Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 28. März 2016 für Anhalt-Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 29.03.2016 um 09:32:57

Polizeireport vom 28. März 2016 für Anhalt-Bitterfeld

Polizeireport vom 28. März 2016 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 28. März 2016 für Anhalt-Bitterfeld
Foto: Bachert (pixelio)

Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 25. bis 28. März 2016


Verkehrslage
 
Am 25.03.2016 ereignete sich
gegen 17:30 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der B 183 zwischen Weißandt-Gölzau und Radegast. Eine 50–jährige PKW–Fahrerin eines Nissans kam alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Baum. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 5.000 €.
 
Am 25.03.2016 ereignete sich gegen 20:05 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Köthen in der Halleschen Straße. Ein 34 – jähriger PKW–Fahrer eines VW Polo wollte auf der Kreuzung in der Halleschen Straße wenden. Dafür fuhr er rückwärts und kollidierte mit der Polleranlage. Sowohl PKW als auch ein Poller und dessen Einfassung wurden beschädigt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 700 €.
 
Am 25.03.2016 ereignete sich gegen 21:40 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden bei Lindau auf der L 55. Ein 25–jähriger PKW–Fahrer eines Opel Astra befuhr die L 55 von Lindau nach Loburg als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier nicht vermieden werden. Das Tier musste vor Ort von seinem Leid erlöst werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1.500 €. 
 
Am 25.03.2016 ereignete sich gegen 23:23 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Köthen auf der Thurauer Straße. Ein 19–jähriger PKW–Fahrer eines Opel Corsa fuhr auf Grund von zu geringem Sicherheitsabstand auf den PKW Mazda eines 26–jährigen auf. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 2.800 €.
 
Am 26.03.2016 gegen 05:10 Uhr ereignete sich auf der B 183 bei Pouch ein Wildunfall. Ein 45-jähriger PKW-Fahrer mit Skoda befuhr die B 183 von Rösa in Richtung Pouch als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte und es kam zur Kollision. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 1000 €.
 
Am 26.03.2016 gegen 09:20 Uhr in Wolfen, Ring der Bauarbeiter wollte ein 76-jähriger PKW-Fahrer mit dem Kia in eine Parklücke rückwärst einparken. Bei dem Einparken kollidierte er mit einem Opel und in der weiteren Folge n och mit einem VW Lupo. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 2500 €.
 
Am 26.03.2016 wurde im Rahmen der Streifentätigkeit gegen 21:08 Uhr ein 55 – jähriger Radfahrer auf dem Radweg zwischen Prosigk und Köthen (Anhalt) an der B 183 festgestellt. Bei einer Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers festgestellt, ein Test ergab einen Wert von 1,6 ‰. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Am 26.03.2016 wurde im Rahmen der Streifentätigkeit gegen 23:50 Uhr ein 49 – jähriger Fahrer eines PKW Nissan in Aken fahrend angetroffen und kontrolliert. Bei einer Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des PKW - Fahrers festgestellt, ein Test ergab einen Wert von 1,65 ‰. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Am 27.03.2016 wurde im Rahmen der Streifentätigkeit gegen 00:29 Uhr ein 36 – jähriger Fahrer eines PKW VW in Zerbst fahrend angetroffen und kontrolliert. Bei einer Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des PKW - Fahrers festgestellt, ein Test ergab einen Wert von 0,80 ‰. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.
 
Am 26.03.2016 gegen 22:10 Uhr in Sandersdorf, Platz der Deutschen Einheit wollte eine 23-jährige PKW-Fahrerin mit dem Fiat aus einer Parklücke rückwärst ausparken und kollidierte mit dem abgeparkten PKW Skoda. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 2000 €.
 
Am 27.03.2016 gegen 05:10 Uhr ereignete sich in Jeßnitz ein Verkehrsunfall. Eine 38-jährige PKW-Fahrerin mit einem Toyota befuhr in Jeßnitz die Hauptstraße von Wolfen in Richtung Altjeßnitz als plötzlich ein Hund die Fahrbahn kreuzte und es kam zur Kollision. Der Hund konnte an der Unfallstelle nicht aufgefunden werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 2000 €.
 
Am 27.03.2016 ereignete sich gegen 15:10 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Pouch. Auf Grund einer Baustelle mussten zwei PKW – Fahrer an einer roten Ampel warten. Ein 19–jähriger übersah den PKW einer 60–jährigen Fahrerin, die an der roten Ampel halten musste. Es entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von circa 1.500 €.

Am 24.03.2016 gegen 14:50 Uhr ereignete sich in Bobbau in der Friedensstraße, kurz nach dem Abzweig zur Verbindungsstraße, ein Verkehrsunfall. Demnach fuhr ein 42-jähriger Fahrzeugführer eines Kleintransporters Sprinter aus Richtung Dessau kommend in Richtung Bitterfeld. Zeitgleich fuhr eine 63-jährige Fahrzeugführerin aus einer Parkbucht und kollidierte mit dem vorbeifahrenden Kleintransporter. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 1000 Euro.
 
Am 24.03.2015 gegen 23:40 Uhr ereignete sich in Zscherndorf in der Liselotte-Rückert-Straße ein Verkehrsunfall. Demnach wollte ein 32-jähriger Fahrzeugführer mit einem PKW Opel, aus Richtung An der Festwiese kommend, auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes fahren. Dies tat der Fahrzeugführer zu zeitig und fuhr in den ca. zwei Meter tiefen Straßengraben und kam dann mit dem Fahrzeug senkrecht zu Stehen. Ein Atemalkoholtest ergab beim Fahrzeugführer einen vorläufigen Wert von 1,73 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB wurde eingeleitet. Die Bergung des PKW wurde durch den Beschuldigten veranlasst.
 
Am 25.03.2016 gegen 02:00 Uhr ereignete sich auf der B 185 ca. 100 Meter hinter der Kreuzung Elsnigk/Scheuder ein Verkehrsunfall mit Wild. Demnach fuhr ein 24-jähriger Fahrzeugführer mit einem PKW VW aus Richtung Dessau kommend in Richtung Porst als plötzlich ein Fuchs die Straße von links nach rechts überqueren wollte. Es kam zur Kollision in deren Folge der Fuchs verendete und Sachschaden in Höhe von 400 Euro am PKW entstand.
 
Am 25.03.2016 gegen 09:25 Uhr ereignete sich in Zerbst im Bereich der Brüderstraße Ecke Mühlenstraße ein Verkehrsunfall. Demnach befuhr ein 75-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Peugeot die Brüderstraße vom Markt kommend in Richtung Wolfsbrücke. Eine 76-jährige Radfahrerin befuhr die Brüderstraße aus Richtung Salzstraße kommend in Richtung Mühlenbrücke. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision, dabei stürzte die Radlerin und verletzte sich am Kopf und am Handgelenk und wurde durch den Rettungsdienst in das Zerbster Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro und am Fahrrad in Höhe von ca. 20 Euro.

Auf der Landstraße 138 ereignete sich am 23.03.2016 gegen 12:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 73jähriger Fahrer eines Pkw Toyota befuhr die Straße Am Bahnhof in Richtung und hatte die Absicht, nach links auf die Landstraße in Richtung Friedersdorf abzubiegen. Ein 31jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Landstraße aus Richtung Friedersdorf in Richtung Muldenstein. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro.
 
In Salzfurthkapelle kam es in den Nachmittagsstunden des 23.03.2016 zu einem Verkehrsunfall. Ein 33jähriger Fahrer eines Lkw mit Anhänger befuhr die Raguhner Straße aus Richtung Zehbitzer Straße in Richtung Raguhn. Hierbei kam der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Zaun. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle, konnte aber wenig später ermittelt werden. Am Zaun entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Gegen den 33jährigen Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Auf der Bundesstraße 183 kam es am 23.03.2016 gegen 21:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 27jährige Fahrerin eines Pkw Ford befuhr die Bundesstraße aus Richtung Pouch in Richtung Rösa. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
 
In Köthen, Brunnenstraße wurde am 23.03.2016 gegen 22:30 Uhr ein Kraftfahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten bei dem Mann Atemalkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 42jährigen Fahrer eingeleitet.
 
Auf der Bundesstraße 185 ereignete sich am 24.03.2016 gegen 00:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 47jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Bundesstraße aus Richtung Prosigk in Richtung Ampelkreuzung zur Auffahrt Bundesstraße 6. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Rehbock. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
 
Auf der Landstraße 136 ereignete sich am 24.03.2016 gegen 09:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 47jähriger Fahrer eines Pkw Hyundai befuhr die Verbindungsstraße aus Richtung Großbadegast und hatte die Absicht, an der sich dort befindlichen Kreuzung weiter in Richtung Zehringen zu fahren. Ein 61jähriger Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die Landstraße aus Richtung Merzien in Richtung Köthen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Hierbei wurden die zwei beteiligten Fahrzeugführer sowie zwei Fahrzeuginsassen schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
 
 
Kriminalitätslage
 
In der Zeit vom 24.03.16 bis
zum 26.03.16 in Köthen, Dr.Krause-Straße haben unbekannte Täter in ein Geschäft ein Fenster im Dachbereich zerstört und einen Werkzeugkoffer entwendet. Es entstand ein geschätzter Sachschaden 600 €.
 
In der Zeit vom 24.03.16 bis zum 26.03.16 in Bitterfeld, Anhaltstraße haben unbekannte Täter versucht die Eingangstür zu einem Geschäft aufzuhebeln. Dabei wurde die Tür aus der Führungsschiene gedrückt. Im Geschäft waren die Täter nicht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 500 €.
 
In der Zeit vom 24.03.16 bis zum 26.03.16 in Köthen, Adolf-Kolping-Straße haben unbekannte Täter in einen Keller eingebrochen und eine Malerleiter entwendet. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 100 €.
 
In der Zeit vom 20.03.16 bis 27.03.16 in Köthen, Petersbergweg haben unbekannte Täter in einer  Gartenanlage eine Laube und einen Geräteschuppen aufgebrochen. Ob etwas entwendet wurde und der Sachschaden sind noch nicht bekannt.
 
Am 28.03.16 gegen 03:00 Uhr kam es in Löbnitz an der Linde, An der Brennerei zu einem Brand an einer Garage und angebauten Nebengelass. Die Gebäude brannten in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch die Feuerwehren Köthen und Gröbzig gelöscht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
 
In den Morgenstunden des 28.03.16 in Bitterfeld, Friedensstraße haben unbekannte Täterversucht die Eingangstür zu einem Supermarkt aufzubrechen. Dadurch wurde ein Einbruchsalarm ausgelöst und die Täter flüchteten. An der Tür entstand ein geschätzter Schaden von 500 €.
 
Am Abend des 27.03.16 in Aken, Zum Burglehn haben unbekannte Täter an einem Einfamilienhaus ein Fenster versucht aufzuhebeln. Dadurch wurde das Fenster beschädigt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 4500 Euro.

Am 25.03.2016 gegen 01:10 Uhr wurde in Köthen im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein 30-jähriger Fahrradfahrer, welcher in „Schlangenlinien“ fuhr, angehalten und kontrolliert. Dabei wurde erheblicher Atemalkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen vorläufigen Atemalkoholwert von 2,3 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren gemäß § 316 StGB wegen des Führens eines Fahrzeuges bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenusse wurde eingeleitet.
 
Am 25.03.2016 gegen 05:05 Uhr wurde durch einen aufmerksamen Mitarbeiter des „Mitteldeutschen Wachschutzes“ festgestellt, dass in Köthen auf einem frei zugänglichen Hofgelände der Straße Holzmarkt zwei Müllbehälter in voller Ausdehnung brennen. Der Brand wurde durch die FFW Köthen, welche mit 21 Kameraden und 4 Fahrzeugen anrückte, gelöscht. Durch den Brand wurde eine Außenklimaanlage mit Zuleitungen und eine Satellitenanlage beschädigt sowie die Hausfassade stark verrußt. Die Gesamtschadenshöhe steht noch aus. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
 
Am 24.03.2016 gegen 15:15 Uhr wurde polizeilich angezeigt, dass unbekannte Täter beim Geldautomaten in der Bahnhofshalle in Bitterfeld das Display und die Tastatur beschädigten. Der Geldautomat war dadurch in seiner Funktion nicht beeinträchtigt. Der entstandene Schaden wurde mit ca. 4000 Euro beziffert.
 
Am 24.03.2016 gegen 16:45 Uhr wurde zur Anzeige gebracht, dass unbekannte Täter ein Vorhängeschloss eines Kellers eines Mehrfamilienhauses in der Kirchstraße in Bitterfeld auf unbekannte Art öffneten und dann einen schwarzen Besteckkoffer mit 180 vergoldeten Teilen und eine antike Kamera entwendeten. Der Stehlschaden wird mit ca. 800 Euro beziffert.

In Holzweißig entwendeten unbekannte Täter im Zeitraum vom 18.03.2016 bis zum 23.03.2016 zwei doppelflügelige Eingangstore eines umfriedeten Grundstücks einer Firma in der Siedlung Süd. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 2.000 Euro beziffert.
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 23.03.2016 zum 24.03.2016 gewaltsam in einen Jugendclub in der Binnengärtenstraße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 23.03.2016 zum 24.03.2016 gewaltsam in einen Getränkehandel in der Anhaltstraße ein. Aus dem Warenträger entwendeten die Täter Zigarettenschachtel. Der entstandene Gesamtschaden ist gegenwärtig nicht bezifferbar.

 
Sonstiges
 
Am 24.03.2016 gegen 17:45 Uhr wurde polizeilich bekannt, dass zwischen Lingenau und Tornau vor der Heide ein Traktor brennt. Beim Eintreffen der Polizeivollzugsbeamten am Ereignisort wurde festgestellt, dass eine Landmaschine durch einen technischen Defekt in Brand geriet und stark beschädigt wurde. Der Brand war bereits gelöscht und der entstandene Sachschaden wurde durch den zuständigen Werkstattmeister mit ca. 20000 Euro beziffert.


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Sag Ja!