Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Meldungen A9 am 13. Januar >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 13.01.2017 um 13:54:47

Meldungen A9 am 13. Januar

Verkehrsunfall mit Sachschaden – PKW kommt bei winterglätte von der Fahrbahn ab

Am 12.01.2017 gegen 07:30 Uhr befuhr der 57-jährige Fahrer eines PKW VW die Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin im linken Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Coswig und Köselitz kam er bei Schneefall und Schneematsch nach links von der Fahrbahn ab. Er touchierte die Mittelleitplanke und rutschte anschließend über alle drei Fahrstreifen in den rechtsseitigen Grünstreifen. Dort durchbrach überschlug sich das Fahrzeug, durchbrach den Wildschutzzaun und blieb hinter diesem stehen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden, der Sachschaden wurde mit 11.000 Euro beziffert.

Verkehrsunfall mit Sachschaden – PKW kommt ins Schleudern und kollidiert mit LKW

Am 12.01.2017 gegen 07:40 Uhr befuhr der 48-jährige Fahrer eines PKW VW die Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München im linken Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Klein Marzehns und Köselitz auf Höhe des Parkplatzes Rossequelle kommt er auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und kollidiert seitlich mit einem LKW, der Einfädelungsstreifen des Parkplatzes befährt. Beide Fahrzeuge blieben im rechten und mittleren Fahrstreifen liegen und mussten abgeschleppt werden. Bis zur Bergung der Fahrzeuge konnte der Fahrverkehr nur den linken Fahrstreifen nutzen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wurde mit 25.000 Euro angegeben.

Kleintransporter 48 Prozent überladen

Am 12.01.2017 gegen 15:30 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Coswig ein Iveco Kleintransporter angehalten. Bei der Kontrolle stellen die Beamten fest, dass der mit Werkstattzubehör und Werkbänken beladene Transporter überladen war. Eine amtliche Wägung ergab, bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm, ein tatsächliches Gesamtgewicht von 5.190 Kilogramm, was einer Überladung von 48 Prozent entspricht. Gegen den 36-jährigen Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet, die Weiterfahrt wurde untersagt.

Kleintransporter 46 Prozent überladen

Am 12.01.2017 gegen 16:30 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin an der Anschlussstelle Coswig ein Iveco Kleintransporter kontrolliert. Laut Ladepapieren war das Fahrzeug bereits 967 Kilogramm überladen. Eine amtliche Wägung ergab eine tatsächliche Überladung von 1620 Kilogramm. Bei einem zulässigem Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm brachte der Transporter 5.120 Kilogramm auf die Waage. Der 38-jährige Fahrer musste eine Sicherheitsleistung von 260 Euro bezahlen, die Weiterfahrt wurde untersagt. Außerdem wurde ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren gegen den verantwortlichen Lademeister eingeleitet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal