Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 4. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 04.07.2016 um 15:57:53

Polizeireport vom 4. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 4. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 4. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 2. bis 04. Juli 2016.

Verkehrslage
 
Zeugenaufruf
In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 03.07.2016 gegen 13:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 58jährige Fahrerin eines Pkw Toyota und ein unbekannter Fahrer eines Pkw Mercedes-Benz befuhren in dieser Reihenfolge die Bismarckstraße in Richtung Brehna. An der Lichtzeichenanlage der Kreuzung Bismarckstraße/ Walther-Rathenau-Straße musste die Fahrerin des Pkw Toyota ihr Fahrzeug verkehrsbedingt halten. Der unbekannte Fahrer des Pkw Mercedes fuhr auf. Anschließend hob er die vordere Kennzeichentafel seines Pkw von der Fahrbahn auf und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die 58jährige Fahrerin wurde bei diesem Verkehrsunfall leicht verletzt. An ihrem Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Verkehrsunfall geben können. Die Personen werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
 
In Köthen, August-Bebel-Straße wurde am 04.07.2016 gegen 02:00 Uhr der Fahrer eines Pkw Audi einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle wurden bei dem Fahrzeugführer Drogenvortests durchgeführt. Diese Tests verliefen positiv. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme vorgenommen und entsprechende Ermittlungsverfahren gegen den 35jährigen Kraftfahrzeugführer eingeleitet.

Autobahnen


Unfälle im Baustellenbereich
Am 1.07.2016 zwischen 8:10 und 17:10 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 im Baustellenbereich, zwischen den Anschlussstellen Dessau‑Süd und Halle/Brehna, zu neun Verkehrsunfällen mit 17 Beteiligten PKW und einem beteiligten LKW. Eine 29-jährige, hochschwangere Frau wurde bei einem Unfall schwer verletzt, der kumulierte Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.00 Euro. Die Unfallursache war in allen Fällen das Auffahren auf das vorausfahrende Fahrzeug durch Unaufmerksamkeit und zu geringen Sicherheitsabstand.
 
Unfälle im Baustellenbereich II
Am 2. und 3.07.2016 kam es auf der Bundesautobahn 9 im Baustellenbereich, zwischen den Anschlussstellen Dessau‑Süd und Halle/Brehna, zu drei Verkehrsunfällen mit fünf Beteiligten PKW. Der Sachschaden wurde mit rund 4.000 Euro beziffert, verletzt wurde niemand.
 
Verstöße gegen die Ferienreiseverordnung
Am 2.07.2016 wurden auf der Bundesautobahn 9, im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers, fünf Verstöße gegen die Ferienreiseverordnung festgestellt. In allen Fällen handelte es sich um Kleintransporter die zum Gütertransport verwendet wurden und einen Anhänger zogen. Die betroffenen Fahrzeugführer mussten die Weiterfahrt bis 20 Uhr unterbrechen.
 
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Am 3.07.2016 um 18:30 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Coswig, ein PKW VW mit Anhänger und einem geladenen Fahrzeug angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 25-jährige, polnische Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse war. Zur Gewährleistung des eingeleiteten Strafverfahrens musste er 300 Euro Sicherheitsleistung erbringen. Für die Weiterfahrt übernahm der Beifahrer das Steuer, er hatte die benötigte Fahrerlaubnisklasse.
 
 
Kriminalitätslage
 
In Köthen drangen unbekannte Täter am 03.07.2016 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr gewaltsam in einen Pkw  Renault ein. Das Fahrzeug war in dieser Zeit in der Straße Ratswall geparkt. Aus dem Inneren des Fahrzeugs wurde eine Handtasche entwendet. Der entstandene Gesamtschaden kann derzeit nicht beziffert werden.
 
In Zerbst drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.07.2016 bis zum 03.07.2016 gewaltsam in einen Bürocontainer einer Firma im Ahornweg ein. Aus dem Container entwendeten die Täter mehrere Werkzeuge. Der entstandene Gesamtschaden kann derzeit nicht beziffert werden.
 
In Bitterfeld-Wolfen entwendeten unbekannte Täter in den frühen Abendstunden des 03.07.2016 einen auffällig gestalteten Pkw VW-Golf. Das Fahrzeug war zu dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Bernsteinring geparkt. Im Fahrzeug befanden sich unter anderem zwei Kindersitze. Der entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar.
 
In Bitterfeld-Wolfen versuchten unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des 04.07.2016 gewaltsam in eine Verkaufseinrichtung in der Thalheimer Straße zu gelangen. Die Täter wurden hier vermutlich bei ihrer Tatausführung gestört. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.
 
In Retzau drangen unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des 04.07.2016 gewaltsam in einen Werkzeugschuppen auf einem Grundstück in der Straße An der Mittagswiese ein. Aus dem Schuppen entwendeten die Täter mehrere elektrische Werkzeuge. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 2.000 Euro beziffert.
 
In Raguhn-Jeßnitz versuchten unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.07.2016 bis zum 04.07.2016 gewaltsam in einen Einkaufsmarkt sowie Backshop in der Straße Vor dem Halleschen Tor einzudringen. Der entstandene Sachschaden ist derzeit nicht bezifferbar.
 
In Zerbst entwendeten unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.07.2016 bis zum 04.07.2016 von einem ausgestellten Pkw eines Autohauses in der Coswiger Straße alle vier Kompletträder. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 2.800 Euro beziffert.
 
In Aken drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 03.07.2016 bis zum 04.07.2016 gewaltsam in das Werkzeugfach eines Baggers ein. Das Baufahrzeug war in dieser Zeit auf einer Baustelle an der Landstraße 63 abgestellt. Aus dem Fach entwendeten die Täter Spezialwerkzeuge. Der entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar.
 
In Köthen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.07.2016 bis zum 04.07.2016 gewaltsam in eine Garage im Jürgenweg ein. Aus der Garage entwendeten die Täter elektrische Gartengeräte. Der entstandene Gesamtschaden kann derzeit nicht beziffert werden.
 
In Sandersdorf-Brehna drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 01.07.2016 bis zum 04.07.2016 gewaltsam in einen Transporter ein. Das Fahrzeug war in dieser Zeit auf dem Gelände einer Firma in der Straße An der Hermine geparkt. Aus dem Transporter entwendeten die Täter mehrere Werkzeugkoffer. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro beziffert.
 
In Köthen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.07.2016 bis zum 04.07.2016 gewaltsam in die Räumlichkeiten einer Firma in der Georgstraße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter Bargeld und Arbeitsmaschinen. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.

Brände

In Bitterfeld-Wolfen kam es in den frühen Morgenstunden des 04.07.2016 zu mehreren Bränden von Müllbehältern.
In der Straße Ratswall brannten mehrere gelbe Säcke, welche auf dem Fußweg abgestellt waren. Das Feuer griff auf die angrenzende Hausfassade über und beschädigte diese sowie ein Fallrohr einer Dachrinne und zwei Kellerfenster.
In der Straße Plan kam es zu einem Brand eines Papiercontainers.

Und in der Kirchstraße kam es ebenfalls zu einem Brand von gelben Säcken. Hier wurde durch das Feuer eine Hauswand verrußt.

Alle Brände konnten durch die eingesetzten Kameraden der FFW Bitterfeld schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.
Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. 
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal