Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > WSC-Kanuten jubeln über Mannschaftssieg >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 12.04.2016 um 14:33:25

WSC-Kanuten jubeln über Mannschaftssieg

Außerhalb der Saison, wenn das Wetter das Paddeln unmöglich macht, widmen sich die Kanuten der Kraft-, Ausdauer- und Koordinationsschulung sowie zahlreichen Sportspielen an Land. Außerhalb der Saison, wenn das Wetter das Paddeln unmöglich macht, widmen sich die Kanuten der Kraft-, Ausdauer- und Koordinationsschulung sowie zahlreichen Sportspielen an Land.
Foto: Verein
Rennsportler des WSC bestreiten erfolgreich einen Kraft-, Ausdauer- und Koordinationswettkampf. Erster Pflichtwettkampf der Kanuten sichert Friedersdorfern einige Siege.

Friedersdorf (WS).
Das harte Wintertraining hat kürzlich erste Früchte für die Rennsportler des Wassersportclubs Friedersdorf getragen. Zum ersten Pflichtwettkampf der Kanuten aus Sachsen-Anhalt konnten sich die Sportler aus Friedersdorf mit vielen Siegen und Platzierungen den Gesamtsieg der 20 Mannschaften sowie den Sieg in der Schüler-C-Wertung beim Athletiktest sichern.

Die Temperaturen waren zwar wenig frühlingshaft, dafür machten die Regenwolken mal Pause, so dass die Bedingungen für den Ausdauerlauf, den Sprint und das Kugelstoßen im Freien angenehm waren. Die meisten Punkte sammelten die Friedersdorfer allerdings beim Kraftkreis mit Liegestützen, Rumpfheben und weiteren Übungen in der Ballsporthalle. Zu den Goldmedaillengewinnern gehörten schließlich Enni Eckardt, Michelle Hanisch, Jessica Huth, Lenja Hoppe und Lars Förster. Platz zwei ging an Emmie Motzbäuchel und Bronze erkämpften sich Maxi Schröder, Maria Rebhahn, Svenja Huth, Samuel Dietrich, Henrik Trommer und unsere beiden Newcomer Danilo Huth und Leon Göllnitz.

Mannschaftsleiter Holger Eschke strahlte bei der Siegerehrung: „in allen Altersklassen haben unsere Sportler die Erwartungen übertroffen“.  Die Sektion Rennsport widmet sich hauptsächlich dem Nachwuchs im Kanu-Rennsport. Im Jahr 2002 konnten wir sogar zwei Deutsche Meistertitel im Canadier erringen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Sag Ja!
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Trauerportal