Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Auszeichnung für jungen Lebensretter >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 25.10.2016 um 14:48:25

Auszeichnung für jungen Lebensretter

Wittenbergs Polizeichef Marcus Benedix überreicht Nils Schwabe ein kleines Geschenk. Wittenbergs Polizeichef Marcus Benedix überreicht Nils Schwabe ein kleines Geschenk.
Foto: Antje Weiß Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Zehnjähriger rettet demenzkranken Wittenberger. Im Streifenwagen wurde Nils Schwabe von der Schule abgeholt.

Wittenberg (aw). „Lebensretter", jubelten die Schüler der Friedrich-Engels-Schule am Mittwoch Nils Schwabe zu, als der Schüler von Polizeioberkommissarin Johanna Schröder-Rimkus mit dem Streifenwagen und Blaulicht abgeholt wurde. Für seine Zivilcourage soll der Zehnjährige ausgezeichnet werden. Im September hat er einen 80-jährigen Mann gerettet, der in Kleinwittenberg verunglückt war. Nach dem demenzkranken älteren Herrn wurde bereits eine ganze Nacht gesucht. Seine Ehefrau hatte ihn als vermisst gemeldet. „Da ist etwas, da stimmt etwas nicht", drängelte Nils seine Mutter immer wieder umzukehren und die Stelle am Elberadweg, wo er gerade vorbeigelaufen war, genau in Augenschein zu nehmen. „Wäre Nils nicht so energisch gewesen, hätte es vermutlich keine Rettung mehr für den Verunglückten gegeben, der zu diesem Zeitpunkt bereits völlig dehydriert war", sagt Polizeioberkommissarin Cornelia Dieke.
„Noch eine Nacht hätte der Mann nicht überlebt", erklärt die Polizeioberkommissarin, die beim Polizeirevier Wittenberg für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. „Größe zeigt ein Mensch, wenn er Verantwortung übernimmt", bedankte sich Revierleiter Marcus Benedix persönlich bei Nils und überreichte ihm ein kleines Geschenk.

Anschließend zeigte Johanna Schröder-Rimkus Nils das Revier inklusive der Gewahrsams-Zellen. Außerdem durfte er im Streifenwagen den Sprechfunk und das Blaulicht ausprobieren. Nils wünschte sich ein Blick hinter die Kulissen der Kriminaltechnik. Dort erklärte Kriminaloberkommissar Sven Weichhold Nils die Vorgehensweise der Kripo bei vermissten Personen. Selber ausprobieren konnte der junge Lebensretter verschiedene Techniken der Spurensicherung.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal