Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > Grandioses Boxfinale in der Region >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 06.04.2016 um 12:39:05

Grandioses Boxfinale in der Region

Erfolgreiche Landesmeisterschaften und Finalkämpfe in Bitterfeld mit vier Bitterfelder Siegen und Meistertiteln beschert der SG Chemie Bitterfeld großen Erfolg. Erfolgreiche Landesmeisterschaften und Finalkämpfe in Bitterfeld mit vier Bitterfelder Siegen und Meistertiteln beschert der SG Chemie Bitterfeld großen Erfolg.
Foto: Verein
Bester Nachwuchsboxer kommt aus Bitterfeld. Die SG Chemie Bitterfeld, Abteilung Boxen, ist erfolgreich wie selten zuvor.

Bitterfeld (ts).
Erfolgreich gingen auch die letzten beiden Finaltage der Landesmeisterschaft der Nachwuchsboxer in Bitterfeld zu Ende. Den zahlreichen Zuschauern wurde spannender und hochklassiger Boxsport im Landesfinale geboten. Die Bitterfelder Boxer enttäuschten nicht. Als erster Boxer musste Nikita Ulyanov in den Ring. Er beherrschte seinen Gegner souverän in allen Runden und gewann sicher. Überzeugen konnte auch Erik Lorenz, vor allem nach seinem vorzeiten Sieg im Vorrundenkampf. Auch den Finalkampf konnte der Nachwuchsathlet gewinnen.

So besiegte er seinen Gegner wiederum durch Ko in der zweiten Runde. Im technisch besten und spannendsten Kampf der Finalrunden musste Chemie Bitterfeld Nachwuchsboxer Janik Seidewitz ran. In seinem Finalfight ging er über seine Grenzen hinaus, um den Sieg und somit die Landesmeisterschaft zu erkämpfen. Im Anschluss wurde Janik Seidewitz vom Präsidenten Matthias Feist als bester Techniker der anhaltinischen Landesmeisterschaften ausgezeichnet. Der nächste Bitterfelder, Erik Lorenz, hatte es sehr eilig.

Der Chemienachwuchsboxer gewann in der zweiten Runde durch technischen Ko. In einem Einladungskampf der Elite zeigten Mustafa Chetatta und Hagen Worofka Boxen auf hohem Niveau. Der Kampf der beiden Ausnahmeathleten wurde gerechterweise mit einem Unentschieden gewertet. Mit vier Meistertiteln, erkämpft von Nikita Ulyanov, Jason Kleinschmidt, Janik Seidewitz, Erik Lorenz und drei zweiten Plätzen, erkämpft durch Tim Kleinschmidt, Kristian Cajko und Henriette Sudhoff, sind die Boxtrainer Siegfried Grashof und Harald Schuchardt mehr als nur zufrieden.

Nun geht es in die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft der einzelnen Altersklassen. Gerade Siegfried Grashof, der in der Vorbereitungsphase täglich mit den Jungs trainiert hat, bekam von allen einen Sonderbeifall. Viele fleißige Helfer und Sponsoren sowie die Eltern und Freunde der Nachwuchsboxer haben entscheidend dazu beigetragen, dass diese Meisterschaft in Bitterfeld so erfolgreich verlaufen ist.


 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Trauerportal
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Unser Land