Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > Rückrundenstart in der Kreisoberliga Anhalt-Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 29.02.2016 um 19:26:18

Rückrundenstart in der Kreisoberliga Anhalt-Bitterfeld

Im Kreisoberligaspiel des FC Bitterfeld-Wolfen II gegen Kickers Raguhn hieß es am Ende 3 : 1 für den 4. FC Bi-Wo II. Im Kreisoberligaspiel des FC Bitterfeld-Wolfen II gegen Kickers Raguhn hieß es am Ende 3 : 1 für den 4. FC Bi-Wo II.
Foto: privat
Anhalt-Bitterfelder Kicker beenden lange Winterpause. Den höchsten Sieg fuhr der SV Holzweißig im Heimspiel gegen Merzien mit 9:0 ein.

Region (ts).
Das Leder rollt nun auch auf Kreisebene wieder im Freien. Nach zahllosen Hallenturnieren startete am Wochenende in der Kreisoberliga die Rückrunde und somit der Kampf um die Punkte. Zum Auftakt trafen Bitterfeld-Wolfen II und Kickers Raguhn aufeinander. Der bisher punktlose Gast zeigte sich unter Neutrainer Rene Block stark verbessert, musste sich aber mit 0 : 3 geschlagen geben.

Am Samstag trat dann Spitzenreiter Pouch-Rösa beim VfB Gröbzig an und siegte souverän mit 4:0. Ebenfalls wenig Mühe hatte Verfolger Holzweißig im Heimspiel gegen Merzien. 9 : 0 hieß es nach 90 Minuten. Die Neuzugänge Mathias Kuhlig und Christoph Hempel trugen sich hier gleich in die Torschützenliste ein. Roitzsch kam in Schortewitz zu einem 2:0 Erfolg. Mit dem gleichen Resultat schickte Wulfen den SV Edderitz auf die Heimreise. Im Mittelfeldduell siegte Gölzau bei der Reserve von Rot-Weiß Thalheim. Nach einem Rückstand konnte Zörbig letztendlich deutlich mit 6:1 gegen Quellendorf gewinnen.

Am Sonntag trafen dann noch Eintracht Köthen und Petersroda aufeinander. Jede Menge Tore gab es also am ersten Rückrundenspieltag. Am kommenden Sonntag kommt es dann zum Gipfeltreffen der Kreisoberliga. Um 14 Uhr empfängt Spitzenreiter SV 1922 Pouch-Rösa den Holzweißiger SV. Bei einem Sieg des Gastgebers würde der Abstand 6 Punkte betragen, gewinnt der HSV, sind beide punktgleich. Spannung ist also garantiert.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Sag Ja!
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Trauerportal