Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > 29. Sandersdorfer Weihnachts-Turngala >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 19.12.2015 um 10:13:18

29. Sandersdorfer Weihnachts-Turngala

Ein Feuerwerk der Sandersdorfer Turnkunst erwartet die Besucher der Turngala, verpackt in einer Zeitreise durch den ganzen Märchenwald, denn der ist gar nicht genug. Ein Feuerwerk der Sandersdorfer Turnkunst erwartet die Besucher der Turngala, verpackt in einer Zeitreise durch den ganzen Märchenwald, denn der ist gar nicht genug.
Foto: Verein
Salto vorwärts - Salto rückwärts - Handstand oder Flickflack als wundersame Reise durch den Märchenwald. Sprung, Barren, Balken und Boden - turnerische Akrobatik der Spitzenklasse.

Sandersdorf (ts).
Was wäre Sandersdorf ohne das Schauturnen zu Weihnachtszeit. Das wäre so, wie London ohne Tower oder Dresden ohne Semperoper. Gleichzeitig gilt es, zum Jahresabschluss noch einmal das gesamte Leistungsvermögen abzurufen. Am Samstag und Sonntag (19. und 20. Dezember) ist es wieder soweit. Wie im letzten Jahr wird die Gala der Turnkunst an zwei Tagen stattfinden.

Doch bis dahin sind die rund 40 Turnerinnen der SG Union Sandersdorf in voller Anspannung. Ihr Übungsleiter und Mentor Andreas Schmidt pusht die Zwerge, den der Wald alleine ist nicht genug. "Einfach schön märchenhaft locker und zwergenhaft lässig rüberkommen und alles andere bringen die Musik, der Rhythmus und die Zuschauer", so der geistige Vater der turnerischen Feuerwerkskunst in Sandersdorf.

Viele Stunden, Tage und Wochen haben sie auf diesen Moment hingearbeitet und jetzt wollen sie dem treuen Anhang und Publikum mit viel Spaß und Freude eine weltoffene Show liefern. Somit heißt es am Wochenende jeweils ab 15:30 Uhr - " Es war einmal… ab ins Märchenland" und Schneewittchen ist ohne männlichen Anhang.

Was?! Schneewittchen ohne einen Prinzen? Das geht gar nicht! Und schon gar nicht in der Märchenwelt. Als dies der gestiefelte Kater erfährt, engagiert er sofort Rumpelstilzchen (wenn auch nicht ganz freiwillig) und beide machen sich auf den Weg, um einen solchen für die junge Dame zu finden. Wer will schon bis ans Ende seiner Tage sieben halbstarke Gnome bekochen? Auf ihrem Weg über die gleiche Anzahl von Bergen begegnen sie dabei natürlich den üblichen Verdächtigen. Dem Wolf, der nach seiner Jagd auf junge Zicklein erst einmal ins Sauerstoffzelt muss.

Der Hexe, welcher zwar Hänsel und Gretel wieder entführt werden, selbige dafür aber diesmal nicht auf dem Grill landen. Oder dem Froschkönig, der mit dem anmutigen Tanz seiner kleinen schlüpfrigen Gesellen zwar die Märchenwelt zum Lachen bringt, aber mit einem heiratsfähigen Prinzen auch nicht dienen kann.

So muss denn Rumpel immer mal wieder zu, sagen wir, etwas unorthodoxen Methoden greifen, um dem Mädchen und damit dem Märchen zu einem glücklichen Ende zu verhelfen. Hat der Besucherandrang der letzten Jahre die Kapazitätsgrenze der Sandersdorfer Mehrzweckhalle regelmäßig ausgereizt, wird die Sitzplatzsituation auch in diesem Jahr wieder entspannt(er).

Die Weihnachtsturnerinnen öffnen die Pforten zu ihrer Heimstatt wieder doppelt, am Samstag, den 19. und noch einmal am Sonntag, den 20. Dezember. Der Eintritt ist frei. Es steht jedoch für die Vereinskasse eine Spendenbox am Ein- und Ausgang bereit. Nikolaus, Weihnachtsmann und Co können daher ihre Geschenke gleich zweimal auspacken und die Zuschauer mit turnerischen sowie kulinarischen Leckerbissen verwöhnen. Einlass wird an beiden Tagen 14:30 Uhr sein.

Die Turnshow startet eine Stunde danach gegen 15:30 Uhr . Also, man sieht sich in der Mehrzweckhalle Sandersdorf, Am Sportzentrum 23, oder "Ho ho ho!"- wie die Weihnachtsmänner sagen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das rollende Museum kommt Das rollende Museum kommt Der  Veteranen-Fahrzeug-Verband feiert sein sechzigstes Jubiläum. ...
Anzeige
Unser Land
„Luther springt“ wieder „Luther springt“ wieder Am 20. Juli geht es auf dem Wittenberger Marktplatz wieder heiß her und hoch hinaus.  ...
Anzeige
8. Lubaster Waldlauf 8. Lubaster Waldlauf Wittenberg (aw), Trotz der Hitze und hoher Waldbrandstufe wird der 8. Lubaster Waldlauf am 7. Juli stattfinden. „Wir werden zwei Trinkstationen auf der...
Anzeige
Sag Ja!