Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 27. Dezember >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 03.01.2017 um 14:54:49

Polizei Wittenberg am 27. Dezember

Diebstahl aus Keller

Ein Anwohner bemerkte am 27.12.2016 um 03.15 Uhr, dass in seinem Keller in der Wittenberger Falkstraße Licht brannte. Nach einer Überprüfung wurde festgestellt, dass unbekannte Täter die Kellertür gewaltsam aufgebrochen haben. Nach Angaben des Geschädigten sollen ein Fahrrad und ein Monitor entwendet worden sein.

Diebstahl eines Rennrads für Kinder

Unbekannte Täter entwendeten im Tatzeitraum vom 26.12.2016 / 17.30 Uhr bis zum 27.12.2016 / 09.00 Uhr aus einem Keller in der Straße der Befreiung in Wittenberg ein 28 Zoll Rennrad (44 Zentimeter Rahmenhöhe) für Kinder der Marke Red Bull in der Farbe weiß-silber. Am Fahrrad befinden sich Shimano-Klickpedalen. Das Rad hat einen Wert von circa 850 Euro. Wer kann Angaben zum Verbleib des auf dem Foto abgebildeten Rades machen? Wo wurde es möglicherweise zum Verkauf angeboten? Hat jemand im Tatzeitraum am Tatort verdächtige Personen- und / oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen? Hinweise bitte an das Polizeirevier in Wittenberg unter der Telefonnummer 03491 / 4690 oder per Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de

Unbekannte drangen in Lauben ein

Unbekannte Täter drangen im Tatzeitraum vom 20.12.2016 / 17.00 Uhr bis zum 27.12.2016 / 09.00 Uhr in drei Gartenlauben in der Ochsenkopfstraße in Radis ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.

Wildunfälle

Der 45jährige Fahrer eines Skodas befuhr am 26.12.2016 um 17.55 Uhr die K 2017 aus Richtung Külso kommend in Richtung Leetza. Kurz hinter der Einmündung nach Raßdorf wechselte plötzlich ein Reh über die Fahrbahn, mit welchem es in der weiteren Folge zum Zusammenstoß kam. Während das Tier in den angrenzenden Wald flüchtete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Um 18.45 befuhr ein 47jähriger BMW-Fahrer die B 187 aus Richtung Listerfehrda kommend in Richtung Jessen. Circa ein Kilometer hinter dem Abzweig nach Gorsdorf-Hemsendorf lief plötzlich ein Biber von rechts kommend über die Fahrbahn. Nachfolgend kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Der Biber verendete am Unfallort.

Am 27.12.2016 befuhr der 63jährige Fahrer eines Daimlerchrysler um 10.05 Uhr die L 114 von Torgau in Richtung Prettin. Circa zwei Kilometer vor dem Ortseingang von Prettin liefen plötzlich zwei Rehe über die Fahrbahn, wobei eines der Tiere mit dem Pkw kollidierte. Während an diesem Sachschaden entstand, verschwand das Tier in den angrenzenden Wald.

Verkehrsunfälle durch umstürzenden Baum

Die 43jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr am 27.12.2016 um 06.45 Uhr die L 129 von der B 182 kommend in Richtung Bad Schmiedeberg. In Höhe der Verbindungsstraße L 129 zur B 182 stürzte eine Birke, die durch den Sturm auf halber Höhe durchbrach, auf die Fahrbahn. Trotz sofortiger Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem umfallenden Baum nicht verhindert werden. Zeitgleich traf die Birke auch einen entgegenkommenden VW Passat. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Sowohl die Fahrerin des Golfs als auch der 24jährige Passat-Fahrer hatten großes Glück und blieben unverletzt.

Bäume machten Straße unpassierbar

Die Polizei wurde am 26.12.2016 um 14.00 Uhr darüber informiert, dass auf der K 2216 von Holzdorf kommend in Richtung Buschkuhnsdorf mehrere Bäume auf der Fahrbahn liegen und die Straße dadurch nicht passierbar ist. Es stellte sich heraus, dass drei Bäume von einer Windböe erfasst wurden, welche dann auf die Straße fielen. Die Bäume wurden von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Holzdorf von der Straße entfernt, sodass diese um 14.30 Uhr wieder befahrbar war.

Telefonmast drohte, auf Fahrbahn zu kippen

Am 27.12.2016 wurde der Polizei um 01.34 Uhr mitgeteilt, dass auf der K 2232 aus Richtung Kleindröben kommend in Richtung Mauken ein Telefonmast drohte, auf die Fahrbahn zu stürzen. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort bestätigte sich der Sachverhalt. Der Telefonmast ragte bis zur Fahrbahnmitte auf die Straße. Zur Beseitigung der Gefahr zogen die Beamten diesen auf den angrenzenden Acker, wo festgestellt wurde, dass das Holz des Mastes stark verfault und dadurch instabil war. Vermutlich knickte dieser durch den starken Wind ab.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal