Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am Wochenende >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 25.07.2017 um 16:04:39

Polizei Wittenberg am Wochenende

Versuchter Kraftfahrzeugdiebstahl

Ein 33-jähriger Mann aus Jeber-Bergfrieden rief am 21.07.2017 gegen 22:50 Uhr die Polizei, als er bemerkte, dass eine unbekannte männliche Person in sein Fahrzeug eingedrungen war. Ersten Erkenntnissen zufolge wurden an dem Fahrzeug keine Aufbruchspuren festgestellt. Der augenscheinlich verwirrte Beschuldigte entfernte sich vom Tatort, als er durch den Fahrzeughalter aufgefordert wurde auszusteigen, konnte jedoch gefasst werden. Da die Person, keine Ausweispapiere bei sich führte, verblieb er bis zum Morgen des Folgetages im Polizeigewahrsam. Die Identität des Mannes blieb zunächst unbekannt, bis durch die Polizei Leipzig eine Vermisstenfahndung herausgegeben wurde. Die Beschreibung des Vermissten Mannes, passte sehr genau auf die des unbekannten Beschuldigten. Durch Vergleichsfotos konnte er zweifelsfrei identifiziert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Rauchmelder sei Dank

In der Wittenberger Holbeinstraße kam es am Freitagabend (21.07.2017) zu einem Einsatz der Feuerwehr und Polizei, als der Rauchmelder einer Anwohnerin auslöste. Da diese scheinbar nicht zu Hause war, wurde die Wohnungstür durch Kräfte der Feuerwehr aufgebrochen und ein Herdbrand in der Küche festgestellt. Hierbei verbrannte bzw. verschmorte augenscheinlich Kunststoffmüll auf einer der Herdplatten, konnte jedoch rechtzeitig entfernt und abgelöscht werden. Es entstand glücklicherweise weder Personen- noch Sachschaden.

Diebstahl in Viehbetrieb

Unbekannte entwendeten mehrere Absperrpaneele eines Viehbetriebes im Raum Jessen. Hierbei handelt es sich um jeweils 170cm hohe und 200-300cm lange Stahlgitter eines Tierunterstandes. Die Betreiber meldeten dies am 22.07.2017 der Polizei, konnten die Tatzeit jedoch nur auf eine Woche beschränken. Tiere waren zu dieser Zeit nicht auf der Anlage. Der Sachschaden kann derzeit nicht angegeben werden.

Bierdiebstahl

Ein aufmerksamer Wittenberger meldete am Samstag gegen 07:00 Uhr, dass er eine männliche Person dabei beobachtet habe, wie dieser, zwei Kisten Bier aus einem in der Dessauer Straße abgestellten Sattelzug entwendet haben soll. Hierbei soll es sich um den am Freitag verunfallten Biertransporter handeln. Durch Polizeibeamte des Polizeireviers konnte ein 48-jähriger Tatverdächtiger festgestellt werden. Unweit des abgestellten Lkw wurde entsprechendes Diebesgut aufgefunden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Zigarettenautomat entwendet

Am 22.07.2017, gegen 23:40 Uhr erhielt die Polizei Wittenberg den Hinweis, dass zwei unbekannte Personen, sich mit einem Schweißbrenner im Raum Coswig an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machen sollen. Hierbei wurde augenscheinlich der Fuß des Automaten durchtrennt und das komplette Gerät entwendet. Wie viele Zigaretten oder Bargeld sich darin befanden ist unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Lkw-Unfall

Vermutlich aufgrund mangelnder Ladungssicherung verlor ein mit Bierkisten beladener Lkw am Freitag (21.07.2017), gegen 20:30 Uhr seine Fracht. Der Polnische Fahrer fuhr hierbei aus Richtung der Berliner Straße, nach links auf die Hafenbrücke als mehrere Duzent Bierkisten die Seitenwand des Sattelaufliegers durchbrachen und auf die Fahrbahn fielen. Die Räumarbeiten dauerten bis gegen 00:00 Uhr an. Menschen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Wildunfall mit zwei Pkw

In den Abendstunden des 21.07.2017 kam es auf der L116 zwischen Jessen und Annaburg zu einem Wildunfall. Ein 38-jähriger Skoda-Fahrer aus Brandenburg befuhr gegen 21:40 Uhr genannte Straße in Richtung Jessen, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Durch die Kollision wurde das Tier in den Gegenverkehr geschleudert und kollidierte mit dem BMW eines 53-jährigen Annaburgers. Hierbei blieb es bei Sachschäden. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Sag Ja!