Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 27. Februar >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 02.03.2017 um 12:50:37

Polizei Wittenberg am 27. Februar

Fahndungserfolg nach versuchter gefährlicher Körperverletzung

Am 23.02.2017 soll es gegen 22.45 Uhr vor einer Lokalität in der Straße der Befreiung in Wittenberg zu einer Bedrohungshandlung und versuchten gefährlichen Körperverletzung gekommen sein. Nach Angaben des 23jährigen Geschädigten aus Wittenberg habe er vor der Lokalität sein am Vortag entwendetes Fahrrad festgestellt. Als er dieses mit zwei Zeugen an sich nehmen wollte, habe der 30jährige Tatverdächtige ihn unter Vorhalt eines messerähnlichen Gegenstandes angreifen wollen. Der Geschädigte konnte diesen Angriff abwehren und die Polizei informieren. Beim Eintreffen der Beamten wurde der Beschuldigte angetroffen. Im Rahmen der polizeilichen Sofortmaßnahmen wurde festgestellt, dass der Mann aus Wittenberg zur Festnahme auf Grund eines Untersuchungshaftbefehls in anderer Sache ausgeschrieben war. Bei der Durchsuchung der Person konnten eine Pinzette und drogentypische Gegenstände sowie Tütchen mit kristallinen Anhaftungen aufgefunden und sichergestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin und Methamphetamin. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie des Verstoßes gegen § 29 des Betäubungsmittelgesetzes eingeleitet. Am 24.02.2017 erfolgte im Landgericht Dessau-Roßlau die Vorführung und Verkündung des Haftbefehls. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Diebstahl aus Gartenlaube

Am 26.02.2017 drang ein unbekannter Täter gegen 15.30 Uhr im Kirschweg in Jessen in eine Gartenlaube ein. Nach ersten Erkenntnissen seien aus einem Sparschwein Bargeld sowie aus einem Schrank ein Schlüssel entwendet worden. Des Weiteren seien eine Tasche mit Lebensmittel sowie eine Kaffeemaschine zum Abtransport bereit gestellt worden. Als der Geschädigte zu seiner Laube kam, sah er davor noch den vermutlichen Täter stehen, welcher nachdem er vom Geschädigten angesprochen wurde, sofort geflüchtet sein soll.

Diebstahl von Kennzeichentafel

Im Tatzeitraum vom 25.02.2017 / 12.00 Uhr bis zum 27.02.2017 / 06.00 Uhr sollen unbekannte Täter in Schleesen, Unter den Linden, die hintere Kennzeichentafel eines Lkw entwendet haben.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Nach eigenen Angaben befuhr der 61jährige Fahrer eines Skodas am 26.02.2017 um 23.35 Uhr in Wittenberg die Triftstraße aus Richtung Dresdener Straße kommend in Richtung Triftbrücke. An der Kreuzung Potsdamer Ring missachtete ein unbekannter Fahrzeugführer, welcher den Potsdamer Ring aus Richtung Bahnhofsbrücke kommend befuhr und nach links in die Triftstraße in Richtung Triftbrücke abbog, den vorfahrtsberechtigten Skoda. Der 61jährige musste daraufhin stark abbremsen und fuhr in der Folge gegen ein Verkehrsschild. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr ohne anzuhalten weiter. Zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen kam es nicht. Während das Verkehrsschild augenscheinlich nicht beschädigt wurde, entstanden am Pkw Kratzer auf der Fahrerseite. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Aufgefahren

Eigenen Angaben zufolge befuhr die 41jährige Fahrerin eines Daimler-Benz am 27.02.2017 um 07.50 Uhr in Wittenberg die Dresdener Straße aus Richtung Jessen kommend in Richtung Potsdamer Ring. In Höhe des Friedhofs fuhr sie auf einen vor ihr verkehrsbedingt stehenden VW Transporter auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Qualmender Küchenherd

Am 26.02.2017 wurde die Polizei um 16.08 Uhr zu einem qualmenden Küchenherd in die Wittenberger Lerchenbergstraße gerufen. Wie sich herausstellte, war eine Herdplatte eingeschaltet. Darauf befanden sich eine Herdabdeckplatte sowie ein Plastiktablett, welche bereits stark verschmort waren. Der Mieter befand sich nicht in der Wohnung. Durch Kameraden der Feuerwehr wurden die Gegenstände vom Herd genommen und die Platte ausgeschaltet, sodass die Qualmentwicklung nachließ. Die Polizei hat ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal