Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > ​Beste Badequalität >
Frau Weiß Frau Weiß
aktualisiert am 02.05.2014 um 13:17:19

​Beste Badequalität

Mit Rutsche, Strand und großem Spielplatz, ist das Strandbad ideal für Familien mit Kindern, sagt Ortschaftsrat Frank Neumann (r.).
Mit Rutsche, Strand und großem Spielplatz, ist das Strandbad ideal für Familien mit Kindern, sagt Ortschaftsrat Frank Neumann (r.).
Foto: Antje Weiß Galerie (1 Bild)
Natürliches Badevergnügen im Strandbad Reinsdorf

Wittenberg/Reinsdorf (aw).
„Bei schönem Wetter öffnen wir am 1. Mai, offiziell beginnt die Saison am 10. Mai“, berichtet Frank Neumann (CDU) vom Reinsdorfer Ortschaftsrat. Seit Anfang April wird das Strandbad auf Vordermann gebracht, die Rasenanlagen das erste Mal gemäht, Wege und Stege gesäubert, neuer Sand angefahren und die Treppe neben dem Eingang erneuert. „Wir wollen uns von der besten Seite zeigen, Sauberkeit im gesamten Gelände ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Freibadesaison.“ 

Es sei jedes Jahr ein neuer Kampf, das Freibad am Leben zu halten. Doch die Anwohner passen auf ihr Naturbad auf und wollen, dass es in städtischer Hand bleibt, um im Stadtrat Einfluss zu haben. „Die Schließung würde eine wichtige soziale und kommunikative Einrichtung wegnehmen“, erwähnt der Stadtrat für Kultur, Sport und Soziales – 10.000 Euro stehen für diese Saison zur Verfügung.  Im vorigen Jahr kamen 10.000 Badegäste. „An Spitzentagen lockte das Strandbad 400 Besucher an“, sagt Neumann. Für den Erhalt sprechen auch die stabilen Preise und das saubere Wasser. 

In der Saison wird das Wasser regelmäßig von der Gesundheitsbehörde geprüft. „Dank des Schilfes reinigt sich das Naturbad ohne Chemie, doch die Pflanzen müssen ständig reduziert werden.“ Eine Reihe von Kinderspielgeräten, Sonnenwiesen und hochstämmige Bäume bieten viel Platz zum Spielen, Ausruhen und sorgen für erholsamen Schatten. Und so manches spannende Match findet auf einem der zwei Beachvolleyballplätzen statt. 

DLRG übernimmt die Wasserwacht

Auch die anfangs zögerliche Wittenberger DLRG-Ortsgruppe ist wieder bereit, die Wasserwacht zu übernehmen. Leider ohne Wasserretter Dirk Jarosch, der viele Jahre das Strandbad abgesichert hatte – er ist zur DRLG Coswig gewechselt. Doch für die 130 Mitglieder, ist es eine tolle Herausforderung, über den Sommer ihren Auftrag, Menschen vor dem Ertrinken zu retten, gerecht zu werden.  

Der 1. Beachvolleyballverein Wittenberg (BVV) startet die Beach-Saison, und im Juli organisiert der Reinsdorfer Karnevalsverein das Strandbadfest. „Schulen, Vereine und besonders Familien mit Kindern bevorzugen unser Bad, wegen der Übersichtlichkeit“, zählt Neumann weitere Vorteile des Naturbades auf: eine große Liegewiese, ein großer Steg, eine Basketballanlage, viele Spielmöglichkeiten, eine Wasserrutsche und ein Verkaufskiosk.  

Info:

Die naturbelassene Badestelle ist bis Ende der ersten Septemberwoche täglich von 13 bis 19 Uhr geöffnet. An den Wochenenden, Feiertagen und Sommerferien von 10 bis 20 Uhr. Bei schlechter Witterung stehen die Schließzeiten am Badeingang. Eintritt für Kinder 1 Euro und für Erwachsene 1,50 Euro.













Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Sag Ja!
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Trauerportal