Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Am vierten Maiwochenende wird in Oranienbaum das Orangefest gefeiert >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 24.05.2019 um 10:56:32

Am vierten Maiwochenende wird in Oranienbaum das Orangefest gefeiert

15 Uhr beginnt der große Festumzug durch die Stadt. 15 Uhr beginnt der große Festumzug durch die Stadt.
Foto: privat
Am vierten Maiwochenende ist es wieder soweit - Vereine, Kindertagesstätten und Schulen laden auf dem Marktplatz in Oranienbaum zum Orangenfest ein. Die schönsten gestalteten Klompen werden prämiert

Oranienbaum (aw).
Rund um den eisernen Orangenbaum auf dem Marktplatz findet in Oranienbaum am 25. und 26. Mai das Orangenfest statt. Mit dem großen „Hähnekrähen" werden traditionsgemäß am Samstag um 8.30 Uhr die Bewohner des Barockstädtchens von etwa 50 gefiederten Prachtexemplaren des Geflügelzüchtervereins Oranienbaum und Umgebung begrüßt.
Ab 10 Uhr bieten die Händler auf dem Antik- und Trödelmarkt ihre Waren feil. Die Vereine der Stadt stellen sich mit Aktionen und Ständen ab 14 Uhr vor. Und auch der Hufschmied ist wieder da - von 14 bis 18 gibt es Schaubeschlagen vor der historischen Schmiede.

Festumzug und buntes Programm
15 Uhr beginnt der große Festumzug durch die Stadt. Standesgemäß werden Henriette Catharina und Johann Georg II. mit dem Bürgermeister der Stadt in der Kutsche vor dem Festzelt vorfahren und das Fest feierlich eröffnen. Das schönste Umzugsbild wird auch in diesem Jahr belohnt. Das Eröffnungsprogramm um 15.30 Uhr „Oh schreck, oh schreck der Schuh ist weg" wird vom Oranienbaumer Spielgarten dargeboten.
Der Hundesportverein Oranienbaum-Wörlitz und alle Feuerwehren der Stadt zeigen zwischen 16 und 19 Uhr ihr Können. Auch die „Ranjnboomer Narrengilde", der größte Verein der Stadt Oranienbaum-Wörlitz, sorgt ab 16 Uhr bis in die Abendstunden hinein für gesellige Stunden, die in einem Tanzabend ausklingen.

Höhepunkte am Sonntag
Am Sonntag findet um 10 Uhr der niederländisch-deutsche, ökumenische Gottesdienst nicht in der Kirche, sondern im Festzelt statt. 11 Uhr findet die Prämierung der schönsten Klompen (niederländische Holzschuhe) statt. Gestaltete Klompen können am 25. Mai noch bis 17 Uhr am Stand der Stadtinformation auf dem Orangenfest abgegeben werden. Nach der Prämierung plant die Stadt eine Klompenausstellung. Danach kann jeder seine Klompen mit nach Hause nehmen.

Ab 14 Uhr spielen die Elbetaler Blasmusikanten und im TabakCollegium wird um 15 Uhr alte Handwerkskunst dargeboten.
Höhepunkt ist am Sonntag um 16 Uhr die 15. Orangenschäl-Meisterschaft. Der Wettkampf hat es in sich! Maximal neun Teilnehmer dürfen gegeneinander antreten. Jeweils neun goldgelbe Zitrusfrüchte – so viele zieren das Orangenbäumchen auf dem Marktplatz – kommen unters Messer. Mitmachen lohnt sich, denn es winken attraktive Preise.

Informationsstände, Musikanten und viele Aktionen der Vereine werden den Marktplatz am Samstag von 8.30 bis 1 Uhr morgens und am Sonntag von 10 bis 19 Uhr beleben. Der Eintritt an allen Tagen ist frei.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Geradeaus: Christoph Sakwerda aus Dessau veröffentlicht erste Single Geradeaus: Christoph Sakwerda aus Dessau veröffentlicht erste Single Christoph Sakwerda aus Dessau hat seine erste eigene Single veröffentlicht. Am 18. Oktober 2019 erschien „Geradeaus“, worin der 20-Jährige...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Sind se nich nett? Da fragen bundesdeutsche Finanzämter doch tatsächlich, wie zufrieden wir Bürgerlein mit  ihrer Arbeit ...
Anzeige
Ein Markt für kreative Selbermacher Ein Markt für kreative Selbermacher Sich inspirieren lassen, kreativ sein und Handgemachtes kaufen beim MZ-Kreativmarkt am 2. und 3. November im MZ-Medienhaus. ...
Anzeige
Unser Land