Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Schmierereien am Bitterfelder Rathaus >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 07.04.2015 um 18:17:50

Schmierereien am Bitterfelder Rathaus

Schmierereien am Bitterfelder Rathaus und anderen öffentlichen Gebäuden rufen den Staatsschutz auf den Plan Schmierereien am Bitterfelder Rathaus und anderen öffentlichen Gebäuden rufen den Staatsschutz auf den Plan
Foto: privat
Nach Polizeiinformationen und zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung, ist jetzt der Staatsschutz am Ermitteln.

Bitterfeld (WS)
Am Wochenende haben Unbekannte in Bitterfeld an zahlreichen Gebäuden Farbgraffiti-Schmierereien hinterlassen. Darunter auch das historische Rathaus im Ortsteil Bitterfeld. Nach Einschätzung der Polizei, soll es sich bei den Texten um linke Parolen handeln. „Deutschland du Opfer“ oder  „No Nazis“ und  "Nazis wegboxen" und weitere Schriftzüge sprühten die Täter an öffentliche Gebäude.

Zudem vermutet die Polizei und die Staatsanwaltschaft, das sich ein Zusammengehörigkeit mit den am späten Nachmittagsstunden des Ostermontags, festgestellten Menschenbewegung. Die Polizeibeamten stellten im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fest, dass sich mehrere dunkel gekleidete Personen, die augenscheinlich vornehmlich dem linken politischen Spektrum zuzuordnen waren, zu Fuß in Richtung Marktplatz der Stadt Bitterfeld, bewegten.

Im weiteren Verlauf wurde festgestellt,  dass aus einer größeren Gruppe, teilweise vermummter Personen, mehrere Böller geworfen wurden. Auch wurde versucht, in ein Haus einzudringen, in welchem nach polizeilichen Kenntnissen eine dem rechten politischen Spektrum zugehörige Person wohnt. Dabei kam es zu einer Sachbeschädigung.

Wie es weiterhin hieß, soll einem 34-jährigen Fußgänger in unmittelbarer Nähe seine Jacke,  in der sich u.a. eine Geldbörse befunden haben soll, geraubt worden sein. Diese Tat soll nach Aussagen des Geschädigten von mehreren vermummten Personen gemeinschaftlich begangen  worden sein.

Weiter wurde in Erfahrung gebracht, dass in einer anderen Straße im OT Bitterfeld eine Haustür eingetreten wurde und dass mehrere Mülltonnen umgeworfen wurden.

Im weiteren Verlauf der sich über mehrere Stunden hinziehenden Ereignisse trafen mehrere Fahrzeuge mit etwa 20 Personen, die offensichtlich dem rechten politischen Spektrum angehören, im OT Bitterfeld ein.

Von den zwischenzeitlich zum Einsatz gebrachten Polizeikräften konnte ein Zusammentreffen zwischen den rechten und linken Gruppierungen allerdings verhindert werden.

Der polizeiliche Staatsschutz der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost hat die Ermittlungen wegen Verdacht des Landfriedensbruchs aufgenommen.

Zeugenhinweise sollen an die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost, Telefon 0340/6000-291 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de gerichtet werden.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land