltsqualität zu entwickeln", freut sich Schultz schon auf den geplanten Umbau. Danach soll es mehr Platz und gemütliche Sitzecken geben. Mit unterschiedlichen Projekten will der Förderverein um die Vorsitzende Sylvia Ziegler auf das Lesens aufmerksam machen sowie neue Nutzer und Förderer werben.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Infektionen in der Gefäßmedizin Infektionen in der Gefäßmedizin Prof. Dr. Zühlke organisierte zum zehnten Mal die Wittenberger Konferenz. ...
Anzeige
Unser Land
Neuauflage der Wittenberger Kneipenmusiknacht am 29. Mai Neuauflage der Wittenberger Kneipenmusiknacht am 29. Mai Wittenberg live! - 19 Gastronomen und ebenso viele Bands wagen einen Neustart. ...
Anzeige
Genussvolle Mittagspause für den guten Zweck Genussvolle Mittagspause  für den guten Zweck Unterstützt wird der Verein ResoWitt für die Finanzierung von Familienfreizeiten. ...
Anzeige
Unser Land