Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Wittenberger starb in Roßlau >
Ellen Rinke Ellen Rinke
aktualisiert am 03.10.2013 um 10:05:38

Wittenberger starb in Roßlau


Foto: Archiv
Arbeitsunfall: Vom Dach auf den Hallenboden gestürzt
 
Dessau-Roßlau (red)
. Am 2. Oktober wurde die Polizei gegen 12:00 Uhr darüber informiert, dass sich auf einem Firmengelände in der Lukoer - Straße im Dessauer Ortsteil Roßlau ein Arbeitsunfall ereignet hat. Dabei starb ein aus Wittenberg stammender Arbeiter. 

Nach dem  Stand der bisherigen Ermittlungen waren Mitarbeitern einer Gerüstbaufirma von einer dort ansässigen Firma beauftragt worden, auf einem Flachdach einer Produktionshalle Fallschutzsicherungen an den Oberlichtern anzubringen.

Ein 39-jähriger Mitarbeiter befand sich am Ende des Daches, als ein Lichtband unter ihm nachgab und er dann aus einer Höhe von etwa 14 Metern auf den betonierten Hallenboden herabstürzte.

Dort wurde er auf dem Rücken liegend aufgefunden. Der zum Einsatz gekommener Notarzt konnte nur noch den Tod des aus der Lutherstadt Wittenberg stammenden Verunglückten feststellen.

Die Ermittlungen werden im Rahmen eines Todesermittlungsverfahrens durch Beamte des Revierkriminaldienstes des Polizeireviers Dessau-Roßlau geführt und dauern an.

Es wurden weiterhin Mitarbeiter des Landesamtes für Verbraucherschutz (Gewerbeaufsicht) und Sachverständige der DEKRA in die Untersuchungen am Ereignisort einbezogen.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg 29. Mai Polizei Wittenberg 29. Mai Pkw-Scheibe eingeschlagen ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 28. Mai Polizei Wittenberg am 28. Mai Diebstähle aus Fahrzeugen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 26. Mai Polizei Wittenberg am 26. Mai Werkzeug entwendet ...
Anzeige
Sag Ja!