Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg über die Feiertage >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 29.12.2016 um 14:34:07

Polizei Wittenberg über die Feiertage

Sachbeschädigung an Hausfassade

Unbekannte Täter sollen in der Nacht vom 25.12.2016 zum 26.12.2016 eine Hausfassade in der Friedrich-Engels-Straße in Zahna mittels schwarzen Stifts beschmiert haben. Hinweise zu den Tätern gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Keller in Wittenberg aufgebrochen

Am Vormittag des 26.12.2016 wurden der Polizei mehrere Kellereinbruche gemeldet: In der Friedrichstraße sollen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus eingedrungen sein und von zwei Kellerabteilen die Vorhängeschlösser aufgebrochen haben. Aus diesen Abteilen wurden nach jetzigem Erkenntnisstand keine Gegenstände entwendet. Aus einem Keller von einem Mehrfamilienhaus in der Heubnerstraße wurde durch unbekannte Täter eine Kettensäge entwendet.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Am 25.12.2016 gegen 18:15 Uhr führten Wittenberger Polizeibeamte bei einer 52-jährigen Fahrzeugführerin eines Renaults eine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellten die Polizisten bei der Frau Atemalkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,67 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde der Frau untersagt.



Verkehrsunfall mit einer getöteten und vier schwer verletzten Personen

Am 26.12.2016 gegen 03:25 Uhr ereignete sich auf der L 131 in der Nähe von Selbitz ein schwerer Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 21-Jährige, welche aus dem Landkreis Bitterfeld-Wolfen stammt, mit ihrem Suzuki die L131 von Rehsen in Richtung Seegrehna. Aus bisher ungeklärten Gründen kam die Fahrzeugführerin im Kurvenbereich nach rechts von der Fahrbahn ab. Daraufhin überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und blieb anschließend auf einem angrenzenden Feld stehen.

Die Fahrzeugführerin und der 25-jährige Beifahrer aus dem Landkreis Wittenberg wurden schwer verletzt. Auf der Rückbank saßen ein 25-jähriger Mann aus dem Landkreis Wittenberg, eine 19-jährige Frau aus Dessau-Roßlau und ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Wittenberg. Der 26-jährige Insasse verstarb an der Unfallstelle. Die beiden anderen Insassen, welche auf der Rückbank saßen, wurden ebenfalls schwer verletzt. Die Schwerverletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser verbracht.


Gegen Blumenrabatte gefahren

Am 25.12.2016 kurz vor Mitternacht befuhr in Coswig eine 18-jährige Frau mit ihrem PKW die Wittenberger Straße. In einer leichten Rechtskurve kam diese von der Fahrbahn ab. In weiterer Folge fuhr sie gegen eine gemauerte Blumenrabatte. Das Fahrzeug und die Blumenrabatte wurden beschädigt. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt.
Versuchter Einbruch in Ergotherapie

Im Tatzeitraum vom 22.12.2016 zum 23.12.2016 wurde versucht die Eingangstür der Praxis für Ergotherapie, Puschkinstraße in Coswig aufzubrechen. Durch die unbekannten Täter wurde die Verkleidung des Schließbleches abgeschraubt und weiterhin versucht die Tür im Bereich des Schlosses aufzuhebeln. Es gelang den Tätern nicht in das Gebäude einzudringen, jedoch entstand Sachschaden an der Tür.

Eingetretene Scheibe

In der Jüdenstraße in Wittenberg wurde am Weihnachtsmorgen, 24.12.2016 um 04:30 Uhr die Schaufensterscheibe eines Bekleidungsgeschäfts zerstört. Ein Zeuge berichtet von zwei männlichen Personen, welche vom Tatort flüchteten. Augenscheinlich zerstörten die Unbekannten die Scheibe durch Fußtritte. Aus der Auslage wurde nach erster Einschätzung nichts entwendet.

Einbruch in Firmenfahrzeug

Im Ortsteil Pratau wurde am frühen Morgen des 25.12.2016 in der Kienbergstraße ein geparktes Firmenfahrzeug angegriffen. Der/die unbekannten Täter zerstörten die Heckscheibe des VW, Caddy und entwendeten mehrere Werkzeugmaschinenkoffer und lose Werkzeugmaschinen, welche sich im Laderaum befanden. Der Täter flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Bahnhof.

Kellereinbrüche

Im Zeitraum vom Freitag 23.12.2016 zum Sonntag 25.12.2016 wurden mehrere Kellereinbrüche im Bereich der Sternstraße, Berliner Straße und An der Lünette bekannt. Nach dem gewaltsamen Öffnen der Kellerabteile wurden diverse Werkzeuge und unter anderem auch Küchengeräte entwendet.

Zeugenaufruf nach Raubstraftat

Zu einem Räuberischen Diebstahl soll es am Donnerstag, den 22. Dezember 2016, im Poetenweg in der Lutherstadt Wittenberg gekommen sein. Nach dem aktuellen Stand der bisher geführten Ermittlungen soll ein bislang unbekannter Tatverdächtiger gegen 14:00 Uhr das Wohnhaus betreten haben. Dort habe er zwei Portemonnaies mit persönlichen Dokumenten und Bargeld in Höhe von über 800 Euro entwendet. Während der Tat bemerkte die 65-jährige Bewohnerin des Hauses die Anwesenheit des Tatverdächtigen und sprach diesen an. Daraufhin soll der Tatverdächtige die Frau zur Seite gestoßen haben und anschließend samt Beute mit einem Fahrrad in Richtung Dobschützstraße geflüchtet sein. Die Frau blieb unverletzt.

Personenbeschreibung

männlich

ca. 1,70 m groß

blonde Haare

schlanke Gestalt

graues Base Cap (mit auffälligem „Union Jack")

hellgraue Fleece-Jacke

Sportfahrrad weiß mit royal-blauer Beschriftung

Gegen 15:30 Uhr am selben Tag meldete sich ein 39-Jähriger Anwohner des Wittenberger Neumühlenwegs, der nur wenige hundert Meter vom Poetenweg entfernt gelegen ist, bei der Polizei und teilte mit, dass aus seinem Wohnhaus ein Portemonnaie mit persönlichen Dokumenten und über 150 Euro Bargeld entwendet wurde.

Diese Tat soll sich ebenfalls am 22. Dezember, aber gegen 13:45 Uhr ereignet haben. Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll sich ein bislang unbekannter Tatverdächtiger Zutritt zu dem Einfamilienhaus und in der weiteren Folge zum Arbeitszimmer des Hauses verschafft haben. Dort soll er die Geldbörse aus einer Tasche entwendet haben. Nach dem Diebstahl verließ er den Tatort in unbekannte Richtung.

Personen, die Angaben zur Identität des bislang unbekannten Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost unter der Rufnummer 0340/6000-291 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden. Möglicherweise haben Zeugen zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr im Bereich Neumühlenweg, Peotenweg und Dobschützstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die für die Ermittler nun von Bedeutung sein können.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal