Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 10. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 11.07.2016 um 12:05:06

Polizeireport vom 10. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 10. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 10. Juli 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 7. bis 10. Juli 2016.

Verkehrslage

Am 08.07.16 kam es gegen 14:35Uhr in Bitterfeld, Ratswall zu einem Verkehrsunfall. Der 73-jährige Fahrzeugführer eines PKW Ford übersah beim Ausparken den parkenden PKW Opel der 36-jährigen Unfallgegnerin. Es entstand ca. 50€ Sachschaden.

Am 08.07.16 kam es gegen 14:47Uhr in Wolfen, Liebigstraße zu einem Verkehrsunfall. Der 56-jährige Fahrzeugführer eines PKW Nissan stand an der Kreuzung Filmstraße mit der Absicht links abzubiegen. Der 15-jährige Fahrzeugführer eines Mokicks näherte sich dem PKW von links kommend und kollidierte aus bisher noch ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug des Unfallgegners. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600€.

Am 08.07.16 kam es gegen 14:50Uhr in Bitterfeld, Friedensstraße zu einem Verkehrsunfall. Die 43-jährige Fahrzeugführerin eines PKW Opel befuhr die Friedensstraße mit der Absicht auf die B 100 aufzufahren. Die 64-jährige Unfallgegnerin befuhr mit ihrem PKW Peugeot die gleiche Strecke unmittelbar hinter dem PKW Opel. Auf Höhe der B 100 musste die 43-jährige Verkehrsteilnehmerin verkehrsbedingt halten, dies übersah die Unfallgegnerin und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000€.

Am 08.07.16 kam es um 17:40Uhr in Bitterfeld, Zörbiger Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW. Alle Beteiligten befuhren hintereinander die Zörbiger Straße in Richtung Maler Platz. Auf Höhe Braustraße bremste die 59-jährige Fahrzeugführerin eines PKW Suzuki ab, die unmittelbar dahinter befindliche 26-jährige Nissan-Fahrerin bremste ebenfalls ab, in der Folge bemerkte die dahinter befindliche 28-jährige Fahrzeugführerin eines PKW Hyundai die Bremsvorgänge zu spät und fuhr auf, sodass hierdurch alle Fahrzeuge aufeinander geschoben wurden. An allen drei PKW entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000€.

Am 09.07.2016 kam es gegen 10:10 Uhr in Köthen (Anhalt), Am Wasserturm zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden mit zwei beteiligten Pkw. Ein 46 – jähriger Nutzer eines Pkw VW beachtete beim Aussteigen nicht den 33 – jährigen Pkw – Fahrer eines BMW. Dieser kollidierte daraufhin mit der geöffneten Tür. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 10.000 €.

Am 09.07.2016 kam es gegen 19:25 Uhr in Zörbig, Friedrichsstraße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden mit zwei beteiligten Pkw. Ein 59 – jähriger Pkw – Fahrer kollidierte beim rückwärts Einparken mit einem parkenden Pkw. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 €.

Am 10.07.2016 wurden Geschwindigkeitskontrollen in der Ortslage Osternienburg, in der Ernst-Thälmann-Straße durchgeführt. Es wurden 7 Verstöße festgestellt, der höchste gemessene Wert war 76 km/h (nach Toleranzabzug).

Auf der Landstraße 57 ereignete sich am 07.07.2016 gegen 11:10 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 69jähriger Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die Landstraße aus Richtung Dobritz in Richtung Reuden. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve überquerte eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer wich den Tieren aus, kam nach links von der Fahrbahn ab und  vor einem Baum zum Stehen. Der 69 Jährige wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
 
Auf der Kreisstraße 2058 kam es am 07.07.2016 gegen 14:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 20jährige Fahrerin eines Pkw Daimler-Benz und ein 65jähriger Fahrer eines Pkw Ford befuhren in dieser Reihenfolge die Kreisstraße aus Richtung Bundesstraße 100 in Richtung Renneritz. Beide Fahrzeugführer hatten die Absicht, einen vor ihnen fahrenden Lkw zu überholen. Hierbei kam es zur Kollision beider Pkw. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.
 
Am 07.07.2016 gegen 14:15 Uhr kam es auf der Bundesstraße 100 bei Roitzsch zu einem Verkehrsunfall. Ein 58jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Bundesstraße in Richtung Bitterfeld. Hierbei kam es zur Kollision mit einem sich im Gegenverkehr befindlichen Pkw VW eines 64jährigen Fahrzeugführers. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.
 
In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 07.07.2016 gegen 16:20 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 70jähriger Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die Friedensstraße in Richtung Maler Platz mit der Absicht, in die Dessauer Straße einzufahren. Ein 76jähriger Fahrer eines Pkw Skoda befuhr  die Friedensstraße in gleicher Richtung und hatte ebenfalls die Absicht, in Richtung Dessauer Straße weiterzufahren. Während des Spurwechsels kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.
 
Am 07.07.2016 gegen 16:30 Uhr ereignete sich in Köthen ein Verkehrsunfall. Ein 53jähriger Fahrer eines Pkw BMW befuhr die Kreuzung aus Richtung Holländerweg in Richtung Akazienstraße. Ein 56jähriger Fahrer eines Pkw Audi befuhr die Kreuzung aus Richtung Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Bahnhofskreuzung. Im Kreuzungsbereich kam es bei eingeschalteter Lichtzeichenanlage zur Kollision der Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.
 
In Bitterfeld-Wolfen kam es am 07.07.2016 gegen 17:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 37jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Parkplatzausfahrt eines Einkaufsmarktes in der Friedensstraße. Eine 59jährige Fußgängerin lief auf dem dortigen Gehweg in Richtung Straße Gelbes Wasser. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision zwischen beiden Verkehrsteilnehmern. Die Fußgängerin wurde leicht verletzt.
 
In Zerbst ereignete sich am 07.07.2016 gegen 19:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 64jähriger Fahrer eines Pkw Skoda wartete verkehrsbedingt in der linken Fahrspur der Bundesstraße 184 an der Lichtzeichenanlage mit der Absicht, nach links in Richtung Markt abzubiegen. Ein 53jähriger Fahrer eines Kraftrades Honda fuhr ebenfalls auf der Bundesstraße in der linken Fahrspur, überholte einen Pkw und kollidierte anschließend mit dem Pkw Skoda. Der Fahrer des Kraftrades stürzte, rutschte mit seinem Kraftfahrzeug über die Fahrbahn und kam vor einer Rankhilfe mit Grünbewuchs zum Liegen. Der 53 Jährige wurde schwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.
 
In Köthen, Thomas-Mann-Straße wurde am 07.07.2016 gegen 20:15 Uhr ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrzeugführer war den Polizeibeamten durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Während der Kontrolle wurde bei dem Radler Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,56 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 50jährigen Fahrzeugführer eingeleitet.
 
Am 07.07.2016 gegen 21:45 Uhr wurde in Köthen ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Radler hatte den Markt in Schlangenlinien befahren. Während der Kontrolle wurde bei dem Fahrzeugführer deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 60jährigen Radler eingeleitet.
 
Auf der Landstraße 141 kam es am 07.07.2016 gegen 23:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 35jährige Fahrerin eines Pkw BMW befuhr die Landstraße aus Richtung Lingenau in Richtung Tornau vor der Heide. Hierbei kam es zur Kollision mit zwei Frischlingen, welche die Fahrbahn querten. Die Wildtiere verendeten an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
 
In Gröbzig, Siedlungshof wurde am 08.07.2016 gegen 02:00 Uhr ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle wurde bei dem Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 34jährigen Radler eingeleitet.


Autobahnen

Verkehrsunfall – Kleintransporter alleinbeteiligt
Am 11.07.2016 um 06:15 Uhr kam auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Coswig, der 54-jährige Fahrer eines Iveco Kleintransporters, aus noch ungeklärten Gründen, nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch wieder auf die Fahrbahn zu lenken, kollidierte er mit der Schutzplanke und einem Verkehrszeichen. Am Fahrzeug und den Verkehrseinrichtungen entstand Sachschaden.
 
Verkehrsunfall beim Fahrstreifenwechsel
Am 10.07.2016 gegen 10:00 Uhr übersah die 77-jährige Fahrerin eines PKW Opel, auf der Bundesautobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Dessau und Vockerode, beim Wechsel auf den linken Fahrstreifen, den PKW Audi eines 44-jährigen. Es kam zur seitlichen Berührung und Sachschaden von insgesamt 13.000 Euro an beiden Fahrzeugen.
 
Geschwindigkeitskontrolle
Am 10.07.2016 wurden auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost, Geschwindigkeitskontrollen mittels stationären Messgeräts durchgeführt. Von 8588 gemessenen Fahrzeugen überschritten 377 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Die Höchste Geschwindigkeitsübertretung wurde bei einem PKW mit 181 km/h festgestellt. Den Fahrzeugführer erwarten mindestens 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.
 
LKW-Kontrollen
Bei Kontrollen des gewerblichen Güterverkehrs wurden am 9.07.2016 auf der Bundesautobahn 9, zwischen Coswig und Vockerode, sieben Fahrzeuge gründlich kontrolliert. Bei fünf Fahrzeugen kam es zu Beanstandungen, gegen zwei Fahrzeugführer wurden Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet.
 
Geschwindigkeitskontrolle
Am 8.07.2016 gegen 23:53 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, zwischen den Anschlussstellen Dessau-Ost und Dessau-Süd, bei einem PKW Opel mit Anhänger die Geschwindigkeit durch Nachfahren gemessen. Die 48-jährige Fahrzeugführerin überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 32 km/h. Zulässige Höchstgeschwindigkeit für PKW mit Anhänger sind grundsätzlich 80 km/h. Die Fahrerin erwarten laut Regelsatz 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.
 
Auffahrunfall im Baustellenbereich
Am 8.07.2016 um 16:25 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Dessau-Süd und Wollten, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Die Beteiligten befuhren den Baustellenbereich auf dem linken Fahrstreifen. Der 34-jährige Fahrer des PKW BMW bemerkte das, aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens, starke Bremsen des vorausfahrenden, 41-jährigen Fahrers eines PKW Alfa Romeo zu spät, fuhr auf und schob das Fahrzeug auf den PKW VW eines 26-jährigen. Dieser wurde beim Aufprall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. Durch den Unfall war der linke Fahrstreifen für rund zwei Stunden gesperrt. Um den Abschleppfahrzeugen die Anfahrt entgegen der Fahrtrichtung zu ermöglichen, kam es kurzzeitig zu einer Vollsperrung.
 
Geschwindigkeitskontrolle
Am 8.07.2016 wurden auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, im Baustellenbereich an der Anschlussstelle Dessau-Süd, Geschwindigkeitskontrollen mittels stationären Messgeräts durchgeführt. Von 4119 gemessenen Fahrzeugen überschritten 119 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Der schnellste PKW wurden mit 132 km/h gemessen. Den Fahrzeugführer erwarten mindestens 440 Euro Bußgeld, zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot.

Auffahrunfall im Baustellenbereich
Am 7.07.2016 um 17:00 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, an der Anschlussstelle Dessau-Süd, ein Verkehrsunfall. Der 43-jährige Fahrer eines PKW Mercedes mit Wohnanhänger hielt am Stopp-Schild der Auffahrt zur Autobahn. Um die Fahrbahn besser einzusehen rollte er noch etwas vor und hielt verkehrsbedingt erneut an. Der nachfolgende 50-jährige Fahrer eines PKW Audi schaute auf den fließenden Verkehr, bemerkte das wiederholte Anhalten des Vorausfahrenden nicht und fuhr auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro.
 
Zwei Männer, ein Auto - kein Führerschein
Am 7.07.2016 um 15:30 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München, auf dem Parkplatz Kliekener Aue zwischen den Anschlussstellen Coswig und Vockerode, ein PKW VW mit zwei männlichen Insassen kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass dem 30-jährigen Fahrer die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Auch der Beifahrer und Fahrzeughalter war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen die beiden Thüringer Männer wird nun strafrechtlich ermittelt. Die Weiterfahren durften sie nicht.
 
Geschwindigkeits- und Abstandskontrollen im Baustellenbereich
Am 7.07.2016 wurden auf der Bundesautobahn 9, im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Dessau-Süd und Wolfen, Abstands- und Geschwindigkeitskontrollen mittels eines stationären und zweier mobiler Messgeräte durchgeführt. Bei 5859 kontrollierten bzw. gemessenen Fahrzeugen wurden 130 Verstöße festgestellt. Zwei LKW-Fahrer mussten wegen deutlicher Unterschreitung des vorgeschriebenen Sicherheitsabstands je 100 Euro Sicherheitsleistung bezahlen.

Kriminalitätslage

Am Nachmittag des 08.07.16 entwendeten bislang unbekannte Täter in Zerbst, Friedrich-Naumann-Straße eine Brieftasche aus dem dortigen Krankenhaus. Neben persönlichen Dokumenten befanden sich im Portemonnaie des 63-jährigen Geschädigten auch etwa 30€ Bargeld. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In der Zeit vom 06.07.16 – 08.07.16 versuchten Unbekannte, letztlich erfolglos, in Köthen, Am Wasserturm in eine dortige Garage gewaltsam einzudringen. Die Täter hinterließen ein beschädigtes Garagentor, der Sachschaden durch die Hebeleinwirkungen ist noch nicht bezifferbar.

In der Zeit vom 08.07.2016 auf den 09.07.2016 beschädigten unbekannte Täter ein Verkehrszeichen in Köthen (Anhalt), Friedrich-Ebert-Straße, indem sie es umbogen und dadurch umknickten. In der weiteren Folge beschädigte das Verkehrszeichen beim Fallen einen parkenden Pkw. Der Schaden wurde nicht beziffert.

In der Zeit vom 08.07.2016 auf den 09.07.2016 entwendeten unbekannte Täter in Köthen (Anhalt) in der Robert-Blum-Straße einen E-Scooter und ein Fahrrad. Beide Fahrzeuge waren hinter einem Wohnmobil an einem Fahrradanhänger angebracht. Der Schaden wurde nicht beziffert.
 
In der Nacht vom 09.07.2016 auf den 10.07.2016 wurde in Köthen (Anhalt), in der Friedrich-Ebert-Straße ein parkender Pkw beschädigt. Unbekannte Täter brachen oder traten den rechten Außenspiegel ab. Es ist ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 350 € entstanden.

In der Nacht vom 09.07.2016 auf den 10.07.2016 wurden in Köthen (Anhalt), in der Stiftstraße und auf dem Schloßplatz mehrere Verkehrszeichen beschädigt. Unbekannte Täter bogen den Schaft des jeweils angegriffenen Verkehrszeichen um und brachen dieses dann ab bzw. ließen es aus der Bodenverankerung reißen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 €.

Am Morgen des 10.07.2016 wurde ein Einbruchsdiebstahl in Wolfen angezeigt. Der oder die unbekannten Täter überstiegen an einer unbekannten Stelle die Mauer der angegriffenen Firma. In der weiteren Folge wurde ein Fenster aufgehebelt und aus einem Büro Gegenstände entwendet. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 350 €.

Zeugenaufruf
In den Nachmittagsstunden des 21.06.2016 drang ein bislang unbekannter Täter in eine Gartenlaube im Triftweg in Bitterfeld-Wolfen ein und entwendete eine Geldbörse mit diversen Ausweisdokumenten. Am Tatort ließ der Täter das abgebildete grüne 26er Damenfahrrad zurück. Wer kennt dieses Fahrrad? Wer kann Hinweise zum Eigentümer oder Nutzer des Fahrrades geben?
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
 
In Raguhn-Jeßnitz entwendeten unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 07.07.2016 zum 08.07.2016 einen Pkw Ford. Das Fahrzeug war zu dieser Zeit in der Straße Neumarkt  geparkt. Der entstandene Gesamtschaden wird laut Eigentümerangaben auf ca. 6.600 Euro beziffert.
 
In Köthen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 03.07.2016 bis zum 08.07.2016 gewaltsam in mehrere Garagen eines Garagenkomplexes am Schützenplatz ein. Aus den Garagen entwendeten die Täter Angelgeräte und Angelkleinteile. Der entstandene Sachschaden wird laut Eigentümerangaben auf ca. 1.500 Euro beziffert.
 
In Köthen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 07.07.2016 bis zum 08.07.2016 gewaltsam in einen Wohnungsrohbau in der Straße An der Rüsternbreite ein. Aus dem Rohbau wurden Werkzeuge entwendet. Der entstandene Gesamtschaden kann derzeit nicht beziffert werden.
 
In Elsdorf entwendeten unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 07.07.2016 zum 08.07.2016 gewaltsam von einem Lkw mit Anhänger unter anderem Material zur Matratzenherstellung. Der Lkw war zu dieser Zeit in der Köthener Straße geparkt. Der entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar.


Sonstiges

Am 08.07.16 kam es gegen 15:48Uhr auf der L 149 zwischen Wulfen und Diebzig zu einem Einsatz von Polizei- und Rettungskräften der umliegenden Feuerwehren. Der LKW Daimler-Benz des 62-jährigen Fahrzeugführers fing Feuer und wurde in der Folge stark beschädigt. Der LKW-Fahrer konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit, Führerhaus und Fahrzeugaufbau wurden stark beschädigt. Brandursache war ein technischer Defekt. Eine Schadenshöhe steht bislang aus.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land