Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > Tollkühne Air-Race Luftakrobaten in Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 11.08.2018 um 10:07:58

Tollkühne Air-Race Luftakrobaten in Bitterfeld

Es sind die extremsten Flugakrobaten im Modellsport der Air-Racer am Videopult. Es sind die extremsten Flugakrobaten im Modellsport der Air-Racer am Videopult.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder) Galerie (8 Bilder)
Atemberaubende Flugmanöver in Bitterfeld - Air-Racer zeigen wie ein Multicopter möglichst flink und geschickt um einen Rennkurs gejagt wird. World Cup Serie macht mit den Multicoptern an der Goitzsche Station.

Bitterfeld (ts).
Es sind die extremsten Flugakrobaten im Modellsport, dass was beim Red Bull Air- Race die Piloten an Akrobatik zaubern, sind am Wochenende in Bitterfeld beim MSFV, Hallesche Straße 25, die Multicopter Air-Racer am Videopult. So findet am 11. und 12. August der dritte Mitteldeutsche FPV Race Cup als internationaler World Cup der Klasse F3U statt. Damit ist der Wettbewerb ein offizieller Weltranglisten-Lauf in der FAI. Der 3. Mitteldeutsche FPV Race Cup ist der einzige FAI Worldcup im Multicopter FPV Race in Deutschland. Zudem finden die 1. Deutschen Meisterschaften in einer getrennten Wertung statt. Im Moment haben sich Piloten aus Frankreich, Österreich, Belgien, Deutschland, Polen, Schweiz und Russland angemeldet.

Der Flugplatz des Modellsport Fesselflugverein Bitterfeld e. V. liegt neben der B 100, kurz vor dem Ortseingang Bitterfeld. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag und Sonntag jeweils 08:00 Uhr mit der Abnahme und dem Briefing, die Starts beginnen ca. 09:00 Uhr. Geflogen wird mit einem Multicopter.

Dabei handelt es sich um ein Fluggerät, bei dem mehrere fest montierte Rotoren für Auftrieb sorgen. Bei dieser Serie wird mit einem Quadrocopter über eine Videobrille und Fernsteuerung geflogen. Ein Quadrocopter ist eine Drohne mit vier Antriebseinheiten. Die vier Rotoren oder Propeller sind in einer Ebene angeordnet. Die Kräfte wirken während dem Einsatz senkrecht nach unten, damit das diese Sonderform der Drohnen genügend Auftrieb erzielt. Dabei können beachtliche Geschwindigkeiten erreicht werden. Der Guinnessbuch-Rekord ist dabei mit 263 km/h vermerkt.

Um in der World Cup Wertung mitzufliegen, ist eine FAI Sportlizenz notwendig. Die FPV Race Cup “open” Wertung wird es 2018 nicht geben. Durch die im April 2017 in Kraft getretene Änderung der Luftfahrtgesetze müssen alle Modelle mit einem Abfluggewicht größer 250 g mit einer Adressmarkierung des Piloten versehen werden. Die Markierungspflicht gilt aber erst ab 1. Oktober 2017 und ist somit zum Wettbewerb noch nicht Pflicht. Ob FPV Flug versichert ist, muss ggf. beim Versicherer nachgefragt werden. Piloten die über den DMFV e.V. versichert sind, haben auch den FPV Flug mitversichert.

Für den Videolink wird der R-Bandkanal mit den Kanäle 1 bis 6 verwendet. Es ist notwendig, dass der Videosender das Band unterstützt. Die Größe der Renngruppen hängt stark von der Anzahl der Teilnehmer ab. Zurzeit liegen 62 Meldungen vor. Um Probleme mit den Videolinks zu vermeiden, werden keine Gruppen mit mehr als vier Piloten gebildet.

"Seh´n wir uns nicht in dieser Welt, dann seh´n wir uns in Bitterfeld" ...zum 3. Mitteldeutschen FPV Race Cup am 11. und 12. August, so der Veranstalter.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Unser Land
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Sag Ja!