Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > „Zieglers“ aus Wörlitz gewinnt Regionalgericht „Schnitzeljagd“ >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 13.12.2019 um 16:39:58

„Zieglers“ aus Wörlitz gewinnt Regionalgericht „Schnitzeljagd“

Stephan Ziegler ist als Titelverteidiger an den Start gegangen und konnte die Jury erneut überzeugen. Stephan Ziegler ist als Titelverteidiger an den Start gegangen und konnte die Jury erneut überzeugen.
Foto: Stefan B. Westphal
Sieben Gasthäuser und Hotels gingen auf „Schnitzeljagd“.

Region (red). Seit sieben Jahren lobt der Kochverein Anhalt-Dessau das Regionalgericht aus. Sieben Gasthäuser und Hotels warfen 2019 ihren Hut bei der „Schnitzeljagd“ in den Ring. Die meisten Punkte der Jury erhielt Stephan Ziegler vom „Zieglers“ in Wörlitz, der somit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte. 

Zieglers „Bekloppte und panierte Wildoberschale in Apfel-Laugen-Panade, Kürbis und Grünkohl, Bratkartoffel Espuma, Holunder Zwetschgen-Chutney und Pastinaken-Birnen-Salat“ überzeugte die vier Wertungsrichter. 

Jurychef Thomas Wolffgang: „Das Gericht war rund. Es hat sehr gut geschmeckt und auch handwerklich haben Stephan Ziegler und sein Team nur ein paar klitzekleine Fehler gemacht. Aber vielleicht liegt es auch an meinem Job als Berufsschullehrer, dass mir diese Kleinigkeiten aufgefallen sind. Trotzdem gibts eine eins plus!“ 

Auf den zweiten Platz kochte sich Martin Thieme aus dem Restaurant „von Bora“ in Lutherstadt Wittenberg. Richard Höbel, Vorsitzender vom Kochverein Anhalt-Dessau, fasst zusammen: „Das Wildschnitzel „B187“ war sehr lecker. Auch die Geschichte ringsum hat uns gefallen. Hier hat Küchenchef Thieme immer schön verrückte Ideen. Diesmal symbolisierte eine Spur aus „Walderde“ auf dem Teller die Bundesstraße 187 und das Schnitzel befand sich an der Kurve, wo das Wildschwein geschossen wurde.“

Die Bronzemedaille bekommt David Schwarz vom Radisson Blu Dessau für seine Iron Annie. 
Er rekonstruierte das Schnitzel und servierte die Panade im Ring und einen Kalbsbries. Iron Annie ist übrigens die englische Bezeichnung der Tante Ju. 

Weitere Teilnehmer des Wettbewerbs waren (in alphabetischer Reihenfolge): das „Hugos“ in Dessau, das „Tobi of Not Tobi“ in Dessau, die „Sackwitzer Mühle“ in Bad Schmiedeberg und das „Stammhaus“ aus Dessau. 

Unterstützt wird der Wettbewerb von der Regionalmarke Mittelelbe, die Alexandra Labbert in die Jury entsendete. „Ich hatte sehr viel Spaß und bin auch überrascht wie vielfältig Schnitzel sein können. Außerdem freut es mich, dass viele Köche über das in der Ausschreibung geforderte Maß hinaus regionale Produkte verwendet haben“, erklärt sie. 

Einer der Platzierten hat bei der Jury dennoch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Als erster Azubi in der Geschichte des Wettbewerbs wagte sich Bekir Cetinkaya in den Wettstreit mit den Kochprofis. 
Jurymitglied Stefan B. Westphal: „Wir waren neugierig und auch ein wenig skeptisch, ob ein Azubi das kann. 
Aber Berkir hat uns gezeigt, dass der Nachwuchs durchaus mit dem Niveau des Wettbewerbs mithalten kann. Wo genau er steht, wird aber nicht verraten.“

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 12. August Polizei Wittenberg am 12. August Versuchter Einbruch in Garage ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 11. August Polizei Wittenberg am 11. August Pkw-Scheibe eingeschlagen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 10. August Polizei Wittenberg am 10. August Kellereinbrüche in Wittenberg ...
Anzeige
Sag Ja!