Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Zweite Chance auf Leben >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 11.09.2019 um 15:23:41

Zweite Chance auf Leben

NP-Bezirksleiter Jens Weniger übergibt Anke de Leng und Maria König (2 v. l.) 1.000 Euro für die Rettung von Hunden.   NP-Bezirksleiter Jens Weniger übergibt Anke de Leng und Maria König (2 v. l.) 1.000 Euro für die Rettung von Hunden.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Holzweißiger Discounter unterstützt die Tierrettungsorganisation „Second_Chance_for_dogs“, welche Hunde aus Rumänien rettet.

Holzweißig (ts).
Die Vereinigung „Second_Chance_for_ dogs“ ist ein Zusammenschluss von derzeit 63 Frauen aus ganz Deutschland mit dem Ziel, Hunden eine zweite Chance auf ein schönes Leben zu geben. Die Hunde stammen überwiegend aus Rumänien. Im Balkanaland ist es leider Alltag, dass Hunde eingefangen werden und auf sogenannten Tötungslisten landen und nur wenig Zeit haben, um ein Zuhause für immer zu finden.

Der Ursprung der losen Tierrettungsorganisation kommt aus Anhalt-Bitterfeld. Die Sandersdorferin Maria König und die Holzweißigerin Anke de Leng sind die beiden Frauen, die das Tierrettungsprojekt organisieren und um finanzielle Unterstützung mit der wachsenden Community werben. So hatten die beiden Frauen die Idee, sich beim Discounter NP in Holzweißig bei der Aktion „NP hilft!“ zu bewerben, mit Erfolg. 1.000 Euro gibt es dafür.

Bei der jährlichen Aktion des Discounters werden soziale Projekte gesucht, die finanzielle Unterstützung benötigten. Einrichtungen, Vereine und Initiativen aus der Nachbarschaft der Märkte konnten sich online oder per Post bewerben. Die Auswahl der zwölf Gewinner erfolgte durch eine Jury (Post-Bewerbung) und per Kunden-Voting (online). Unter die Gewinner schaffte es auch die Community „Second_Chance_for_dogs“ aus der Region Bitterfeld, die sich jetzt über 1.000 Euro Fördergeld freuen darf. Maria König sagt: „Wir freuen uns riesig, mit dem Geld wird das Projekt für die Unterbringung der Tiere und für nötige Impfungen mitfinanziert“.  

Sobald ein Hund gesund ist und alle notwendigen Impfungen erhalten hat, wird über die gleichnamige Instagram-Seite ein neues Zuhause der Fellnase(n) gesucht. „Wir Frauen unterstützen mit unserem privaten Geld diese Hunde, die auf Pflegestellen kommen, so u. a. für ihre Unterkunft, die tierärztliche Versorgung, Kastration, Impfungen, etc. und bewahren so viele Hunde wie wir können vor dem Tod“, sagt Anke de Leng. Auch der NP Bezirksleiter Jens Weniger ist vom Projekt und dem Engagement der Frauen sehr beeindruckt. „Eine tolle Vereinigung, die es verdient hat, unterstützt zu werden.

Wir als NP-Markt unterstützen mit unserer Aktion alljährlich zahlreiche soziale Projekte“, so Weniger. Die Frauen engagieren sich auch für Tierheime und sammeln Sachspenden wie Decken, Spielzeug, Futter und bringen diese in  die Tierheime.  Im April haben die Frauen zwei Autos als Sachspenden an das Tierheim Bitterfeld übergeben.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am Wochenende Polizei Wittenberg am Wochenende Kellereinbrüche in Kleinwittenberg ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 15. November Polizei Wittenberg am 15. November Diebstahl aus Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. November Polizei Wittenberg am 14. November Diebstahl aus Garage ...
Anzeige
Unser Land