Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Schule verwüstet >
Ellen Rinke Ellen Rinke
aktualisiert am 27.10.2013 um 15:56:05

Schule verwüstet


Foto: Archiv
Großer Schaden in der Grundschule Holzdorf

Jessen (red).
Der Polizei wurde am 26. Oktober gegen 14:00 Uhr der Einbruch in die Evangelische Grundschule in Holzdorf, Hauptstraße gemeldet. Nach ersten Ermittlungen überstiegen die unbekannten Täter die Umfriedung und gelangten auf den Schulhof, schlugen an einem Doppelfenster die Scheiben ein und öffneten die Fensterflügel. Durch den Klassenraum verschafften sich die Täter Zutritt in das Schulgebäude. Es wurden sämtliche Räumlichkeiten der Schule durchsucht und verwüstet. Ein Laptop, Getränke und Lebensmittel wurden entwendet.

Von der Kriminalpolizei des Polizeireviers Wittenberg wurden die Ermittlungen aufgenommen.


Täter auf frischer Tat gestellt

Jessen (red).
Durch einen aufmerksamen Bürger wurde die Polizei am 26. Oktober gegen 03:44 Uhr gerufen, da dieser Geräusche in einem Keller in der Alten Wittenberger Straße wahrnahm. Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, stellten sie zwei Täter auf frischer Tat fest. Die Täter hatten bereits Diebesgut in ihren Rucksäcken. Die Täter wurden vorläufig Festgenommen und zur hiesigen Dienststelle verbracht.


Scheiben eingeworfen

Gräfenhainichen (red).
Am 26. Oktober gegen 06:57 Uhr wurde durch eine Polizeistreife in der Karl-Liebknecht-Straße eine Sachbeschädigung an einem Bauwagen festgestellt.

Durch den oder die unbekannten Täter wurden zwei 40cm x 80cm große Fensterscheiben eines Fensters eines Bauwagens mit 5 Pflastersteinen eingeworfen und zerstört.

Des Weiteren wurden ca. 100 m Bauzaun entlang der Baustelle an der Karl-Liebknecht-Straße i.R. Bahnhof umgeworfen. Durch die Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.


Versuchter Einbruch in Tankstelle

Jessen (red)
. Der Polizei wurde am 27. Oktober gegen 02:05 Uhr der Einbruch in eine Tankstelle in Holzdorf gemeldet. Hier versuchten unbekannte Täter in das Tankstellengebäude zu gelangen, was jedoch misslang. Weiterhin wurden zwei Staubsauger aufgebrochen. Es entstand nach bisherigen Erkenntnissen ein Sachschaden von circa 5.000€.


Garagen aufgebrochen

Coswig (red)
. Am 27. Oktober wurde der Polizei mitgeteilt, dass in einem Garagenkomplex drei Garagen aufgebrochen wurden. Die oder der unbekannte Täter drückten die Garagentore mit körperlicher Gewalt auf. Ob etwas entwendet wurde, ist bisher nicht bekannt.


Trunkenheit am Lenkrad

Prettin (red).
Am 26. Oktober gegen 01:45 Uhr fiel den Polizeibeamten während der Streifentätigkeit in der OL Prettin, Domäne ein PKW Audi auf. Es erfolgte eine Verkehrskontrolle bei dem 38-jährigen Fahrzeugführer. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige gefertigt. 


In der Stadt geschleudert

Wittenberg (red
). Ein Verkehrsunfall mit großem Sachschaden ereignete sich am 26. Oktober gegen 11:12 Uhr in der Berliner Straße.

Ein 42- jähriger Ford-Fahrer befuhr die Berliner Straße und kam in einer Linkskurve trotz eingeleiteter Bremsung und Gegenlenkens ins Schleudern und auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Hier kollidierte der Ford mit einem Renault. Die 43- jährige Renault-Fahrerin versuchte noch auszuweichen, was ihr jedoch nicht gelang.

Es kam zur Kollision. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen, welche durch die Polizei geregelt wurden. Es entstand ein Gesamtschaden von 13.000€.


Mit drei Promille unterwegs

Bad Schmiedeberg (red)
. Von einem aufmerksamen Bürger wurde die Polizei informiert, dass eine volltrunkene Person versucht, mit ihrem Fahrzeug Mitsubishi in der Ortslage Bad Schmiedeberg loszufahren. Bei diesem Versuch kam es auch schon zu einer Kollision mit einem Blumenkübel.

Der 54- jährige Fahrzeugführer konnte wenig später angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 3,17 ‰.

Es erfolgte eine Blutprobenentnahme bei dem Beschuldigten und die Sicherstellung des Führerscheins. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal