Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > Union Sandersdorf steht vor Einer schweren Saison >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 08.08.2016 um 08:33:20

Union Sandersdorf steht vor Einer schweren Saison

Die Unionkicker letzte Woche beim Training am GhettoWorkout- Parcous, Krafttraining mit dem eigenen Körper. Die Unionkicker letzte Woche beim Training am GhettoWorkout- Parcous, Krafttraining mit dem eigenen Körper.
Foto: Holger Bär
Oberligist so jung wie nie- Zweite Mannschaft mit arger Personalnot. der Saisonstart am Freitagabend in Sandersdorf ging gegen den FSV Barleben mit einer unglücklichen 1:2 Heimniederlage daneben.

Sandersdorf (hb/ts).
Hinten heraus ging bei Oberligist SG Union Sandersdorf etwas die Luft in der Vorbereitung aus. Nach nur zwei Trainingseinheiten besiegte man den Drittbundesligisten Hallescher FC durch ein wunderschönes Tor von Neuzugang Moritz Alicke (BW Schortewitz). Mit schweren Beinen ließ Union am Tag darauf ein 3:2 gegen Landesligist Eintracht Elster folgen. Das Sommerturnier in Brachstedt gewonnen (0:0 VfL Halle 96, 3:0 BW Brachstedt), bezwang man auch Sachsenligist Taucha auswärts mit 1:0.

Bei Regionalligist ZFC Meuselwitz verkaufte sich Sandersdorf prächtig und verlor letztlich knapp 1:2. Dann folgten in einer emsigen Vorbereitungsphase mit vielen Trainingseinheiten zwei Schlüsselspiele. Während man den 1. FC Bitterfeld-Wolfen als Verbandsligisten Sachsen-Anhalts klar mit 6:0 bezwang, hatte man gegen den klassengleichen sächsischen Vertreter FC Eilenburg einen rabenschwarzen Abend und verlor schmeichelhaft nur mit 1:3 im eigenen Rund.

Uniontrainer Mike Sadlo muss in kommender Spielzeit mit einem überdurchschnittlich jungen Kader auskommen. Hätte der ehemalige Profi gern den ein oder anderen gestandenen Akteur dazu, so jammert der Trainer nicht. Die jungen Kicker Felix Kaltofen (19), Erik Schlegel (19), Patrick Köhler (19), Stephan Eberhard (20), Georg Cholewa (19) oder der aus Thalheim zugestoßene Kevin Oertel (20) ziehen prima mit. Wie sich die Youngster später im Spielbetrieb der Oberliga gegen gestandenes Personal schlagen werden, bleibt abzuwarten. Mit Tom Niclas Hermann (20) wird Sandersdorf wohl nahezu den jüngsten Torhüter der Liga aufbieten. Da muss man sich jedoch die wenigsten Sorgen machen.

Wichtiger wäre es, einen weiteren Torwart und vielleicht auch noch den ein oder anderen Spieler zu finden. Noch weniger Alternativen besitzt Unions zweite Mannschaft nach den Abgängen. Hier tat und tut sich aktuell für die Verantwortlichen die größte Baustelle der letzten Jahre auf. Man kann nur hoffen, dass Trainer René Höllrigl letztlich eine spielfähige Mannschaft auf den Platz bekommt und damit ein zweites Jahr Landesliga angehen kann. Bei Union I ging es am Samstag abschließend gegen den FC Stahl Brandenburg. Trainer Sadlo musste mehr als improvisieren.

Mit Patrick Köhler, Torsten Lehmann und Stefan Ronneburg fehlten die etatmäßigen Innenverteidiger. Dafür begrüßte man mit Vilius Jankonas vom FC International Leipzig einen 19-jährigen Litauer, der bereits länger in Leipzig lebt und nun schon einige Wochen mittrainierte. Am Ende des letzten Tests gegen den brandenburgischen Verbandsligisten stand ein 4:1- Sieg (2x Eberhard, Schlegel, Lochmann/Elfmeter).

Am Freitagabend, 5. August, 19 Uhr, ist in Sandersdorf vor knapp 250 Zuschauern der Startschuss zur Oberligasaison gegen den FSV Barleben gestartet - das Spiel endete 1:2 für die Gäste. Das nächste Spiel zuhause gegen Wismut Gera wird am Samstag, den 13. August, 14 Uhr angepfiffen, der Landespokalauftakt bei Romonta Stedten (Fr. 19.8. 18 Uhr) sowie das erste Auswärtsspiel bei Brandenburger SC Süd (Sa. 27.8. 13 Uhr) folgen. Man darf auf die Saison gespannt sein.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Unser Land
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Trauerportal