Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Wellenlandschaft wurde saniert >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 03.07.2020 um 13:23:39

Wellenlandschaft wurde saniert

So sieht der Schulhof der Diesterweg Grundschule  jetzt aus. So sieht der Schulhof der Diesterweg Grundschule jetzt aus.
Foto: Antje Weiß
Die Baumaßnahme fand  vom 16. April bis 19. Juni  statt.  Die Baukosten betrugen 135.000 Euro.

Wittenberg  (red). Die auf dem Schulhof der Diesterweg Grundschule vorhandene Wellenlandschaft  wies starke Schäden im Oberbelag auf, so dass eine Unfallgefahr durch Stolperstellen entstanden ist. Auch die Entwässerung der Wellentalbereiche war nicht mehr funktionstüchtig. Dieser Bereich sollte saniert werden.
 
Die vorhandene Gestaltung hat sich bewährt, die Kinder lieben die Wellenlandschaft, so dass entschieden wurde, das Gestaltungskonzept beizubehalten, die Nutzschicht allerdings mit einem dauerhafteren und zugleich weicheren Oberbelag aus Gummigranulat zu versehen. Das Entwässerungssystem unter diesem Bereich musste in diesem Zuge ebenfalls erneuert werden.

Die angrenzenden Flächen, welche einen Schmutzeintrag in den neu sanierten Bereich begünstigen würden, haben einen kunstharzgebundenen Wegebelag erhalten. Der Holzbelag der beiden vorhandenen Brücken wurde durch dauerhafteres WPC-Material ersetzt.
Die unmittelbar neben der Wellenlandschaft stehenden Winterlinden sollten eigentlich erhalten werden, allerdings stellte sich gleich zu Beginn der Baumaßnahme heraus, dass die Hauptmasse der Wurzeln in großem Umfang direkt unter dem alten Oberbelag entlang führte.  

Beim Aufbau der neuen Tragschicht wäre damit die Standfestigkeit der Bäume nicht mehr gegeben. Folglich wurde entschieden, die Bäume zu entnehmen und eine Ersatzpflanzung vorzubereiten. Die geplante Baumsorte, Amberbäume, sind Tiefwurzler, die mit der zunehmenden Sommertrockenheit  besser zurechtkommen. Die Pflanzung wird im Herbst erfolgen.








 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Lost Places - Wittenberg Lost Places - Wittenberg Die Fotoausstellung zum Buch wird am 23. Oktober im Café Vlora eröffnet. ...
Anzeige
Trauerportal
Die Wittenberger Friedhöfe schützen Die Wittenberger Friedhöfe schützen  Wegen der Coronaregeln wird in mehreren Gruppen geführt.  ...
Anzeige
Es sind noch sieben Plätze frei Es sind noch sieben Plätze frei Fußballschule bei Grün-Weiß Piesteritz vom 17. bis 21. August ...
Anzeige
Sag Ja!