Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Radfahrer schwer verletzt >
Ellen Rinke Ellen Rinke
aktualisiert am 09.12.2013 um 14:04:06

Radfahrer schwer verletzt


Foto: Archiv
Postfahrzeug stieß gegen 83 Jahre alten Radler.

Gräfenhainichen (red)
. Am 9. Dezember ereignete sich am Kirchplatz um 9.55 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Postfahrzeug und einem Radfahrer, bei dem der Radler schwer verletzt worden ist.
Nach eigenen Angaben stand die 52jährige Fahrerin des Postfahrzeuges mit ihrem Fahrzeug im Bereich Paul-Gerhardt-Straße / Kirchplatz. Sie habe in den linken und rechten Außenspiegel geschaut und keine Personen oder Fahrzeuge gesehen. Daraufhin fuhr sie circa 50 Zentimeter rückwärts und bemerkte einen Aufprall am Heck. Sie hielt an und schaute nach. Dabei stellte sie einen liegenden Radfahrer fest. Der 83jährige Radfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand Sachschaden.


Zwei Personen verletzt

Oranienbaum (red)
. Nach Angaben der 26jährigen Skoda-Fahrerin befuhr sie am 8. Dezember um 19.45 Uhr in Oranienbaum die Brauerstraße (L 132) aus Richtung Goltewitz kommend in Richtung Kreuzung Schlossstraße / Dessauer Straße / Brauerstraße mit der Absicht, diese in Richtung Dessau zu überqueren. Die Ampel an der Kreuzung war außer Betrieb. Als sie die Kreuzung als bevorrechtigtes Fahrzeug befuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem Renault, dessen 75-jährige Fahrerin die Schlossstraße (B107) aus Richtung Gräfenhainichen mit der Absicht, die Kreuzung in Richtung Vockerode zu überqueren, befuhr. Dabei wurden die 26jährige sowie der 78jährige Beifahrer des Renaults leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. 


Beide wollen „Grün“ gesehen haben

Kropstädt (red).
Nach Angaben des 25jährigen Opel-Fahrers befuhr er am 9. Dezember um 06.30 Uhr die B 2 aus Richtung Treuenbrietzen kommend mit der Absicht, nach links in Richtung Wüstemark abzubiegen. Er fuhr bei "Grün" in den Kreuzungsbereich ein, musste jedoch einen LKW passieren lassen. Als er dann abbiegen wollte, stieß eine 52jährige Audi-Fahrerin, welche aus Richtung Kropstädt kam und die Kreuzung in Richtung Wüstemark überqueren wollte, gegen den Opel. Ihren Angaben zufolge fuhr sie ebenfalls bei „Grün“ in den Kreuzungsbereich ein. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. 


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Bad Schmiedeberg (red).
Am 9. Dezember wurde der Polizei um 10.59 Uhr eine Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht angezeigt, welcher sich bereits am 8. Dezember ereignet hatte. Nach eigenen Angaben befuhr der 68-jährige Fahrer eines Fords um 17.50 Uhr die L 128 aus Richtung Pretzsch kommend in Richtung Bad Schmiedeberg. In Höhe Kiesgrube kam ihm in einer Kurve ein unbekannter Fahrzeugführer entgegen, welcher auf Grund unangepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn kam, so dass sich die linken Außenspiegel streiften. Außerdem soll der unbekannte Fahrer mit Aufblendlicht gefahren sein. Anschließend habe er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Bei dem unbekannten Fahrzeug soll es sich um einen Pkw mit heller Farblackierung gehandelt haben. Am Ford entstand Sachschaden.


Von der Fahrbahn gekreiselt

Wittenberg (red).
Der 89jährige Fahrer eines Citroens befuhr am 09. Dezember um 11.05 Uhr die Friedrichstraße aus Richtung Sternstraße kommend in Richtung Kreisverkehr. Der 60jährige Fahrer eines Opels befuhr die Friedrichstraße aus Richtung Annendorfer Straße kommend in Richtung Sternstraße. Am Kreisverkehr musste er verkehrsbedingt halten. Der Citroen-Fahrer fuhr in den Kreisverkehr ein und beabsichtigte, diesen an der zweiten Ausfahrt zu verlassen. Dabei kam er von der Fahrbahn ab, überfuhr die Verkehrsinsel und stieß mit dem haltenden Opel zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.


Einbrecher suchten Bargeld

Wittenberg (red).
Im Tatzeitraum vom 6. Dezember, 22.00 Uhr, bis zum 9. Dezember, 6.30 Uhr, sind unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten einer Firma in der Feldstraße eingedrungen, haben in einem Büro Schränke und Schubladen durchwühlt und Bargeld in zweistelliger Höhe entwendet. Der Schaden wird auf etwa fünfhundert Euro geschätzt. 
In der Rote Landstraße sind unbekannte Täter gewaltsam in ein Praxis eingedrungen, haben die Schränke durchsucht und Bargeld in zweistelliger Höhe entwendet. Der Diebstahl ereignete sich in der Zeit vom 8. Dezember, 14.00 Uhr, bis zum 9. Dezember, 7.20 Uhr.


Diebstahl von Kennzeichentafel

Wittenberg (red).
Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 06. Dezember / 16.00 Uhr bis zum 09. Dezember / 08.00 Uhr die hintere Kennzeichentafel eines Pkw Seat entwendet haben. Das Fahrzeug war Am Bahnhof in Wittenberg abgestellt.



Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal