Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Vorsicht: Falsche Gewinnversprechen! >
Tina Bonarius Tina Bonarius
aktualisiert am 02.12.2013 um 09:28:48

Vorsicht: Falsche Gewinnversprechen!


Wieder eine Oma in Wittenberg abgezockt.

Wittenberg (red). Aus aktuellem Anlass heraus warnt die Polizei eindringlich vor Abzockrei durch falschen Gewinnversprechen.
In einem angezeigten Fall aus Wittenberg wurde eine ältere Dame über eine Notar- und Rechtsanwaltskanzlei schriftlich darüber informiert, dass sie bei der jährlichen Verlosung den Hauptpreis von 65.000 € gewonnen hätte. Der auf Ihren Namen versiegelte Koffer mit Bargeld befände sich in der Schweiz und würde gegen eine einmalige Zollgebühr in Höhe von 9.750 € nach Deutschland überführt werden.
Die Kanzlei würde für 8.960 € für Sie bürgen, die restlichen 790 € müsste sie selber übermitteln.
Mit einem anliegenden SEPA- Überweisungsträger wurde sie aufgefordert, innerhalb der nächsten sieben Tage die Gebühren zu zahlen, ansonsten wird der Gewinn an den zweiten Gewinner ausgeschüttet. Für weitere Einzelheiten wurde eine Telefonnummer benannt, die sie zwecks Übergabetermins anrufen sollte.
„Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine variantenreiche Masche von Betrügern, um an das Geld ihrer Opfer zu gelangen“, warnt Polizeioberkommissarin Susan Resetaritz von der Polizeilichen Prävention der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost, „vor der angeblichen Gewinnausschüttung werden die Opfer immer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen.“
Täter würden behaupten, es seien  Zoll- oder Bearbeitungsgebühren zu entrichten, oder bei einem angeblich gewonnen Auto wären Transport- oder Versicherungskosten fällig.
Susan Resetaritz rät: „Rufen Sie niemals die angegebene Telefonnummer zurück, da eine kostenintensive Telefonwarteschleife am anderen Ende droht.“
In anderen vorgetäuschten Szenarien müssen sich die glücklichen Gewinner zu einer Veranstaltung anmelden, um dort das versprochene Geld zu erhalten. Mit kostenlosem Bustransfer und gratis Speisen locken die Betrüger ihre Opfer geschickt zu einer Verkaufsveranstaltung,
bei der minderwertige Waren zu überhöhten Preisen angepriesen werden. Der versprochene Gewinn bleibt aber aus.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Unser Land