Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Sport > TSG mit neuem Vorstand >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 19.10.2018 um 16:54:54

TSG mit neuem Vorstand

Der neue Vorstand (v.l.) Dirk Pannicke, Christa  Berger, Angela Koch, Kurt Fuchs und der Vorsitzende Michael Horn. Der neue Vorstand (v.l.) Dirk Pannicke, Christa Berger, Angela Koch, Kurt Fuchs und der Vorsitzende Michael Horn.
Foto: Cordula Specht
Am Dienstagabend fand die Mitgliederversammlung der TSG im Lutherhotel statt.

Wittenberg (cs). Wenn man so will „sportliche Ziele" setzt sich die TSG für die nächsten zwei Jahre. Zum einen will sie die Mitgliederzahl von aktuell 483 auf 530 Mitglieder steigern, zum anderen bedarf die Tartanbahn im Arthur-Lambert-Stadion einer Generalsanierung. Wenn man weiß, dass letztgenanntes mit 471.000 Euro zu Buche schlägt, ein fast olympisches Ziel.
Die Summe wird, wenn alles gut geht, zwar zu 50% gefördert, es bleibt aber trotzdem noch ein Betrag von mehr als 200.000 Euro. Dieser kann bei der Kassenlage der Stadt Wittenberg, dem Eigentümer der Sportstätte der TSG, von dieser nicht aufgebracht werden. Also gilt es als TSG zu sparen, wo es nur geht und was der Verein auch tun wird, auf Lotto-Toto Mittel und Geldern aus der Sparkassenstiftung zu hoffen und in Eigeninitiative auf Sponsorengewinnung zu gehen.
Möglichen Sponsoren sei gesagt, dass es sich lohnt, wird doch die Trainingsstätte täglich von vielen Kindern und sportbegeisterten Erwachsenen intensiv genutzt und wertgeschätzt. Darüber hinaus ist das Stadion Austragungsort verschiedener Wettbewerbe.

So wird es auch in Zukunft das wiederbelebte und noch ausbaufähige Familiensportfest geben, wird der Carreras-Lauf ab 2019 unter Federführung von TSG und Victoria Wittenberg im Stadion stattfinden.
Ein großes Event wird am 18. Mai 2019 die Mitteldeutsche Meisterschaft für Kinder und Jugendliche mit Behinderung sein. Natürlich gibt es weiter den Supersprinter, diverse Läufe und auch das Training der MZ Laufgruppe auf der Bahn.

Die TSG ist aber viel mehr als nur Leichtathletik. So konnte der alte und neue Vereinsvorsitzende Michael Horn stolz darauf verweisen, dass es gelungen ist, weitere acht Sportarten (Breitensport, Handball, Kegeln, Reha-Sport, Schach, Tischtennis, Volleyball und Freizeitfußball) fest zu integrieren und teilweise auszubauen. Fußball wird im Lambert-Stadion im Übrigen auch im Ligabetrieb gespielt. Hat doch der FC Victoria Wittenberg hier ebenfalls ein sportliches Zuhause gefunden.

Entscheidend für die TSG ist es, den bis 31.12.2018 laufenden Pachtvertrag mit der Stadt Wittenberg zu gleichen Bedingungen auch für die nächsten Jahre fortzuschreiben. Dazu gibt es in den nächsten Wochen die entscheidenden Gespräche. Große Aufgaben also vor denen der Verein und sein Vorstand steht. Dieser wurde am letzten Dienstag bei der Mitgliederversammlung ebenfalls gewählt und zwar einstimmig.

Alter und neuer Vorsitzender ist Michael Horn. Ebenfalls wiedergewählt wurden Kurt Fuchs, Angela Koch und Christa Berger. Neu im Vorstand ist Dirk Pannicke. Mit einem großen Dankeschön wurde Manuela Scheer aus dem Vorstand verabschiedet.
Eine Überraschung und ein Dankeschön gab es auch für Michael Horn, erhielt er doch aus den Händen vom KSB Präsidenten Uwe Loos die Ehrennadel in Silber vom Landessportbund. Immerhin ist Michael Horn schon 35 Jahre TSG-Mitglied, davon mehrere Jahre stellvertretender Vorsitzender und seit 2014 der amtierende Chef. In seiner Amtszeit ist es ihm gelungen, vereinsinterne Spannungen zu überwinden, Großveranstaltungen, wie schon erwähnt, zu etablieren und durch seine ruhige, besonnene und faire Art, die Zusammenarbeit mit diversen Trägern und Vereinen auszubauen. Er setzt aber auch stetig neue Impulse und trägt maßgeblich dazu bei, dass der Verein strukturell für die Zukunft aufgestellt ist. Und dem nicht genug, ist es ihm zu verdanken, dass es inzwischen auch einen wöchentlichen Lauftreff gibt, der wiederum dem Verein neue Mitglieder gebracht hat.
Die Ehrung wurde von den anwesenden mehr als 80 Mitgliedern am Dienstagabend mit großem Beifall bedacht.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Sports zum 100. Jubiläum Tag des Sports zum 100. Jubiläum Kooperation zwischen  Grundschule  und  Sportverein.  ...
Anzeige
Sag Ja!
Fußballvergleich der Grundschulen  Fußballvergleich   der Grundschulen Sozialarbeiter der AWO organisierten einen Fußballcup für Grundschüler. Der begehrte Wanderpokal ging zum zweiten Mal nach Pratau.  ...
Anzeige
Noch 4.000 Euro für den Kinder- und Jugendsport Noch 4.000 Euro für den  Kinder- und  Jugendsport Bewerbung für Spende aus dem Entenrennen -  Ende der Bewerbungsfrist ist  der 30. September. ...
Anzeige
Trauerportal