Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 1. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 02.07.2016 um 12:04:34

Polizeireport vom 1. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 1. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 1. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 28. Juni bis 1. Juli 2016.


Verkehrslage
 
Auf der Kreisstraße 2091 kam es am 30.06.2016 gegen 19:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 55jähriger Fahrer eines Pkw Daimler-Benz befuhr die Kreisstraße aus Richtung Drosa in Richtung Dornbock. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
 
In Köthen, Bärteichpromenade wurde am 30.06.2016 gegen 24:00 Uhr ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten bei dem Radler Atemalkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 30jährigen Fahrzeugführer eingeleitet.
 
In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 01.07.2016 gegen 10:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 34jähriger Fahrer eines Pkw Mazda und ein 53jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhren in dieser Reihenfolge die Dessauer Straße. Hierbei hatte der Fahrer des Pkw Mazda die Absicht, nach rechts in die Bismarckstraße abzubiegen, musste aber verkehrsbedingt halten. Der Fahrer des Pkw VW fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Am 29.06.2016 gegen 12:15 Uhr verletzte sich in Köthen bei einem Verkehrsunfall ein Kradfahrer. Der 19jährige Fahrer einer Honda befuhr die Fasanerieallee in Richtung Geuzer Straße. Nachdem er aufgrund von Unaufmerksamkeit mit dem Krad nach rechts von der Fahrbahn abkam, kollidierte er mit einem Verkehrsschild und kam auf einer Grünfläche zu Fall. Er wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Sachschaden beträgt ca. 1000,- €.
 
Am 29.06.2016 gegen 13:30 Uhr entstand in Zerbst bei einem Verkehrsunfall ein Sachschaden von etwa 5000,- €.
Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr die 33jährige Fahrerin eines PKW Ford die Fuhrstraße in Richtung Jütrichau. Als sie von der linken Fahrspur auf die rechte wechselte, kollidierte sie mit einem Sattelzug. Dessen Fahrer befuhr die rechte Fahrspur in gleicher Richtung.
 
Am 29.06.2016 gegen 12:00 Uhr ereignete sich in Sandersdorf- Brehna, OT Roitzsch, ein Verkehrsunfall. Nach bisherigen Ermittlungen bog der 51jährige Fahrer eines PKW Skoda in die Paul- Schiebel- Straße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW VW eines 69jährigen Fahrers. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8000,- €.
 
Sachschaden in Höhe von etwa 8000,- € ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalles in Sandersdorf- Brehna. Die 37jährige Fahrerin eines Kleintransportes kollidierte in Zscherndorf in der Pestalozzistraße beim Rückwärtsfahren mit einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten PKW Renault.
 
Am 29.06.2016 15:00 Uhr wurde in Sandersdorf- Brehna, OT Brehna, bei einem Verkehrsunfall eine Person leicht verletzt. Der 37jährige Fahrer eines PKW Renault befuhr die Wilhelm- Külz- Straße. Ein Radfahrer wollte aus der Gartenstadt nach rechts in die W.- Külz- Straße einbiegen. Dabei kam es zur Kollision beider Verkehrsteilnehmer. Der 23jährige Radler wurde leicht verletzt, der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 3000,- €.
 
Am 29.06.2016 gegen 21:00 Uhr ereignete sich in Zerbst ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Der 38jährige Fahrer eines PKW Audi befuhr die B 246 zwischen Nedlitz und Schweinitz. Als ein Hirsch versuchte die Fahrbahn zu queren, kam es zur Kollision. Das Tier verendete, der Sachschaden am Auto wird auf 2000,- € geschätzt.
 
Am 30.06.2016 gegen 11:00 Uhr kam es in Köthen, Am Wasserturm, auf einem Parkplatz eines Discounters zu einem Verkehrsunfall. Die 66jährige Fahrerin eines PKW Opel fuhr rückwärts aus einer Parklücke heraus. In der Folge kollidierte sie mit ihrem Fahrzeug mit einem Einkaufswagen einer 85jährigen Frau. Diese kam dadurch zu Fall und stürzte gegen einen parkenden PKW Skoda. Der Einkaufswagen wurde gegen eine Einkaufswagenüberdachung und ebenfalls gegen den Skoda gestoßen. Die Fußgängerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden am Opel beträgt ca. 3000,- €, am Skoda etwa 500,- €.
 
Geschwindigkeitskontrolle
Am 29.06.2016 zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr wurde in Zerbst, OT Lindau, in der Zerbster Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von 21 Fahrzeugen fuhren bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h 6 zu schnell. Der höchste gemessene Wert lag bei 87 Km/h. Der Fahrzeugführer muss mit 2 Punkten in Flensburg, 160,- € Bußgeld und einem Monat Fahrverbot rechnen.


Autobahnen

Kontrolle einer Personengruppe
Am 01.07.2016 gegen 2:00 Uhr wurde an der Bundesstraße 185 in Dessau eine Gruppe von drei männlichen Personen kontrolliert, von denen einer Bier trinkend auf dem Fahrrad fuhr. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten bei dem 26 und dem 38-jährigen Betäubungsmittel (Chrystal Meth) sowie eine verbotene Waffe (Teleskopschlagstock). Gegen die beiden wird nun wegen Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Der dritte, 47-jährige, war durch die Staatsanwaltschaft Dessau zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.
 
Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 30.06.2016 um 17:00 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin, zwischen der Anschlussstelle Brehna und der Rastanlage Köcker, zu einem Verkehrsunfall. Der 21-jährige Fahrer eines PKW Audi bemerkte das Bremsen des vorausfahrenden Fahrzeugs zu spät, leitete eine Gefahrenbremsung ein und lenkte sein Fahrzeug, um eine Kollision zu verhindern, kurz vor dem Zusammenstoß in die Mittelleitplanke. Am Audi entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro. Ein Teil der Leitplanke wurde ebenfalls beschädigt.
 
Verkehrsunfall im Baustellenbereich
Am 30.06.2016 um 15:50 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin, im Baustellenbereich zwischen der Rastanlage Köckern und der Anschlussstelle Wolfen, zu einem Unfall mit Sachschaden. Der 54-jährige Fahrer eines DAF Sattelzuges überholte verbotenerweise im Baustellenbereich und übersah beim Wechsel auf den rechten Fahrstreifen den PKW Mercedes einer 35-jährigen. Es entstanden 2.000 Euro Sachschaden.
 
Verkehrsunfall im Baustellenbereich II
Am 30.06.2016 um 15:20 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, kurz hinter der Anschlussstelle Wolfen, zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Bei hohem Verkehrsaufkommen bemerkte der 67-jährige Fahrer eines PKW Mercedes das Bremsen des vorausfahrenden 49-jährigen zu spät und fuhr auf dessen PKW VW auf. An den Fahrzeugen entstanden 4.500 Euro Sachschaden.
 
Geschwindigkeitskontrolle
Am 30.06.2016 in der zweiten Tageshälfte wurden auf der Bundesautobahn 9 in Fahrrichtung München, im Baustellenbereich auf Höhe der Anschlussstelle Dessau‑Süd, Geschwindigkeitskontrollen mittels stationären Messgeräts durchgeführt. Von 5170 gemessenen Fahrzeugen überschritten 190 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Der Schnellste PKW wurde mit 115 km/h gemessen. Den Fahrzeugführer erwarten mindestens 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte sowie ein Monat Fahrverbot.
 
Bereits in der ersten Tageshälfte wurden in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Dessau‑Süd und Wolfen, auf Höhe des Rastplatzes Mosigkauer Heide, 5717 Fahrzeuge gemessen von denen 40 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h überschritten. Der schnellste PKW wurde mit 117 km/h gemessen. Den Fahrzeugführer erwarten mindestens 120 Euro Bußgeld und einen Punkt.
 
Verkehrsunfall im Baustellenbereich III
Am 30.06.2016 um 9:30 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, an der Anschlussstelle Dessau‑Süd, zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der 79-jährige Fahrer eines PKW Peugeot fuhr aus Unachtsamkeit auf den PKW Skoda eines 34-jährigen auf, als dieser am Stopp-Schild der Autobahnauffahrt anhielt. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

 
Kriminalitätslage
 
In Köthen beschädigten unbekannte Täter im Zeitraum vom 27.06.2016 bis zum 30.06.2016 gewaltsam die Heckscheibe eines Pkw Audi. Das Fahrzeug war in dieser Zeit auf einem Parkplatz in der Mühlenbreite geparkt. Der entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar.
 
In Raguhn-Jeßnitz drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 27.06.2016 bis zum 30.06.2016 gewaltsam in ein Nebengelass eines Grundstückes in der Ackerstraße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter mehrere elektrische Arbeits- und Gartengeräte. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1.500 Euro beziffert.
 
In Zerbst drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 30.06.2016 zum 01.07.2016 gewaltsam in eine Werkhalle einer Firma in der Roßlauer Straße ein. Aus der Halle entwendeten die Täter mehrere elektrische Werkzeuge und Gartengeräte. Der entstandene Gesamtschaden kann derzeit nicht beziffert werden.
 
In Bitterfeld-Wolfen versuchten unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 30.06.2016 zum 01.07.2016 gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus in der Binnengärtenstraße einzudringen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Bargeld gestohlen
In den Nachtstunden zum 30.06.2016 wurden in Köthen
in der Langenfelder Straße in einer Tankstelle mehrere Waschboxen aufgebrochen und Bargeld gestohlen. Der Schaden ist noch nicht bekannt.

Zur gleichen Tatzeit wurde in Bitterfeld- Wolfen, OT Wolfen, Verbindungsstraße, in einer Tankstelle ein Staubsaugerautomat aufgebrochen und Geldkassetten entnommen. Der Sachschaden wird auf 300,- € geschätzt, der Stehlschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.
 
Sachbeschädigung
Am 29.06.2016 wurde in Zerbst auf einem Parkplatz eines Einkaufscenters in der Jütrichauer Straße eine Unterstellbox für Einkaufswagen beschädigt. Durch einen Zeugen wurde gesehen, wie 2 männliche Personen Scheiben einer Einkaufswagenbox und einen Papierkorb in Brand setzten. Dadurch wurden in 2 Scheiben größere Löcher hineingebrannt. Die Personen entfernten sich mit einem silberfarbenen PKW Seat. Der Schaden wird auf 750,- € geschätzt.
 
Diebstahl von mehreren Zaunfeldern
In den Nachtstunden zum 30.06.2016 drangen Unbekannte in Köthen in der Langenfelder Straße auf ein Firmengrundstück ein. Es wurden mehrere Zaunfelder gestohlen. Der Schaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Sag Ja!