Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 18. Oktober >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 18.10.2016 um 15:09:14

Polizei Wittenberg am 18. Oktober

Unbekannte drangen in Keller ein

Der Polizei wurde angezeigt, dass unbekannte Täter in der Zeit vom 15.10.2016 / 11.00 Uhr bis zum 17.10.2016 / 18.00 Uhr in der Thomas-Müntzer-Straße in Wittenberg in einen Keller eingedrungen sind und aus einem darin befindlichen Schrank eine Bratpfanne, eine Motorkettensäge sowie mehrere Flaschen Sekt entwendetet haben sollen. Der Schaden soll sich auf circa dreihundert Euro belaufen.

Brand eines Fahrzeugs

Am 18.10.2016 wurde die Polizei um 00.09 Uhr über einen Fahrzeugbrand in der Glöcknerstraße in Wittenberg informiert. Nach ersten Erkenntnissen habe es einen lauten Knall gegeben, woraufhin das Fahrzeug, ein VW Caddy, in Brand geriet. Als die Beamten vor Ort eintrafen, brannten der hintere rechte Reifen, ein Teil des Stoßfängers sowie die hintere rechte Fahrzeugbeleuchtung. Das Feuer wurde durch sieben Kameraden der Hauptwache Wittenberg gelöscht. Die Polizei hat ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet. Die genaue Brandursache ist derzeit noch unklar. Es wird in alle Richtungen ermittelt.

Fahrraddiebstahl

Unbekannte Täter sollen im Tatzeitraum vom 17.10.2016 / 19.00 Uhr bis zum 18.10.2016 / 06.50 Uhr in der Lindenstraße in Jessen ein schwarzes Herrenrad der Marke Zeus entwendet haben. Das Rad sei ungesichert im Fahrradkeller abgestellt gewesen. Der Schaden soll sich auf etwa zweihundert Euro belaufen.

Wildunfälle

Nach eigenen Angaben befuhr der 50jährige Fahrer eines Toyotas am 18.10.2016 um 06.55 Uhr in Wittenberg die Feldstraße in Richtung Carat-Park, als plötzlich ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte. Trotz sofortiger Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindert werden. Das verletzte Tier wurde durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Um 07.10 Uhr befuhr ein 43jähriger Skoda-Fahrer die L 131 aus Richtung Eutzsch kommend in Richtung Pratau. Circa zweihundert Meter vor der Einfahrt zum Gewerbegebiet Pratau wechselte plötzlich ein Reh von links über die Fahrbahn. Mit diesem kam es in der Folge zur Kollision. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verschwand das Tier unauffindbar.

Unliebsame Bekanntschaft mit einem Rehbock musste die 32jährige Fahrerin eines VWs um 07.40 Uhr machen, als sie die K 2230 aus Hohndorf kommend in Richtung Prettin befuhr. In Höhe der dortigen Silos wechselte das Tier, welches am Unfallort verendete, von rechts nach links über die Fahrbahn.

Beim Fahrstreifenwechsel gestreift

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr ein 27jähriger Transporter-Fahrer am 18.10.2016 um 06.55 Uhr den linken Fahrstreifen der B 2 aus Wittenberg kommend in Richtung Eutzsch mit der Absicht, im Baustellenbereich auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln. Dabei streifte er einen auf dem rechten Fahrstreifen bereits auf gleicher Höhe fahrenden Lkw mit Anhänger. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von geschätzten 3500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Ein unbekannter Fahrzeugführer soll die Ortsverbindungsstraße aus Rade kommend in Richtung Rettig befahren habenund dabei gegen einen Telefonmasten geprallt sein. Dieser knickte in der Folge um. Anschließend habe er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Festgestellt wurde der Unfall am 15.10.2016 gegen 12.00 Uhr. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Ein weiterer Fall von Unfallflucht ereignete sich am 18.10.2016 um 10.25 Uhr in Coswig. Nach eigenen Angaben befuhr der 55jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Anhänger den Einbahnstraßenring in der rechten Fahrspur. In der Goethestraße sei in Höhe der Hausnummer 21 eine rote Sattelzugmaschine mit silberfarbenem Auflieger links an ihm vorbeigefahren. Dabei stieß der Auflieger an seinen linken Außenspiegel, sodass dieser abriss. Der unbekannte Fahrer fuhr jedoch ohne anzuhalten in Richtung Puschkinstraße weiter. Der Schaden soll sich auf circa siebenhundert Euro belaufen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Verdacht der Trunkenheit im Verkehr

Am 17.10.2016 bemerkten die Beamten um 21.11 Uhr in der Berliner Straße in Wittenberg einen Radfahrer ohne eingeschaltete Beleuchtung. Bei der folgenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 40jährige Wittenberger unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,94 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Wohnungsbrand

In der Straße des Friedens in Straach kam es am 18.10.2016 gegen 08.53 Uhr zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Ein Anwohner nahm über ein geöffnetes Fenster Brandgeruch aus der Wohnung einer 83jährigen Mieterin wahr und begab sich zu ihr. Dabei drang bereits Rauch aus ihrer Wohnung in den Hausflur. Nach ersten Erkenntnissen brannte aus bisher ungeklärter Ursache ein Teil der Kücheneinrichtung der Dame. Durch die Kameraden der Feuerwehr konnten alle Bewohner aus dem Haus begleitet werden. Die 83jährige Mieterin wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in das Wittenberger Krankenhaus gebracht. Das Feuer wurde durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Cobbelsdorf, Nudersdorf, Straach sowie der Hauptwache Wittenberg gelöscht. Der Schaden soll sich auf etwa fünftausend Euro belaufen. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache werden von der Kriminalpolizei in Wittenberg geführt und dauern an.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Sag Ja!