Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 28. Juli >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 31.07.2017 um 09:01:41

Polizei Wittenberg am 28. Juli

Unbekannte Täter drangen in Garage ein

In der Wittenberger Tschaikowskistraße drangen unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 24.07.2017 / 17.00 Uhr bis zum 27.07.2017 / 20.48 Uhr in eine Garage ein. Nach ersten Erkenntnissen sei jedoch nichts entwendet worden.

Unbekannte beschädigten Radlader

Unbekannte Täter beschädigten im Tatzeitraum vom 27.07.2017 / 16.00 Uhr bis zum 28.07.2017 / 07.43 Uhr in der Draußgartenstraße in Wittenberg zwei Scheiben eines Radladers. Das Fahrzeug war auf einem nicht umfriedeten Baugrundstück abgestellt.

Glasscheiben eingeworfen

Am 28.07.2017 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter vier Glasscheiben der alten Schlosskirche in Annaburg eingeworfen haben. Bemerkt wurde der Schaden am 28.07.2017 um 08.27 Uhr. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Sachbeschädigung auf dem Rathausplatz

In der Zeit vom 27.07.2017 / 15.00 Uhr bis zum 28.07.2017 / 08.00 Uhr wurden die Litfaßsäule und der Eingang zum Bunker auf dem Rathausplatz in Zschonewitz durch unbekannte Täter mit Graffiti beschmiert. Auch hier wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gefertigt.

Scheibe eines Porsche eingeschlagen

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Freitag auf einem Parkplatz der Kurpromenade in Bad Schmiedeberg die Scheibe der Beifahrertür eines Porsches ein. Entwendet wurde nach Angaben der Fahrzeughalterin jedoch nichts. Durch die stark getönten Scheiben kann der Innenraum des Fahrzeugs nicht eingesehen werden.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr die 29jährige Fahrerin eines VW am 28.07.2017 um 06.15 Uhr in Jessen die Alte Wittenberger Straße von der ARAL Tankstelle kommend mit der Absicht, nach links in die Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Herzberg abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Toyota, dessen 48jähriger Fahrer die Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Wittenberg befuhr. Dabei wurde die 45jährige Beifahrerin des Toyotas leicht verletzt. Sie wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Wildunfall

Der 33jährige Fahrer eines VWs befuhr am 28.07.2017 um 07.59 Uhr die K 2003 aus Richtung Buko kommend in Richtung Düben, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden Rehbock kam. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Tier am Unfallort.

Beim Einparken gestreift

Beim Einparken am rechten Fahrbahnrand in der Rudolf-Harbig-Straße in Wittenberg streifte ein 64jähriger BMW-Fahrer einen parkenden Skoda. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Beim rückwärts Ausparken zusammengestoßen

Beim gleichzeitigen rückwärts Ausfahren aus einer Parklücke stießen am 28.07.2017 um 09.10 Uhr in der Burgkemnitzer Straße in Zschornewitz ein 74jähriger Ford-Fahrer und ein 55jähriger Audi-Fahrer zusammen. Dabei entstand an den Pkw Sachschaden. Die Fahrer blieben unverletzt.

Geschwindigkeitskontrolle

Auf Grund von Bürgerbeschwerden, dass in der Bürgermeisterstraße in Wittenberg in Höhe der dortigen Kindertagesstätte regelmäßig Kraftfahrzeuge mit stark überhöhter Geschwindigkeit entlangfahren, wurden am 26.07.2017 und am 27.07.2017 Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dieser Bereich ist mit Verkehrszeichen 325.1 (verkehrsberuhigter Bereich) ausgeschildert. Das heißt, es darf maximal mit Schrittgeschwindigkeit (5 bis 7 km/h) gefahren werden. Dies gilt auch für Radfahrer. Bei den Kontrollen, bei denen die Geschwindigkeit ab 10 km/h gemessen wurde, bestätigten sich die den Beschwerden zugrunde liegenden Angaben. Innerhalb der insgesamt zweieinhalb Stunden Messzeit waren 29 Fahrzeugführer zu schnell. Diese müssen nun mit einem Verwarngeld rechnen. Auch wird es weitere Kontrollen geben.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Sag Ja!