Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Innerdeutscher Friedenslauf >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 21.10.2020 um 10:34:25

Innerdeutscher Friedenslauf

Peter Junge übergibt Ministerpräsident Rainer Haseloff in Bitterfeld eine von 25 Friedenslaufglocken sowie weiteren Vereinsmitgliedern und Unterstützern des Friedenslaufes.        Peter Junge übergibt Ministerpräsident Rainer Haseloff in Bitterfeld eine von 25 Friedenslaufglocken sowie weiteren Vereinsmitgliedern und Unterstützern des Friedenslaufes.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
Die Sportler des Vereins Zukunft Frieden e. V. sind über 1.000 Kilometer „Für Frieden, Demokratie und Toleranz“ an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze entlanggelaufen.

Bitterfeld-Wolfen (ts).
Bereits 2010 haben sich 25 Läufer und 15 Begleiter aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und anderen Ländern Deutschlands sowie aus Kenia, Kasachstan und Polen auf den Weg gemacht, um mit einer einmaligen Aktion Sportfreunde in Afrika zu unterstützen. Unter dem Motto „Von Luther zum Papst“ sind engagierte Sportler rund 2.000 km gelaufen, um Geld für die in der Krisenregion Kenia lebenden Menschen zu sammeln. Der Traum vom Friedenslauf 2020 von Zerbst nach St. Petersburg ist auf Grund von Corona allerdings zerplatzt. Der Verein Zukunft Frieden e. V. mit Peter Junge an der Spitze war enttäuscht, jedoch nicht entmutigt.

Der Verein plante kurzerhand um und lief pünktlich am 3. Oktober, zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit, los, um über 1.000 Kilometer entlang des Grünen Bandes, der ehemaligen innerdeutschen Grenze, zu laufen. Dabei sind die Friedensläufer mit den Menschen, Politikern und Vereinen ins Gespräch gekommen, wie Mitorganisator Peter Junge meinte.

Der kleine Friedenslauf diente als Prolog für den Katharina-Lauf, der so schnell als möglich starten soll. In Abhängigkeit von der Coronalage und dessen Bestimmungen ist der September 2021 geplant. Zehn Tage für den Frieden laufen, da entlang, wo die Ideen der Friedensläufe ihre Geburtsstunde hatten. Zuvor hatte sich kein geringerer als der Landesvater, Ministerpräsident Rainer Haseloff, in Bitterfeld eingefunden, um dem Lauf und seinen Organisatoren sowie den Läuferinnen und Läufern viel Glück und Erfolg zu wünschen. Haseloff bekam, wie auch Bitterfeld-Wolfens Oberbürgermeister, im Vorfeld eine kleine Glocke, das Symbol und Sinnbild des Friedenslaufes.

Die insgesamt 25 kleinen Friedensglocken sind laut Junge aus Sportmedaillen vom Goitzschemarathon und aus Patronenhülsen gegossen worden. Auf den Glocken steht in drei Sprachen (Englisch, Russisch und Deutsch) „Für Frieden, Demokratie und Toleranz“, dazu das Vereinslogo und eine kleine Friedenstaube. Kreiert wurden Medaillen vom Kulturbotschafter Ronny Claus. Schenk, Claus und Junge waren streckenweise als Läufer mit unterwegs, genauso wie der ehemalige Profiboxer Timo Hoffmann.
Jetzt geht es nach dem Prolog entlang des Grünen Bandes an die weitere Planung für den Katharina-Lauf 09//2021.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
„Gemeinsam löffeln wir die Suppe aus“ „Gemeinsam löffeln wir die Suppe aus“ Am Montag, dem 7. Dezember ab 11 Uhr gibt es die 16. Auflage der Aktion „Gemeinsam löffeln wir die Suppe aus – für einen guten...
Anzeige
MZ
Polizei Wittenberg am 27. November Polizei Wittenberg am 27. November Betrugsmasche noch rechtzeitig erkannt ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 26. November Polizei Wittenberg am 26. November Diebstahl eines Segways ...
Anzeige
Toom Wittenberg