Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 24. Oktober >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 27.10.2017 um 14:31:51

Polizei Wittenberg am 24. Oktober

Unbekannte drangen in Keller ein

Im Tatzeitraum vom 23.10.2017 / 22.30 Uhr bis zum 24.10.2017 / 07.41 Uhr drangen unbekannte Täter in der Dessauer Straße in Wittenberg in zwei Keller ein. Nach ersten Erkenntnissen sei aus dem einen Keller nichts entwendet worden. Ob aus dem anderen etwas fehlt, konnte noch nicht festgestellt werden.

Fahrraddiebstahl

Wie der Polizei am 24.10.2017 angezeigt wurde, sollen unbekannte Täter in der Zeit vom 21.10.2017 / 22.30 Uhr bis zum 22.10.2017 / 00.40 Uhr in der Wittenberger Sternstraße ein 27,5 Herrenfahrrad entwendet haben. Das Rad sei gesichert vor dem Kino abgestellt gewesen. Der Schaden soll sich im unteren dreistelligen Bereich belaufen.

Unbekannte zerstachen Pkw-Reifen

Ebenfalls am 24.10.2017 angezeigt wurde, dass unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 22.10.2017 / 19.00 Uhr bis zum 23.10.2017 / 10.00 Uhr in der Albrechtstraße in Elster alle vier Reifen eines Pkw zerstochen haben. Der Schaden soll sich im unteren vierstelligen Bereich belaufen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Verkehrsunfälle mit leicht verletzten Personen

Nach Angaben der Unfallbeteiligten und Zeugen befuhr ein 51jähriger Transporter-Fahrer am 23.10.2017 um 16.20 Uhr in Coswig den Anhalter Weg in Richtung Geschwister-Scholl-Straße mit der Absicht, auf diese aufzufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten 83jährigen Radfahrer, welcher die Geschwister-Scholl-Straße aus Richtung Ziekower Landstraße in Richtung Schwarzer Weg befuhr. In der Folge kam der Radler zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, welches er am gleichen Tag wieder verlassen konnte. Der Radweg ist an der Unfallstelle für beide Richtungen freigegeben.

Nach Angaben der Unfallbeteiligten beabsichtigte ein 27jähriger Ford-Fahrer am 24.10.2017 um 06.15 Uhr in Jessen von der Parkplatzausfahrt des REWE Marktes nach links auf die Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Bahnübergang abzubiegen Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer vorfahrtberechtigten 49jährigen Radfahrerin, welche den Radweg aus Richtung Baderhag kommend in Richtung Schlossweg befuhr. Die Radlerin wurde dabei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Wildunfälle

Ein 52jähriger Audi-Fahrer befuhr am 23.10.2017 um 18.20 Uhr die L 123 von Kropstädt kommend in Richtung Wüstemark. Ein 37jähriger VW-Fahrer kam ihm entgegen. Als sie sich auf gleicher Höhe befanden, lief plötzlich ein Reh über die Fahrbahn, welches zunächst gegen den Audi und anschließend gegen den VW stieß. An beiden PKW entstand Sachschaden.

Der 53jährige Fahrer eines BMW befuhr um 20.00 Uhr die L 133 aus Richtung Vockerode kommend in Richtung Griesen. Circa fünfhundert Meter vor Griesen wechselte plötzlich von links ein Wildschwein über die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Um 23.05 Uhr befuhr ein 60jähriger Toyota-Fahrer die B 107 aus Richtung Dessau kommend in Richtung Oranienbaum. Etwa fünfhundert Meter vor Oranienbaum kam es zum Zusammenstoß mit einem Wildschein. Auch dieses Tier verendete am Unfallort. Am Pkw entstand Sachschaden.

Ein 49jähriger Peugeot-Fahrer befuhr am 24.10.2017 um 07.05 Uhr die K 2040 aus Richtung Schleesen kommend in Richtung Selbitz, als plötzlich ein Reh von links gegen die Fahrertür rannte. Anschließend rannte es über einen Acker davon. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten die Beamten am 24.10.2017 um 03.10 Uhr fest, dass ein unbekannter Fahrzeugführer, vermutlich eines Lkw, gegen die Ampelanlage der Kreuzung B 100 / B 107 gefahren ist. Anschließend habe er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Mast der Ampel steht leicht schief und der Sonnenschutz zweier Leuchten ist durch den Zusammenstoß heruntergefallen und beschädigt. Der Unfallzeitraum liegt zwischen dem 23.10.2017 / 23.05 Uhr und der Feststellzeit am 24.10.2017 / 03.10 Uhr. Die Polizei hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Aufgefahren

Eine 40jährige Ford-Fahrerin mit Anhänger und eine 61jährige Ford-Fahrerin befuhren am 24.10.2017 um 07.20 Uhr hintereinander in Wittenberg die Straße der Befreiung in Richtung Friedrichstraße. Als die Fahrerin mit dem Anhänger verkehrsbedingt bremsen musste, bemerkte das die dahinter befindliche Fahrerin zu spät und fuhr gegen den Anhänger. Dabei entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land