Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > Volleyballer des VC Bi-Wo mit zwei klaren Siegen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 26.01.2016 um 20:54:37

Volleyballer des VC Bi-Wo mit zwei klaren Siegen

Der VC Bitterfeld-Wolfen gewinnt seine beiden Heimspiele gegen den SF Aligse und Volleyball-Internat Frankfurt jeweils klar mit 3:0 Sätze. Der VC Bitterfeld-Wolfen gewinnt seine beiden Heimspiele gegen den SF Aligse und Volleyball-Internat Frankfurt jeweils klar mit 3:0 Sätze.
Foto: Thomas Schmidt
VC Bitterfeld-Wolfen gewinnt beide Spiele am Wochenende. VC Bi-Wo schlägt den SF Aligse und Volleyball-Internat Frankfurt jeweils 3:0.

Bitterfeld (ts).
Die schlechte Nachricht gab es vor dem Spieltag. Zuspieler Max Schmidt konnte leider auf Grund einer Verletzung beim Abschlusstraining nicht mitspielen. Damit war Robin Gietzelt der einzige etatmäßige Zuspieler auf Seiten des VC. Die guten Nachrichten sind zwei Siege am Wochenende. Der VC Bitterfeld-Wolfen schlägt den SF Aligse und Volleyball-Internat Frankfurt jeweils klar mit 3:0 Sätzen. 

Nach einem sehr ausgeglichener Beginn mit kleinen Unsicherheiten beider Teams, gab es nach wenigen Minuten die erste technische Auszeit für die Sportfreunde aus Aligse beim Spielstand von 16:15.

Ein Ass von Michal Dytko zum 22:22 zwingt den Gegner zur nächsten Auszeit. Es half nichts, Satzball des VC nach starkem Aufschlag von Robin Gietzelt und Angriff von Chris Warsawski. Piotr beendet den ersten Satz mit einem Angriff über die Position vier mit 27:25. Mit einer 2:0 Führung geht der VC in die 10 Minuten-Pause. Zwei direkte Annahmefehler sorgen für einen Dreipunktevorsprung für die SF Aligse. Den dritten Satz gewinnt der VC nach Startschwierigkeiten deutlich mit 25:19, drei Punkte gehen nach Bitterfeld-Wolfen.
 
Am Sonntag traf in der 2. Volleyball Bundesliga der VC Bi-Wo auf Volleyball-Internat Frankfurt. Die verloren ihr Samstagspiel in Giesen mit 3:1. Ohne Punkt wollten die Jungs aus Hessen bestimmt nicht wieder nach Hause fahren. Möchte der VC weiter um die Meisterschaft mitspielen, mussten auch am Sonntag drei Punkte her. Konkurrent Solingen musste in Schüttorf ran.
Bis auf Max Schmidt waren alle Spieler sonntags dabei und heiß auf den nächsten Heimsieg. Den holte der VC Bi-Wo auch klar mit 3:0 Sätzen.

Der VC gewinnt den ersten Satz ohne Probleme mit 25:20. Auch den zweiten Satz können Bitterfeld-Wolfener souverän 25:18 für sich entscheiden. Die 10 Minuten-Pause nutzten die Spieler, um die Kampagne "Volleyballer gehen wählen" zu vermitteln. Auch den dritten Satz gewinnen die Männer des VC Bi-Wo mit 25:20 und holen auch die drei wichtigen Punkte gegen Frankfurt. Das nächste Heimspiel findet am 06. Februar, um 19:30 Uhr, gegen den VCO Berlin statt

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das rollende Museum kommt Das rollende Museum kommt Der  Veteranen-Fahrzeug-Verband feiert sein sechzigstes Jubiläum. ...
Anzeige
Sag Ja!
„Luther springt“ wieder „Luther springt“ wieder Am 20. Juli geht es auf dem Wittenberger Marktplatz wieder heiß her und hoch hinaus.  ...
Anzeige
8. Lubaster Waldlauf 8. Lubaster Waldlauf Wittenberg (aw), Trotz der Hitze und hoher Waldbrandstufe wird der 8. Lubaster Waldlauf am 7. Juli stattfinden. „Wir werden zwei Trinkstationen auf der...
Anzeige
Trauerportal