Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 25. August 2017 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 25.08.2017 um 16:31:09

Polizeireport vom 25. August 2017 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 25. August 2017 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 25. August 2017 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)

Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 17. bis 24. August 2017
 
Verkehrslage
 
23.08.2017, 13:30 Uhr - Zeugenaufruf
Am Abend des 24.08.2017 wird bei der Polizei angezeigt, dass es in Köthen, Franz-Mehring-Straße am Vortag zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht gekommen sei. Hierbei parkte der 64-jährige Fahrer eines PKW Opel sein Fahrzeug in der Franz-Mehring-Straße in Köthen, in Richtung Hohenköthener Straße und nahe dem Einmündungsbereich zum Katharienenbogen ordnungsgemäß ab.Als er gegen 14:30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte stellte er unfalltypische Beschädigungen an dem hinteren Stoßfänger seines PKW Opel fest.Zeugen gaben an, dass die Fahrzeugführerin eines roten Opel Corsa als Unfallverursacherin in Frage kommt, welche etwa gegen 13:30 Uhr das parkende Fahrzeug touchierte. Personen, welche Hinweise zu dem Unfall oder dem verursachenden Fahrzeug/der Fahrerin geben können,  werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E- Mail Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.
 
 
24.08.2017, 13:18 Uhr
Im Ortsteil Möst auf der Kreisstraße 2050 ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Hierbei kommt der 47-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfährt das Straßenbankett. In weiterer Folge kollidiert er mit mehreren Bäumen und fährt sich im Bankett fest.
Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 7.500,- €
 
24.08.2017, 14:50 Uhr
Die 58-jährige Fahrerin eines PKW Citroen beschädigte beim Ausparken aus einer Parklücke in der Victor-Blüthgen-Straße in Zörbig einen abgeparkten PKW Renault und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 2.000,-€.
 
24.08.2017, 16:41 Uhr
Der 19-jährige Fahrer eines PKW Ford befuhr in Elsnigk die Elsnigker Bahnhofstraße in Richtung Bundesstraße 185, als er auf den PKW VW einer 36-Jährigen auffuhr. Die Fahrerin musste verkehrsbedingt an der geschlossenen Bahnschranke warten. Durch den Aufprall wurde die 36-jährige verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 7.000€.
 
24.08.2017, 16:59 Uhr
Am 24.08.17 gegen 16:30 Uhr parkte der 18-jährige Fahrer eines PKW Mazda sein Fahrzeug in Zerbst, Zur Nuthe auf einem Parkplatz ab. Als er wenig später zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass ein unbekannter Fahrzeugführer gegen seinen PKW gefahren war und den Unfallort pflichtwidrig verlassen hatte. Es entstand ein Schaden von rund 200,- €.
 
 
Geschwindigkeitskontrollen - TISPOL
Derzeit werden wieder europaweite, länderübergreifende Verkehrskontrollen durchgeführt. Schwerpunkt der in dieser Woche durchgeführten Kontrollen ist die Ahndung von Geschwindigkeitsverstößen. Vorgegeben werden die Schwerpunkte von der Organisation TISPOL (Traffic Information System Police), welche ein Zusammenschluss von Verkehrspolizeien verschiedener Länder Europas darstellt, welche das Ziel verfolgen, Sach- und vor allem Personenschäden auf europäischen Straßen zu reduzieren.
 
Am 24.08.2017 wurden daher in Köthen, Ratswall Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei konnten in der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr insgesamt vier Fahrzeugführer festgestellt werden, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30km/h nachweislich überschritten. Der schnellste Fahrzeugführer fuhr 49 km/h (nach Toleranzabzug).
 
Auch in der Zeit von 08:45 Uhr bis 11:15 Uhr führten Beamte eine Geschwindigkeitskontrolle in der Ernst-Thälmann-Straße in Osternienburg  durch. Hierbei hielten sich acht Fahrzeugführer nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit. Der schnellste Fahrer wurde dabei mit 71km/h gemessen. Außerdem wurden zwei Verstöße gegen die Gurtpflicht festgestellt.
 
Am 25.08.2017 wurde in Zerbst in der Käsperstraße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Hierbei konnten in der Zeit von 09:15 Uhr bis 10:15 Uhr drei Verstöße gegen die maximale Höchstgeschwindigkeit festgestellt werden.
In der Zeit von 09:45 Uhr bis 11:45 Uhr wurden auch in der Alten Fernstraße in Trinum Fahrzeuge angehalten und kontrolliert die zu schnell fuhren. Dabei wurden insgesamt sieben Verstöße festgestellt, wobei der höchste gemessene Wert 72km/h betrug.
 
Fahren unter dem Einfluss von Alkohol
Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 24.08.2017, um 22:20 Uhr in der Ringstraße in Prosigk der Fahrer eines PKW Renault angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Während der Kontrolle konnte Atemalkoholgeruch in der Atemluft des 19-jährigen Fahrers wahrgenommen werden. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,6 ‰. Daraufhin wurde der Betroffene zum Polizeirevier nach Köthen verbracht, in dem ein erneuter Test an einem beweissicheren Atemalkoholmessgerät durchgeführt wurde. Gegen den Betroffenen wurde im Anschluss ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt.

In Aken kam es am 23.08.2017 gegen 12:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 23jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades fuhr, von einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes, auf die Straße Am Dreieck. Dabei kollidierte er mit einem PKW Ford eines 61jährigen Fahrers, welcher die Straße in Richtung Susigker Straße befuhr. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden von geschätzten 2.400 Euro.

Mit einem Wildschwein kollidierte ein 33jähriger Fahrer als er am 24.08.2017 gegen 02:50 Uhr, mit seinem LKW Iveco die Kreisstraße 2097, von Maxdorf in Richtung Köthen befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
 
Ebenfalls mit einem Wildschwein, kollidierte eine 61jährige Fahrerin eines PKW Toyota, als sie am 24.08.2017 gegen 05:40 Uhr, im Ortsteil Thalheim, die Sonnenallee in Richtung Kreisverkehr befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Am 24.08.2017 kam es in Zerbst gegen 08:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 67jährige Fahrerin befuhr mit ihrem PKW Opel die Straße „Zur Jannowitzbrücke“ mit der Absicht, nach links auf die Dessauer Straße einzubiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten PKW Audi eines 33jährigen Fahrers, welcher die Dessauer Straße in Richtung Bahnhofstraße befuhr. Es entstand Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro.

In Zerbst ereignete sich am 24.08.2017 gegen 08:20 Uhr, ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 82jähriger Fahrer eines PKW Peugeot, befuhr die Brüderstraße mit der Absicht, nach links in die Salzstraße einzubiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten PKW Honda einer 41jährigen Fahrerin, welche die Brüderstraße in Richtung Markt befuhr. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.500 Euro geschätzt.

Zeugenaufruf
Unerlaubt entfernte sich ein noch unbekannter/-e Fahrzeugführer/-in mit einem noch unbekannten Fahrzeug, vom Unfallort in der Ortslage Osternienburg. Der Unbekannte befuhr am 24.08.2017 gegen 07:00 Uhr die Straße „Zum Bahnhof“ aus Richtung Sibbesdorf kommend, in Richtung Denkmal. An der Einmündung Elsnigker Chaussee kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge überfuhr er einen Bordstein und prallte anschließend gegen einen Zaun sowie eine Hauswand. Der unbekannte Fahrer verließ die Unfallstelle in unbekannte Richtung. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.
Personen die Angaben zum Unfallgeschehen oder unbekannten Fahrzeugführer/-in machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße 39, Tel.: 03496/426-0 zu melden. Es kann auch die E- Mail Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 23.08.2017 gegen 12:30 Uhr, wurde in Zerbst, in der Karl-Marx-Straße, ein auffällig fahrender Radfahrer von einer Polizeistreife festgestellt. Der Fahrer wurde angehalten und kontrolliert. Nachdem Alkoholgeruch bei ihm wahrgenommen wurde, wurde ein Atemalkoholtest vorgenommen. Dieser ergab einen Wert von 3,47 Promille. Zur Beweismittelsicherung wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst. Gegen den 42jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Eine Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Geschwindigkeitskontrolle
Am 23.08.2017 wurde in Zerbst, in der Pulspfordaer Straße, in den Nachmittagsstunden eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Von 27 gemessenen Fahrzeugen überschritten 5 die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Der schnellste Fahrzeugführer war nach Toleranzabzug mit 72 km/h unterwegs.

Mit einem Reh kollidierte ein 31jähriger Fahrer als er am 20.08.2017 gegen 20:55 Uhr, mit seinem PKW VW die Bundesstraße 184, von Jütrichau in Richtung Rodleben befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh, kollidierte ein 34jähriger Fahrer eines PKW Seat, als er am 21.08.2017 gegen 05:45 Uhr die Landstraße 135, aus Richtung Altjeßnitz kommend in Richtung Kleckewitz befuhr. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Mit einem Waschbär, kollidierte eine 21jährige Fahrerin, als sie am 21.08.2017 gegen 00:37 Uhr, die Landstraße 145 aus Richtung Edderitz kommend in Richtung Piethen befuhr. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Sachschaden in Höhe von insgesamt 12.000 Euro, entstand bei einem Verkehrsunfall, welcher sich am 21.08.2017 gegen 07:15 Uhr, auf der Umgehungsstraße bei Friedersdorf, ereignete. Ein 49jähriger Fahrer eines PKW Ford hielt auf der Umgehungsstraße, aus Richtung Friedersdorf kommend, verkehrsbedingt an, mit der Absicht, nach rechts auf die B100 abzubiegen. Ein nachfolgender 41jähriger Fahrer eines PKW VW bemerkte dies zu spät und fuhr auf.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Ein 34jähriger Radfahrer befuhr am 20.08.2017 gegen 23:55 Uhr, in Aken, in unsicherer Fahrweise und ohne Beleuchtung, die Burgstraße und wurde dort durch Polizeibeamte angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge dessen konnte Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes festgestellt werden, was die Beamten wiederum veranlasste, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Dieser ergab einen Wert in Höhe von 2,55 Promille. Zum Zwecke der Beweissicherung wurde daher eine Blutprobenentnahme veranlasst, welche im Polizeirevier in Köthen durchgeführt wurde. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Eine Weiterfahrt wurde ihm untersagt. 

Im Rahmen einer stationären Geschwindigkeitskontrolle, wurde am 21.08.2017 gegen 10:47 Uhr, in Köthen, im Ratswall, ein 60jähriger PKW Fahrer mit einer überhöhten Geschwindigkeit angehalten und kontrolliert. Nachdem Alkoholgeruch bei dem Fahrer wahrgenommen wurde, wurde ein Atemalkoholtest vorgenommen. Dieser ergab einen Wert von 1,35 Promille. Zur Beweismittelsicherung wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Autobahnen

Landkreis Wittenberg: LKW Spitzenreiter bei Geschwindigkeitskontrolle. Mit 85 Sachen rauschte ein LKW gestern durch die Kontrollstelle auf der B107 in Oranienbaum. Erlaubt sind hier 50. Für den Fahrer bedeutet das mindestens 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. Unter den insgesamt gemessenen 834 Fahrzeugen waren 20 zu schnell. Überwiegend handelte es sich bei den Temposündern um LKW.

Landkreis Anhalt-Bitterfeld: Ladung größer als Ladefläche, Autotransporter muss stehen bleiben. Weil die Ladefläche zu kurz war, verlängerte der Fahrer eines Kleintransporters diese einfach mit Hilfe von Auffahrrampen und transportierte so einen PKW auf seinem Pritschenwagen. Für die Beamten vor Ort war klar, so darf der 46-jährige nicht weiterfahren. Außerdem wurde eine Sicherheitsleistung von 150 Euro fällig. Das Fahrzeug war weder für den Transport von PKW ausgelegt noch bot es ausreichende Sicherungsmöglichkeiten für derartige Transporte. Aufgefallen war den Beamten der ungewöhnliche Autotransport in den frühen Morgenstunden gegen 3:00 Uhr auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Bitterfeld-Wolfen und Dessau-Süd. Ob der Betroffene das Fahrzeug schon umladen und die Fahrt fortsetzen konnte, ist nicht bekannt.

Landkreis Wittenberg: Sattelzug fährt in den Graben und kippt um
Gegen 5:00 Uhr des heutigen Tages kam ein Sattelzug auf der A9 von der Fahrbahn ab und kippte um. Dabei wurde Fahrer leicht verletzt, der Sachschaden am Fahrzeug dürfte im oberen fünfstelligen Bereich liegen. Der 68-jährige war mit seinem DAF Truck zwischen den Anschlussstellen Köselitz und Coswig unterwegs, als er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Anrufern zufolge fuhr er vor dem Unfall Schlangenlinien über alle drei Fahrstreifen. Nach ersten Ermittlungen könnten gesundheitliche Probleme zu dem Unfall geführt haben. Wegen des Unfalls musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten wurden eingeleitet und laufen derzeit an. Der Sattelauflieger ist mit Laminat, Sockelleisten und Holzplatten beladen. Zur Bergung wird ein Kran zum Aufrichten des Zuges zum Einsatz kommen. Wie lange die Bergungsarbeiten dauern werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar. Gegen den 68-jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Am 21.08.2017 gegen 10:50 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Köthen vor der Gartensparte „Osterköthen“. Demnach fuhr ein 50jähriger ukrainischer Fahrzeugführer eines polnischen Scania-Sattelzuges, den Anweisungen seines Navigationsgerätes folgend, in die nicht beschilderte Sackgasse. Beim Wenden blieb der Sattelanhänger an einem mit Unkraut überwucherten Baumstumpf mit dem Unterfahrschutz hängen und fuhr sich fest. Durch die Stadt Köthen wurde die Bergung des Sattelzuges veranlasst. Die Verkehrsunfallaufnahme erfolgte. Der entstandene Sachschaden am Anhänger wurde mit ca. 550 Euro beziffert.

Am 21.08.2017 gegen 13:30 Uhr ereignete sich Verkehrsunfall in Zerbst in der Käsperstraße. Demnach fuhr ein 65jähriger Fahrzeugführer mit einem PKW VW in eine Parklücke und kollidierte dabei mit dem parkenden PKW Renault eines 53jährigen Fahrzeugführers. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 500 Euro.

Am 21.08.2017 gegen 14:25 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Köthen in der Fasanerieallee mit einer verletzten Person. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr eine 52jährige Fahrzeugführerin mit einem Multicar die Fasanerieallee (aus Richtung BBG-Straße) mit der Absicht nach rechts auf die Lelitzer Straße aufzufahren. Dabei kommt es Kollision mit einer 86jährigen Radfahrerin, welche den Rad-/Fußweg aus Richtung Lelitzer Straße kommend in Richtung Stadtzentrum/An der Rüsternbreite befuhr. Dabei verletzte sich die Radlerin und wurde durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus Köthen transportiert, wo eine stationäre Aufnahme erfolgte. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich kein Sachschaden; am Fahrrad wurde der Schaden mit ca. 100 Euro beziffert.

Am 21.08.2017 gegen 16:35 Uhr ereignete sich in Brehna, Thiemendorfer Mark, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ein Verkehrsunfall. Demnach fuhr eine 44jährige Fahrzeugführerin mit einem PKW Toyota rückwärts aus einer Parklücke und kollidierte mit einem PKW Ford einer 26jährigen Fahrzeugführerin. Am Toyota entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro und am Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1200 Euro. Die Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt.

Landkreis Wittenberg: Raser 131 Kilometer pro Stunde zu schnell
Höchst unverantwortlich zeigte sich am gestrigen Tage der Fahrer eines Mercedes S-Klasse. Mit Tempo 251 passierte er die Messstelle auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost. Erlaubt sind hier 120. Mit mindestens 600 Euro Bußgeld, zwei Punkten sowie drei Monaten Fahrverbot muss der Betroffene rechnen. Die Messbeamten vor Ort freuten sich über ein, trotz der hohen Geschwindigkeit, gestochen scharfes Foto. Insgesamt überschritten 157 von 5987 gemessenen Fahrzeugen die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Landkreis Wittenberg: Porsche kollidiert mit LKW
Rund 22.000 Euro Sachschaden entstanden gestern gegen 13:45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf dem Rastplatz Rosselquelle der A9 zwischen den Anschlussstellen Klein Marzehns und Köselitz. Der Fahrer eines Sattelzuges scherte weit nach links aus, um anschließend rechts in eine Parklücke zu fahren. Der Fahrer eines Porsches bemerkte das zu spät und stieß mit dem Sattelzug zusammen, als er an diesem rechts vorbeifahren wollte. Die beiden Fahrer blieben unverletzt.

Landkreis Wittenberg: 37-jähriger ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Dass er seinen Führerschein vergessen habe, erklärte der Fahrer eines PKW Nissan den Beamten einer zivilen Streife. Diese hatten das Fahrzeug gestern gegen 17:15 Uhr auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Köselitz und Klein Marzehns gestoppt. Im weiteren Verlauf der Kontrolle gab der 37-jährige zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Gegen ihn wird nun strafrechtlich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Ein Mitfahrer war im Besitz einer Fahrerlaubnis und übernahm für die Weiterfahrt das Steuer.

 
Kriminalitätslage
 
Sachbeschädigung an PKW
Am 24.08.2017 wurde bei der Polizei angezeigt, dass in der Nacht vom 23.08. zum 24.08.2017 unbekannte Täter einen PKW Hyundai beschädigten, welcher auf der Ausstellungsfläche eines Autohauses in der Langfelder Straße in Köthen stand. Hierbei wurde ein Sachschaden von etwa 900,-€ verursacht.
Weiterhin wurde bekannt, dass es vor wenigen Wochen bereits zu einem ähnlichen Vorfall gekommen sei, bei dem ein PKW Ford beschädigt worden war. Auch hier entstanden mehrere Hundert Euro Sachschaden.
 
Diebstahl aus Einkaufswagen
In einem Einkaufsmarkt in Osternienburg, Ernst-Thälmann-Straße entwendeten Unbekannte am 24.08.2017, in der Zeit zwischen 10:30 Uhr 11:00 Uhr den Einkaufsbeutel samt Bargeld, Mobiltelefon und anderen Wertgegenständen eines 65-Jährigen. Dieser hatte den Beutel zuvor in die Ablage des Einkaufswagens gelegt. Es entstand ein Stehlschaden von mehreren Hundert Euro.
 
Die Polizei empfiehlt:
Führen sie an Bargeld und Zahlungskarten nur das Notwendigste mit sich, lassen sie diese nie unbeobachtet und tragen sie Wertgegenstände möglichst direkt am Körper um Taschendiebstählen vorzubeugen!
 
Ladendiebstahl
Am 24.08.2017 stellten Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in Wolfen einen 45jährigen Mann, welcher gegen 13:20 Uhr eine Glühbirne entwendete. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugenaufruf nach Verdacht des gemeinschaftlichen Diebstahls
(Stadt Bitterfeld-Wolfen, LK Anhalt-Bitterfeld)
Am 19. Januar 2017, gegen 18.20 Uhr, soll es in Bitterfeld-Wolfen, in einer Rossmann Filiale in der Comeniusstraße, zu einem gemeinschaftlichen Diebstahl von drei bisher unbekannten männlichen Tatverdächtigen gekommen sein. Die Tatverdächtigen sollen hierbei Ware im Wert vom mehreren hundert Euro entwendet haben. Hierbei konnten von den bisher unbekannten Tätern Bilder aufgenommen werden.
Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.
Konnten die mutmaßlichen Täter während der Tatzeit durch Zeugen beobachtet werden? Wer kann Hinweise zur Identität der mutmaßlichen Täter geben? Hinweise sollen bitte an das Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld, Tel. 03496-4260 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de gerichtet werden.

Diebstahl von Arbeitsgeräten
Im Zeitraum von 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter, am 23.08.2017, in Aken, von einer Rasenfläche in der Straße des Friedens, zwei Arbeitsgeräte für Erdarbeiten. Mitarbeiter einer Firma hatten hier den Auftrag eine Umzäunung aufzubauen. Vermutlich in einer kurzen Pause/Beratung nutzten Unbekannte die Gelegenheit und entwendeten einen Erdbohrer sowie eine Motor Flex. Die Schadenshöhe wurde mit 2.400 Euro beziffert.

Einbruch in zwei Gartenlauben
In Bitterfeld drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 22.08.2017 bis zum 23.08.2017 gewaltsam in zwei Gartenlauben  im Hahnstückweg ein. Aus den Lauben entwendeten die Täter elektrische Werkzeuge, zwei Induktionsplatten sowie Getränke. Der entstandene Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Diebstahl aus Imbiss
In den Nachtstunden zum 24.08.2017, drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Imbisses im Ortsteil Pouch, in der Poucher Hauptstraße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter Bargeld und Getränkedosen. Der entstandene Gesamtschaden wurde mit 1.500 Euro angegeben.

Einbruch in Garage
Im Ortsteil Bobbau drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 20.08.2017 bis zum 23.08.2017 gewaltsam in eine Garage in der Siebenhausener Straße ein. Aus der Garage entwendeten die Täter drei Angeln sowie vier Flaschen Motorenöl. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

In der Nacht vom 21. zum 22.08.2017 entwendeten unbekannte Täter in Bitterfeld in der Parkstraße im Tiergehege, nachdem sie ein Mattenzaunfeld zerstörten, das Maskottchen, einen Löwenkopf-Zwergkanichenbock. Schadenshöhe steht noch aus. Ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde eingeleitet.

Ebenfalls in der Nacht vom 21.zum 22.08.2017 entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle der Fernwasserversorgung im Bereich Dohndorf aus einem Bagger ca. 50 Liter Dieselkraftstoff, 2 Fahrzeugbatterien und den Dieselmotor einer Wasserpumpe. Der Stehlschaden wird mit ca.1000 Euro beziffert.

Körperverletzung
Am 18.08.2017 kam die Polizei gegen 22:15 Uhr, in Köthen, in der Sackstraße zum Einsatz. Hier kam es, alkoholbedingt, zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen im Alter von 16 bis 27 Jahren, wobei sich zwei Personen leicht verletzten. Nach einer ambulanten Behandlung konnten diese wieder entlassen werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde durch die Polizei eingeleitet.

Kennzeichendiebstahl
Am 20.08.2017 in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr, entwendeten Unbekannte die hintere Kennzeichentafel eines PKW BMW, welcher auf dem Parkplatz des Freibades „RIFF“ in Bad Lausigk, ordnungsgemäß  abgestellt worden war. Der Schaden wird mit ca. 300 Euro beziffert.

Sonstiges

Am 21.08.2017 gegen 16:05 Uhr wurde der Brand einer Gartenlaube in Brehna im August-Bebel-Ring gemeldet. Die Überprüfung bestätigte die Meldung. Eine Gartenlaube stand im Vollbrand und die FFW Brehna, Glebitzsch und Renneritz trugen im Rahmen des Löscheinsatzes gerade das brennende Dach der Laube ab. Das Feuer wurde gelöscht und die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Brandort ist beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3000 bis 5000 Euro geschätzt.

Am 21.08.2017 gegen 18:50 Uhr meldete eine Ehefrau aus Bitterfeld aus der Wittenberger Straße ihren 61jährigen Ehemann als vermisst. Dieser sei wie sonst auch immer mit Fahrrad unterwegs und leide an einer Alzheimerkrankheit. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen entlang der regelmäßig genutzten Strecke führten nicht zum Auffinden der vermissten Person. Durch eine Beamtin, welche sich auf dem Heimweg befand, wurde dann gegen 22:50 Uhr die vermisste Person in Wolfen-Nord in der Straße der Chemiearbeiter festgestellt. Der Vermisste war wohlauf und wurde im Anschluss an seine Ehefrau „übergeben“.


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal