Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Haseloff empfängt Kretschmann >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 17.07.2020 um 14:59:19

Haseloff empfängt Kretschmann

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wurde vor der Schlosskirche zu einem zweitägigen Besuch von seinem Amtskollegen Reiner Haseloff (CDU) empfangen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wurde vor der Schlosskirche zu einem zweitägigen Besuch von seinem Amtskollegen Reiner Haseloff (CDU) empfangen.
Foto: Antje Weiß
Baden-Württembergs Ministerpräsident  Kretschmann war  zwei Tage in Sachsen-Anhalt zu Gast.

Wittenberg (aw).  Acht Jahre ist es her, dass Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff seinen Amtskollegen Winfried Kretschmann nach Wittenberg  einlud. Am Mittwochabend kam   der  Grüne aus Baden-Württemberg tatsächlich in die Lutherstadt.   „Das ich das noch erleben darf“, empfing  Haseloff seinen Amtskollegen aus Stuttgart vor  der Thesentür.  Beide Ministerpräsidenten waren in Begleitung ihrer Ehefrauen unterwegs. 

Bereits im Jahr 2012 war Haseloff in Baden-Württemberg, als beide Ministerpräsidenten noch nicht lange im Amt waren. Damals sei die Einladung zum Gegenbesuch ausgesprochen worden. Die Reise wurde  wegen Terminschwierigkeiten immer wieder verschoben. In Wittenberg zeigte Haseloff seinem Gast die Schlosskirche  mit Luthers Grab, den Marktplatz, den Cranachhof, das Melanchthonhaus und das Lutherhaus. Hier schrieb er sich im Beisein von OB Zugehör in das Goldene Buch der Stadt ein. Haseloff warb bei dem Rundgang durch Wittenberg auch für Urlaub in der Heimat. Laut Staatskanzlei haben  Kretschmann und Haseloff unter anderem über eine engere Zusammenarbeit ihrer Bundesländer gesprochen. 
Am Donnerstag standen die Bauhaus-Stadt Dessau und das Wörlitzer Schloss auf dem Programm. 







 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Lost Places - Wittenberg Lost Places - Wittenberg Die Fotoausstellung zum Buch wird am 23. Oktober im Café Vlora eröffnet. ...
Anzeige
Unser Land
Die Wittenberger Friedhöfe schützen Die Wittenberger Friedhöfe schützen  Wegen der Coronaregeln wird in mehreren Gruppen geführt.  ...
Anzeige
Es sind noch sieben Plätze frei Es sind noch sieben Plätze frei Fußballschule bei Grün-Weiß Piesteritz vom 17. bis 21. August ...
Anzeige
Unser Land