Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 21. Februar >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 22.02.2017 um 15:40:06

Polizei Wittenberg am 21. Februar

Diebstahl von Baustelle

Im Tatzeitraum vom 18.02.2017 / 05.00 Uhr bis zum 20.02.2017 / 19.00 Uhr sollen unbekannte Täter in der Bahnhofstraße in Pratau aus einem Stromverteilerkasten der dortigen Baustelle ein Starkstromkabel entwendet haben. Außerdem wurde versucht, den Tankdeckel eines Radladers aufzubrechen. Dies gelang jedoch nicht.

Diebstahl aus Keller

In der Nacht zum Dienstag sollen unbekannte Täter in einen Keller in der Elbstraße in Wittenberg eingedrungen sein und unter anderem einen Laptop, ein Bügeleisen, einen Bildschirm sowie einen Werkzeugkoffer entwendet haben. Der Schaden soll sich im oberen dreistelligen Bereich belaufen.

Diebstahl von Kraftstoff

Unbekannte Täter gelangten im Tatzeitraum vom 17.02.2017 / 18.00 Uhr bis zum 21.02.2017 / 11.00 Uhr im Nussbaumweg in Wittenberg auf ein umfriedetes Firmengelände. In der Folge bohrten sie den Tank eines dort abgestellten Mercedes-Benz Sprinter auf und entwendeten circa fünfzig Liter Dieselkraftstoff.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 21.02.2017 um 08.15 Uhr in der Jüdenstraße in Wittenberg festgestellt, dass unbekannte Täter die Stromverteilerkästen, welche sich giebelseitig zum Kirchplatz befinden, mit Graffiti beschmierten. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Beim Abbiegen angestoßen

Ein 61jähriger Busfahrer bog am 20.02.2017 um 14.48 Uhr am Marktplatz in Pratau nach rechts ab. Dabei schwenkte das linke Fahrzeugheck aus und beschädigte einen am Fahrbahnrand haltenden Pkw VW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Auf Kreuzung zusammengestoßen

Nach Angaben der Unfallbeteiligten stand der 76jährge Fahrer eines Opels am 20.02.2017 um 15.40 Uhr in Elster bei „Rot" in der Gielsdorfer Straße / B 187. Als die Ampel auf „Grün" umschaltete, beabsichtigte er, nach links auf die B187 in Richtung Jessen abzubiegen. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes, dessen 34jährige Fahrerin ebenfalls bei „Grün" geradeaus in die Gielsdorfer Straße fuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am 20.02.2017 wurde der Polizei um 17.04 Uhr angezeigt, dass eigenen Angaben zufolge eine 69jährige Radfahrerin am 20.02.2017 gegen 14.00 Uhr in Vockerode die Straße Waldblick mit der Absicht befuhr, nach rechts in den Kapenweg abzubiegen. Dabei sei ihr ein Postfahrzeug entgegengekommen, welches ihren Angaben zufolge so weit links fuhr, dass sie nach rechts ausweichen musste. Dabei stieß sie gegen die rechte Bordsteinkante und fiel in der Folge gegen den Mast eines Verkehrszeichens. Die Radfahrerin wurde dabei leicht verletzt. Am Fahrrad entstand Sachschaden. Der unbekannte Fahrer des Postfahrzeuges fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Wildunfälle

Eine 66jährige Audi-Fahrerin befuhr am 20.02.2017 um 18.40 Uhr die L111 von Oehna in Richtung Mügeln. Kurz hinter der Landesgrenze wechselte plötzlich eine Bache mit mehreren Frischlingen von links kommend über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem der Tiere. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, liefen die Tiere weiter.

Am 21.02.2017 befuhr ein 38jähriger Toyota-Fahrer um 06.50 Uhr die K2239 von Seyda in Richtung Morxdorf. Circa fünfhundert Meter vor dem Ortseingang Morxdorf lief plötzlich ein Reh über die Straße und kollidierte mit dem PKW. Während an diesem Sachschaden entstand, verendete das Reh am Unfallort.

Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde in der Schillerstraße in Wittenberg am 20.02.2017 um 14.35 Uhr ein Pkw Opel angehalten und der Fahrer kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass dieser unter Drogeneinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin / Methamphemtamin. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den 26jährigen Mann aus Wittenberg gefertigt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Unser Land