Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > Wahl zum Sportler des Jahres >
Wolfgang Gorsboth Wolfgang Gorsboth
aktualisiert am 22.01.2013 um 21:41:26

Wahl zum Sportler des Jahres

Joachim Steudte Joachim Steudte
Foto: KSB Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Glanzpunkt Sportring

Ein „sportlicher Oscar“ für das Lebenswerk.

Wittenberg (wg). Wenn am 26. Januar im Autohaus Moll die 14. Auflage der traditionellen Sportgala des Kreissportbundes (KSB) Wittenberg steigt, wird mit dem „Wittenberger Sportring“ eine besonders herausragende Leistung bzw. ein Lebenswerk im Dienste des Sports gewürdigt.

Der auch „Sport-Oscar“ genannte Preis sorgt auf der Gala für einen weiteren Glanzpunkt. „Mit dem ‚Wittenberger Sportring’ wollen wir ganz besondere Leistungen von Ehrenamtlichen würdigen, ohne die im Sport nicht viel laufen würde“, berichtet KSB-Präsident Uwe Loos. Wie bei der echten Oscar-Verleihung wird es für den zu Ehrenden eine Laudatio geben, die Andreas Silbersack hält, Präsident des Landessportbundes.

Fünf Kandidaten wurden von den Vereinen vorgeschlagen, darunter Trainer, Übungsleiter und Vorstandsmitglieder.

Peter Bernhardt
Wassersportgemeinschaft Wittenberg
Sportart: Segeln


Bernhardt hat sich in seiner fast 50-jährigen Tätigkeit als Schatzmeister für der WSG Wittenberg große Verdienste erworben. Seine durch Fleiß und Fachwissen geprägte Tätigkeit bei der Verwaltung der Finanzen hat wesentlich zur Entwicklung und dem sicheren Bestehen des Vereins beigetragen. Neben der Funktion als Schatzmeister engagierte er sich 22 Jahre lang als stellvertretender Vorsitzender und Fahrtobmann der Abteilung Segeln. In dieser Zeit organisierte er mit guten Ergebnissen die vom Landesseglerverband ausgeschriebenen Wettbewerbe. Zeitweise war er auch als Übungsleiter für die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen verantwortlich. Bernhardt ist heute noch aktiver Segler, seine ehrenamtliche Arbeit förderte und fördert den sportlichen Geist auf dem Wasser.

Lothar Klingner
SG Blau-Weiß Nudersdorf
Sportart: Fußball


Klingner hat als Berufstätiger und als Rentner eine wichtige Rolle im Verein gespielt, er ist seit mehr als 20 Jahren in den verschiedensten Aufgabenbereichen immer aktiv und einsatzbereit gewesen. Neben seiner Platzwarttätigkeit in den 90er Jahren ist er auch als Ordner bei den Heimspielen bis heute stets vor Ort. Seine Vielseitigkeit bewies er lange Jahre als Schiedsrichter im Kreis Wittenberg, heute leitet er noch Spiele der Kinderteams und der Alten Herren von Nudersdorf. Seit zehn Jahren ist die Nachwuchsabteilung sein Steckenpferd, in diesem Bereich engagiert er sich als Trainer. In diesem Monat wird Klingner 70 Jahre alt und will die Fußballschuhe nun endgültig an den Nagel hängen. Dem Verein ist es deshalb ein großes Bedürfnis, ihn für diese Ehrung vorzuschlagen.

Eva Friedrich
Sama Budo Kai Annaburg
Sportart: Gymnastik


Eva Friedrich gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vereins und war viele Jahre als Trainerin tätig. Seitdem leitet sie die Gymnastikgruppe der Frauen und engagiert sich im Vorstand als Kassenwart sowie als Sportwart. Sie ist an der Vorbereitung aller Vereinsaktivitäten beteiligt und unterstützt den Verein 24 Stunden am Tag seit seiner Gründung im Jahr 1994.

Joachim Steudte
TSG Wittenberg
Sportart: Leichtathletik


Steudte ist seit 41 Jahren bei der TSG ehrenamtlich als Leichtathletik-Trainer tätig, seit 29 Jahren besitzt er die B-Lizenz. Er opfert einen Großteil seiner Freizeit, um drei- bis viermal pro Woche Jungen und Mädchen der Altersklassen 12 bis 18 zu trainieren. Mit seinen Sportlern erzielte er zahlreiche Erfolge mit Landesmeister- und Bezirksmeistertiteln. Beim Wettbewerb „Deutschland sucht den Supersprinter“ waren Sportler von ihm sogar beim ISTAF in Berlin erfolgreich vertreten. Viele seiner Schützlinge haben den Sprung auf die Sportschule geschafft, in diesem Jahr konnte er Heidi Kammacher auf das Sportgymnasium des SC Magdeburg delegieren. Steudte hat über Jahrzehnte die Leichtathletik der TSG aktiv und auf hohem Niveau geprägt.

Helmut Goldacker
BSG Leibnizdruck Gräfenhainichen
Sportart: Breitensport


Goldacker ist seit Gründung des Vereins 1963 Mitglied, 49 Jahre lang diente er ihm als erster Vorsitzender. Er hat sich um den Breitensport und um den Fußball verdient gemacht, unter anderem hat er zahlreiche Turniere organisiert und geleitet. Mit Aufnahme der Abteilung Schwimmen unter Leitung von Ulla Rast hat er dafür gesorgt, dass viele Kinder unter fachmännischer Anleitung das Schwimmen lernen konnten. Er hat den Verein über die Wendezeit geleitet und in den SV Leibnizdruck überführt. Goldacker ist der bislang erste und einzige Vereinsvorsitzende in Sachsen-Anhalt, der eine Abteilung Drachensport integriert hat.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Sag Ja!
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Trauerportal