Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 7. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 07.07.2016 um 18:07:53

Polizeireport vom 7. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 7. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 7. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 4. bis 7. Juli 2016.

Verkehrslage
 
In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 07.07.2016 gegen 10:40 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 45jährige Fahrerin eines Pkw Audi befuhr die Thüringer Straße in Richtung Röhrenstraße Ein 68jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Röhrenstraße in Richtung Saarstraße. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.
 
Auf der Landstraße 55 kam es am 06.07.2016 gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 35jähriger Fahrer eines Pkw Opel befuhr die Landstraße aus Richtung Lindau in Richtung Zerbst. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
 
Am 06.07.2016 wurde in Köthen im Damaschkeweg der Fahrer eines Pkw VW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Zeugen war der Kraftfahrzeugführer zuvor auf der Bundesstraße 183 vor der Ortslage Köthen durch seine Fahrweise aufgefallen. Er fuhr sehr langsam, geriet in den Gegenverkehr, hielt sein Fahrzeug an einer Lichtzeichenanlage bei „Grün“ und an der nächsten Lichtzeichenanlage missachtete er die „Rotphase“. Schließlich konnten hinzugerufene Polizeibeamte den Fahrer im Damaschkeweg kontrollieren. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,35 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 68jährigen Kraftfahrzeugführer eingeleitet.
Der 68jährige Mann wurde zur Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.
 
Auf der Bundesstraße 185 ereignete sich am 06.07.2016 gegen 16:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 19jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Bundesstraße aus Richtung Zehringer Kreuzung in Richtung Porst. Innerhalb einer Linkskurve kam der Kraftfahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Widerlager, einem Leitpfosten, mehreren Verkehrszeichen und kam im Bereich einer Böschung zum Stillstand. Der junge Mann blieb unverletzt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.
 
Auf der Landstraße 134 kam es am 06.07.2016 gegen 17:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 35jähriger Fahrer eines Pkw Kia befuhr die Landstraße aus Richtung Kochstedt und hatte die Absicht, nach links auf die Ortsumgehungsstraße Quellendorf in Richtung Hinsdorf abzubiegen. Eine 51jährige Fahrerin eines Pkw Renault befuhr die Kreisstraße 2505 aus Richtung Diesdorf mit der Absicht, geradeaus in Richtung Quellendorf zu fahren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
 
Am 06.07.2016 gegen 18:00 Uhr ereignete sich auf der Landstraße 141 ein Verkehrsunfall. Eine 52jährige Fahrerin eines Pkw Renault und eine 62jährige Fahrerin eines Pkw Audi befuhren in dieser Reihenfolge die Landstraße aus Richtung Oppin in Richtung Zörbig hinter weiteren Fahrzeugen. Die Fahrerin des Pkw Renault hatte die Absicht, in Höhe der Ortslage Schrenz, nach links in die Hallesche Allee abzubiegen. Die Fahrerin des Pkw Audi hatte die Absicht, die vor ihr fahrenden Fahrzeuge zu überholen. Hierbei kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.
 
In Köthen wurde in den Abendstunden des 06.07.2016 von den Diensthabenden im Polizeirevier ein Fahrradfahrer festgestellt, welcher zuvor die Friedrich-Ebert-Straße befahren hatte und sein Fahrrad  vor dem Polizeirevier abstellte. Der Radler hatte die Absicht, bei der Polizei eine Anzeige zu erstatten. Im Gespräch stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrradfahrer Atemalkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,42 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 30jährigen Radler eingeleitet. Eine Anzeige wollte der junge Mann nun nicht mehr erstatten.
 
In Weißandt-Gölzau, Lindenstraße wurde am 07.07.2016 gegen 07:45 Uhr der Fahrer eines Mofas einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle wurde bei dem Kraftfahrzeugführer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Daraufhin wurde im Polizeirevier eine beweissichere Atemalkoholmessung durchgeführt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den 64jährigen Mofafahrer eingeleitet.
 
In Radegast, Dessauer Straße wurde am 07.07.2016 gegen 09:30 Uhr ein Pkw Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle wurde bei dem Kraftfahrzeugführer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Daraufhin wurde im Polizeirevier eine beweissichere Atemalkoholmessung durchgeführt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den 52jährigen Pkw Fahrer eingeleitet.
 
In Köthen ereignete sich am 07.07.2016 gegen 10:50 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 62jährige Fahrerin eines Pkw Daimlerchrysler befuhr die Hugo-Junkers-Straße in Richtung der Straße Am Wasserturm und hatte die Absicht, nach rechts abzubiegen. Ein 55jähriger Fahrradfahrer befuhr den Radweg Am Wasserturm aus Richtung Baasdorf. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Der 55 Jährige wurde durch die Kollision schwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.200 Euro.

In Pfriemsdorf auf der Bundesstraße 183 ereignete sich am 05.07.2016 gegen 14:20 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 64jähriger Fahrer eines Pkw und ein 37jähriger Pkw mit Anhänger befuhren in dieser Reihenfolge die Bundesstraße aus Richtung Bundesstraße 6 in Richtung Bitterfeld. Beide Fahrzeugführer überholten einen vor beiden in gleicher Richtung fahrenden Lkw. Im Überholvorgang kam es zur Kollision beider Pkw. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro.
 
In Prosigk auf der Bundesstraße 183 kam es am 05.07.2016 gegen 18:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 30jährige Fahrerin eines Pkw Toyota fuhr an einer Baustellenampel auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Audi eines 69jährigen Fahrzeugführers auf. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.
 
In Aken wurde am 06.07.2016 gegen 08:20 Uhr ein Sattelzugfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer hatte zuvor die Dessauer Landstraße befahren, um anschließend eine Firma zu beliefern. Eine Zeugin bemerkte bei dem Fahrzeugführer starken Atemalkoholgeruch. Daraufhin führten hinzugerufene Polizeibeamte bei dem Sattelzugfahrer einen Atemalkoholtest durch. Der Test ergab einen Wert von 2,56 Promille. Anschließend wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 27jährigen Kraftfahrzeugführer eingeleitet.
 
Auf der Bundesstraße 183 ereignete sich am 06.07.2016 gegen 09:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 61jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot befuhr die Kreisstraße 2076 aus Richtung Cosa und hatte die Absicht, nach rechts in Richtung Köthen abzubiegen. Ein 61jähriger Fahrer eines Pkw Ford befuhr die Bundesstraße aus Richtung Prosigk in Richtung Gnetsch. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.


Autobahnen

Geschwindigkeitskontrollen
Zeitversetzt wurden am 6.07.2016 Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesautobahn 9 im Baustellenbereich in Fahrtrichtung München durchgeführt. Mittels stationärer Messgeräte wurde auf Höhe der Anschlussstelle Dessau-Süd, hier wurden 4400 Fahrzeuge gemessen, wobei 195 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h überschritten, und zwischen Den Anschlussstellen Dessau-Süd und Wolfen, auf Höhe des Parkplatzes Mosigkauer Heide, hier wurden 6120 Fahrzeuge gemessen, wovon 85 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h überschritten. Der schnellste gemessene PKW war 51 km/h zu schnell. Den Fahrer erwarten mindestens 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.
 
Kontrollen des gewerblichen Güterverkehrs
Am 6.07.2016 wurden durch Beamten der LKW-Kontrollgruppe 16 Fahrzeuge des gewerblichen Güterverkehrs kontrolliert. Dabei gab es bei neun Fahrzeugen Beanstandungen. Es wurden sieben Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wegen Verstößen gegen Lenk- und Ruhezeiten sowie die Gefahrgutvorschriften eingeleitet. Zwei Fahrzeugführer konnten die Kontrollstelle mit einer Verwarnung ohne Verwarngeld wieder verlassen.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht
 Am 5.07.2016 gegen 7:15 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Wolfen und Dessau‑Süd, ein Verkehrsunfall, bei dem der unbekannte Fahrer eines Citroen Kleintransporters den Unfallort pflichtwidrig verließ. Der 38-jährige Fahrer eines PKW Renault blieb im Baustellenbereich aufgrund einer Panne liegen. Als er sein gerade Warndreieck aufgestellt hatte, näherte sich ein Sattelzug, welcher knapp vor dem Dreieck auf den zweiten Fahrstreifen auswich. Der nachfolgende Unfallverursacher bemerkte das Warndreieck zu spät und überfuhr es Der 38-jährige brachte sich mit einem Sprung über die Schutzplanke in Sicherheit, er blieb unverletzt. Gegen den Fahrer des Kleintransporters wird nun ermittelt.
 
Verkehrsunfall mit Sachschaden
Am 5.07.2016 um 14:35 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin, auf Höhe der Rastanlage Köckern-Ost, ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Sattelzug. Der 60-jährige Fahrer des PKW VW kam von der Rastanlage und wollte sich in den zähfließenden Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn einordnen. Dabei missachtete er die Vorfahrt des 38-jährigen Sattelzugfahrers, welcher nicht mehr bremsen konnte und auffuhr. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1.000 Euro.
 
Geschwindigkeitskontrolle
Am 5.07.2016 wurden auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Dessau‑Süd und Wolfen, Geschwindigkeitskontrollen mittels stationären Messgeräts durchgeführt. Es wurden 4600 Fahrzeuge gemessen, von denen 116 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h überschritten. Am schnellsten unterwegs war ein PKW mit 128 km/h. Den Fahrzeugführer erwarten mindestens 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.
 
Mehrere Verstöße bei Gefahrguttransport
Am 5.07.2016 gegen 12:30 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, zwischen den Anschlussstellen Klein Marzehns und Köselitz, ein bulgarischer Sattelzug angehalten. Bei der Kontrolle wurden mehrere Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Außerdem war der Auflieger mit Gefahrgut beladen, welches nicht ordnungsgemäß gesichert und beschriftet wurde. Weiterhin war der Fahrzeugführer entgegen der Unfallverhütungsvorschriften Barfuß unterwegs. Er musste vor Ort eine Sicherheitsleistung von 200 Euro erbringen und seine Ladung sichern.
 
Brand eines Sattelzuges
Am 5.07.2016 gegen 16:27 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 in Fahrrichtung München, zwischen den Anschlussstellen Coswig und Vockerode zum Brand eines Sattelzuges. Durch sieben Kameraden der Feuerwehren aus Buko und Klieken konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Der 54-jährige Fahrer blieb unverletzt. Aufgrund der Lösch- und Bergungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen bis 19:15 Uhr gesperrt werden.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht
Am 4.07.2016 um 11:30 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, im Baustellenbereich zwischen der Rastanlage Köckern und der Anschlussstelle Wolfen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Im Verschwenker der Baustelle fährt der unbekannte Fahrer eines LKW Iveco zu weit links, touchiert den PKW Seat eines 32-jährigen und verlässt darauf pflichtwidrig den Unfallort. Am Seat entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro.
 
Vollsperrung durch LKW-Bergung nach Verkehrsunfall
Am 4.07.2016 um 15:25 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Dessau‑Süd und Wolfen ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Scania Sattelzug. Der 45-jährige Fahrer blickte in den Außenspiegel, kam von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Sattelzug blieb mit einem Schaden von 15.000 Euro im Grünstreifen stehen. Er war mit 22.000 kg Spanplatten beladen. Zur Bergung des LKW war der rechte Fahrstreifen von 19:00 Uhr bis 19:50 Uhr gesperrt, von 19:50 Uhr bis 20:35 Uhr musste Richtungsfahrbahn München voll gesperrt werden.

 
Kriminalitätslage
 
Am 06.07.2016 wurde der Polizei ein versuchter Diebstahl angezeigt. In Thalheim versuchten unbekannte Täter gewaltsam in ein Gebäude der kommunalen Einrichtung in der Wolfener Straße einzudringen. Die Täter wurden vermutlich bei ihrer Tatausführung gestört. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 600 Euro beziffert.
 
In Muldenstein drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 06.07.2016 zum 07.07.2016 gewaltsam in eine Garage in der Glück-Auf-Straße ein. Aus der Garage entwendeten die Täter unter anderem ein Elektrofahrrad und ein Kinder-Quad. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. 

In Sandersdorf-Brehna drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 06.07.2016 zum 07.07.2016 gewaltsam in mehrere Keller eines Hochhauses ein. Aus den Kellern entwendeten die Täter unter anderem Werkzeugkoffer, Ventilator und Drucker. Der entstandene Gesamtschaden ist gegenwärtig nicht bezifferbar.

Am 05.07.2016 wurde bei der Polizei ein Diebstahl aus einer Garage angezeigt. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Garage an der Verbindungsstraße in Bitterfeld-Wolfen ein. Aus der Garage entwendeten die Täter vier Winterkompletträder, elektrische Werkzeuge und ein Fahrrad. Der entstandene Gesamtschaden kann derzeit nicht beziffert werden.
 
In Köthen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 04.07.2016 bis zum 05.07.2016 gewaltsam in eine Gartenlaube einer Gartensparte in der Höhenköthener Marke ein. Aus den Räumlichkeiten wurden unter anderem Gartengeräte, Werkzeug und Gartenmöbel entwendet. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.
 
In Sandersdorf-Brehna drang in den späten Abendstunden des 05.07.2016 eine junge Frau gewaltsam in ein Dienstleistungsunternehmen in der Poststraße ein und entwendete Bargeld. Aufmerksame Zeugen bemerkten ungewöhnliche Geräusche, stellten die junge Frau am Tatort und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort fest. Gegen die 26jährige Tatverdächtige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.
 
In Köthen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 05.07.2016 zum 06.07.2016 gewaltsam in eine Werkstatt einer kommunalen Einrichtung in der Maxdorfer Straße ein. Aus der Werkstatt entwendeten die Täter einen Multicar und diverse Werkzeugmaschinen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 40.000 Euro beziffert.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land