Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > Die Füchse kommen >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 12.07.2016 um 17:14:14

Die Füchse kommen

Die Handballer der „Füchse Berlin“ kommen Anfang August nach Wittenberg. In einem Testspiel treffen sie auf den weißrussischen Meister. 	Die Handballer der „Füchse Berlin“ kommen Anfang August nach Wittenberg. In einem Testspiel treffen sie auf den weißrussischen Meister.
Foto: Verein
Am 4. August spielen in der Stadthalle die Füchse Berlin gegen Meshkow Brest. Internationaler Handball der Spitzenklasse

Wittenberg (fh). Jedem Handball-Fan dürfte der Verein „Füchse Berlin" bekannt sein. Die „Füchse" spielen seit 2007 in der eingleisigen Handball-Bundesliga. Im April 2014 gewannen sie mit dem DHB-Pokal den ersten Titel der Vereinsgeschichte. Im Finale besiegten die Füchse Berlin die SG Flensburg-Handewitt mit 22:21.

Auf internationalem Parkett holten sich die Füchse 2015 den EHF-Pokal. Im Finale besiegten sie damals den HSV Hamburg mit 30:27. In der abgelaufenen Handball-Bundesliga belegten die Füchse Berlin den 5. Platz. Zu einem Testspiel kommen die Füchse Berlin am Donnerstag, 4. August, in die Wittenberger Stadthalle. Die Füchse Berlin spielen gegen Meshkow Brest aus Weißrussland. Die Weißrussen holten sich in den vergangenen zwei Jahren den Meistertitel in Weißrussland. Außerdem stehen sie 2016 im Achtel-Finale der Champions-League. Die Weißrussen beginnen am 3. August ein Trainingslager in Neuruppin. Neben dem Testspiel in Wittenberg sind auch Handballvergleiche in Dessau und Köthen geplant. Die Organisation des Spieles in Wittenberg liegen in den Händen von René Stepputtis vom KSB und Peter Kurth, Geschäftsführer einer Sporteventagentur. „Das Spiel ist ein sportliches Highlight in Wittenberg", so Stepputtis.

Mit welcher Sieben die Berliner in der Wittenberger Stadthalle auflaufen ist noch offen. „Die Füchse werden mit dem Kader anreisen, der als Bestes zur Verfügung steht", meinte Kurth. Zum Kader der Berliner gehört auch Torwart Silvio Heinevetter.
Die Berliner trafen schon einmal auf Meshkow Brest. Im EHF-Pokal 2013/2014 in der dritten Runde gewannen die Füchse knapp gegen die Weißrussen.

Die Stadthalle wird gegen 16 Uhr geöffnet. Gegen 16.45 Uhr stehen sich der SV Grün-Weiß Piesteritz und der Märkische Ballsportverein Belzig gegenüber. Beide Teams spielen in der Verbandsliga. „Dies sei eine gute Sache für die Spieler, sich vor dem Match der Profis zu zeigen", so Stepputtis. Das Spiel Füchse Berlin gegen Meshkow Brest wird 19 Uhr angepfiffen. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Tickets sind erhältlich im E-Center Wittenberg im Carat-Park an der Info und beim Kreissportbund Wittenberg, Markt 20.

Die Eintrittskarten kosten 10 Euro, ermäßigt 7 Euro (6 bis 14 Jahre). Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das rollende Museum kommt Das rollende Museum kommt Der  Veteranen-Fahrzeug-Verband feiert sein sechzigstes Jubiläum. ...
Anzeige
Unser Land
„Luther springt“ wieder „Luther springt“ wieder Am 20. Juli geht es auf dem Wittenberger Marktplatz wieder heiß her und hoch hinaus.  ...
Anzeige
8. Lubaster Waldlauf 8. Lubaster Waldlauf Wittenberg (aw), Trotz der Hitze und hoher Waldbrandstufe wird der 8. Lubaster Waldlauf am 7. Juli stattfinden. „Wir werden zwei Trinkstationen auf der...
Anzeige
Sag Ja!