Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Tragischer Badeunfall in der Elbe >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 25.08.2015 um 15:38:18

Tragischer Badeunfall in der Elbe

Vockerode (red). Am 24. August gegen 16:00 Uhr wird die Polizei informiert, dass in der Elbe bei Vockerode eine hilflose männliche Person treibt, welche offensichtlich von der Strömung mitgerissen wurde. Unmittelbar nach Eingang der Meldung begannen Rettungskräfte der Freiwillige Feuerwehr, der DLRG, der Wasserschutzpolizei und des Polizeireviers Wittenberg mit umfangreichen Suchmaßnahmen. Zur Unterstützung der Suchkräfte kam weiterhin ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.
Gegen 19:00 Uhr fanden und bargen Suchkräfte der DLRG den leblosen Körper des Verunglückten.

Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 18-jährigen, aus Niger stammenden Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Vockerode handelt. Zwischenzeitlich wurden die Ermittlungen zur zweifelsfreien Aufklärung der Todesursache durch Beamte des Revierkriminaldienstes des Polizeireviers Wittenberg aufgenommen, welche derzeitig noch andauern.

Warnhinweis:

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass das Baden in der Elbe und allgemein in fließenden und in unbekannten Gewässern, stets sehr gefährlich ist. Durch nicht einzuschätzende Strömungsverhältnisse ergeben sich beispielsweise  in der Elbe sehr schnell Strudel und Untiefen mit einer Tiefe von fünf bis sieben Metern. Diese sind auch für einen gut trainierten Schwimmer meist  nicht mehr beherrschbar. Mit dem derzeitig wieder zunehmenden Wasserstand wird auch die gewerbliche Schifffahrt wieder aufgenommen. Auch hier kann es durch die Handelsschiffe für einen Badenden sehr schnell zu einem gefährlichen Sog- und Wellengang kommen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land