Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Unfallflucht schnell aufgeklärt >
Ellen Rinke Ellen Rinke
aktualisiert am 28.11.2013 um 15:04:37

Unfallflucht schnell aufgeklärt


Foto: Archiv
Fußgängerin trotz „Grün“ angefahren

Wittenberg (red).
Am 28. November überquerte eine 54jährige Fußgängerin um 8.30 Uhr an der Kreuzung Lutherstraße / Sternstraße die Sternstraße aus Richtung Bürgermeisterstraße kommend. Dabei war die Fußgängerampel auf „Grün“ geschaltet. Dennoch wurde sie von einem Toyota angefahren, dessen vorerst unbekannte Fahrerin sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Eine aufmerksame Zeugin notierte sich jedoch das Kennzeichen.
Die 59jährige Fahrerin konnte später an der Wohnanschrift angetroffen werden. Ihren Angaben zufolge habe sie eine Berührung mit der Fußgängerin nicht bemerkt und fuhr deshalb weiter.

Die Fußgängerin klagte über Schmerzen an der rechten Körperseite. Die polizeilichen Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.


70 Jahr alte Radfahrerin angefahren

Gräfenhainichen (red).
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr die 18jährige Fahrerin eines Peugeots am 28. November um 09.10 Uhr den Hainmühlenweg mit der Absicht, an der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße nach rechts abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer vorfahrtberechtigten Radfahrerin, welche die Karl-Liebknecht-Straße aus Richtung Bahnhof kommend in Richtung Fußgängerzone befuhr. In der weiteren Folge kam die 70jährige zu Fall und wurde leicht verletzt. Auch die junge Pkw-Fahrerin erlitt vermutlich einen Schock und musste medizinisch betreut werden.


Einbruch in Einfamilienhaus

Oranienbaum (red).
Unbekannte Täter sind im Tatzeitraum vom 19. November, 8.00 Uhr, bis zum 27. November, 16.15 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus im Birkenweg eingedrungen und haben mehrere Schränke und ein Schmuckkästchen durchwühlt haben. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.


Diebstahl von Kraftstoff

Wittenberg (red).
Am 27. November haben unbekannte Täter zwischen 13.45 Uhr und 23.05 Uhr in der Coswiger Landstraße den Tank eines VWs angebohrt und Kraftstoff entwendet. Das Fahrzeug war auf einem Parkplatz abgestellt. Die Schadenshöhe wird auf etwa 245 Euro geschätzt.


Einbruch in Einkaufsmarkt misslang

Wittenberg (red).
Am 28. November haben drei unbekannte Täter gegen 01.53 Uhr versucht, gewaltsam in einen Einkaufsmarkt in der Schillerstraße einzudringen. Durch das Auslösen der Alarmanlage wurden sie offensichtlich gestört.
Zudem wurden die unbekannten Täter von einem Zeugen angesprochen und sind daraufhin in Richtung Ärztehaus geflüchtet.
Trotz einer sofortigen Absuche der Umgebung konnten die Täter nicht ausfindig gemacht werden. Es entstand Sachschaden, der noch nicht beziffert wurde.


Kaugummiautomaten aufgebrochen

Jessen (red).
Am 28. November wurde der Polizei um 7.30 Uhr angezeigt, dass unbekannte Täter drei Kaugummiautomaten aufgebrochen und das komplette Innenleben entwendet haben. Dabei handelt es sich um zwei die Automaten in der Rosa-Luxemburg-Straße und einen in der Alte Wittenberger Straße. Die konkrete Tatzeit ist nicht bekannt. Auch die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.


Aufgefahren

Wittenberg (red).
Eine 29jährige Audi-Fahrerin und eine 19jährige Honda-Fahrerin befuhren am 27. November um 17.15 Uhr die Dobschützstraße aus Richtung Hans-Lufft-Straße kommend in Richtung Nußbaumweg. Die Audi-Fahrerin beabsichtigte, nach links in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Auf Grund entgegenkommender Fahrzeuge musste sie jedoch verkehrsbedingt halten. Die Honda-Fahrerin beachtete dies ungenügend und fuhr auf den Audi auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Gräfenhainichen (red).
Ein unbekannter Pkw-Fahrer befuhr am 27. November um 17.45 Uhr die B107, Jüdenberger Hauptstraße, aus Richtung Oranienbaum kommend in Richtung Gräfenhainichen. Hinter einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über den Bordstein, streifte eine dort eingegrabene Eisenbahnschiene und fuhr das danebenstehende Straßenschild um. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt vom Unfallort. Es entstand Sachschaden.


Im Vorbeifahren seitlich angestoßen

Schweinitz (red).
Der 37jährige Fahrer eines Renaults befuhr am 28. November um 03.24 Uhr in Jessen die Alte Wittenberger Straße von Schweinitz kommend in Richtung Wittenberg. Als er an mehrere geparkten Pkws vorbeifuhr, stieß er seitlich gegen einen Ford auf der Gegenfahrbahn. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Sag Ja!