Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > Salzland-Achter bereit für Saisonfinale der PRODYNA Ruder-Bundesliga in Hamburg >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 12.09.2015 um 11:08:42

Salzland-Achter bereit für Saisonfinale der PRODYNA Ruder-Bundesliga in Hamburg

Auch die sachsen-anhaltinischen Sprintspezialisten vom Salzland-Achter sind optimistisch für das große Finale in Hamburg. Auch die sachsen-anhaltinischen Sprintspezialisten vom Salzland-Achter sind optimistisch für das große Finale in Hamburg.
Foto: Verein
Wer wird Liga-Champion der Saison 2015? Diese Frage beschäftigt Fans und Teilnehmer der "PRODYNA Ruder-Bundesliga" gleichermaßen. Auch die sachsen-anhaltinischen Sprintspezialisten sind optimistisch für das Finale.

Hamburg/Anhalt-Bitterfeld (WS). Die deutsche Achter-Sprintelite trifft sich traditionell am zweiten Septemberwochenende zum großen Saisonfinale der PRODYNA Ruder-Bundesliga in der Hanse-Metropole Hamburg. Die Binnenalster wird wieder einen perfekten Rahmen für die knappen Entscheidungen in allen drei Ligen bilden. Direkt vor dem Hotel „Vier Jahreszeiten“ werden die Teams wieder alles geben, um die letzten wichtigen Punkte in der Saisonwertung zu erkämpfen. In Hamburg fallen die Entscheidungen über die Auf- und Absteiger und die Teilnehmer an der Rowing – Champions –League.

Besondere Prisanz bietet die hier nur 270 m lange Regattastrecke. Hier werden die ohnehin knappen Herzschlag-Entscheidungen noch enger ausfallen. Die Teams werden alle Kräfte freisetzen, um die bestmögliche Platzierung zu erkämpfen.

Auch die sachsen-anhaltinischen Sprintspezialisten werden am Freitag gut gelaunt die Reise nach Hamburg antreten. „Das Team ist hoch motiviert und gut vorbereitet auf den Showdown am Samstag. Wir haben die Trainingsumfänge auf den Saisonhöhepunkt hin nochmals erhöht. Die Zeiten auf dem Ruderergometer wurden weiter verbessert und lassen uns zuversichtlich auf den Startschuss zum Time - Trail am Samstag früh um 9.00 Uhr schauen.“, so die Einschätzung von Trainer Tim Lauterbach, der gleichzeitig auch den Maschinenraum auf der Steuerbord-Seite der „Salzland“ besetzt.

Die Youngsters des Teams werden am Wochenende ebenfalls zu ihrem Einsatz kommen. Nach dem guten und zielstrebigen Training über die Saison, haben sich bestens in die Mannschaft integriert und sind richtig heiß auf ihren Einsatz. „Gerade die jüngeren Teammitglieder bilden die Zukunft unseres Achters.

Das ist extrem wichtig, um auch in den nächsten Jahr das Projekt „Salzland – Achter“ weiterführen zu können! , diese Meinung vertritt nicht nur der Schlagmann des Bootes, Tobias Schmidt. Die perfekte Kulisse der Binnenalster wird auch in diesem Jahr Treffpunkt der Sponsoren, Freunde, Fans und Förderer des Flaggschiffs Sachsen-Anhalts sein. Auch hier hat sich die schöne  Tradition entwickelt, das Boot direkt am Jungfernstieg zu unterstützen.

Für alle die selbst nicht in Hamburg dabei sein können, gibt es inzwischen die Möglichkeit die Rennen im Livestream zu verfolgen. Unter www.sportdeutschland.tv unter der Rubrik „Rudern“ kann der gesamte Renntag in Echtzeit verfolgt werden. Von den Zeitläufen ab 9.00 Uhr bis hin zum Finalblock zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, werden alle Rennen übertragen.

Das Ziel der Mannschaft ist es, unter die besten vier Mannschaften des Finaltages zu kommen und damit in der Gesamtwertung noch einen Platz in der Tabelle gutzumachen. Damit wäre das Saisonziel erreicht, sich im oberen Mittelfeld der Liga zu platzieren.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Trauerportal
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Unser Land