Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 27. November >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 28.11.2017 um 14:25:04

Polizei Wittenberg am 27. November

Diebstahl aus Bagger und Bohrfahrzeug

Im Tatzeitraum vom 24.11.2017 / 16.00 Uhr bis zum 27.11.2017 / 06.50 Uhr schlugen unbekannte Täter in der Kienbergstraße in Pratau jeweils eine Scheibe eines Baggers und eines Bohrfahrzeugs ein. Aus dem Bagger seien unter anderem ein Kabelsuchgerät sowie ein Spaten und aus dem Bohrfahrzeug eine Prozess- und Dialoganzeige sowie zwei Funkgeräte entwendet worden. Des Weiteren seien aus dem Bagger mehrere Liter Dieselkraftstoff entwendet worden. Der Schaden soll sich jeweils auf mehrere tausend Euro belaufen.

Diebstahl eines Fahrrads

Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 23.11.2017 / 22.00 Uhr bis zum 27.11.2017 / 07.00 Uhr aus einem Keller eines Wohnhauses in Wittenberg, An der Stadthalle, ein 28" Herrentourenrad der Marke KTM entwendet haben. Der Schaden soll sich im oberen dreistelligen Bereich belaufen.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Unbekannte Täter beschmierten in der Dessauer Straße in Wittenberg das Tor einer Firma mit Graffiti. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 24.11.2017 / 15.00 Uhr und dem 27.11.2017 / 07.00 Uhr.
Am 26.11.2017 zwischen 00.30 Uhr und 09.00 Uhr beschmierten unbekannte Täter in der Friedrich-Graf-Straße in Oranienbaum verschiedene Häuser und Bauteile mit Graffiti.
Die Polizei hat in beiden Fällen je ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Diebstahl eines Briefkastens

Wie der Polizei am 27.11.2017 angezeigt wurde, sollen unbekannte Täter in der Zeit vom 25.11.2017 / 20.30 Uhr bis zum 26.11.2017 / 12.30 Uhr in der Brunnenstraße in Söllichau einen Briefkasten von einem Imbiss abgeschraubt und entwendet haben. Des Weiteren sei das Vordach beschädigt und eine gelbe Tonne umgeworfen sowie der Inhalt um den Imbiss herum verteilt worden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Eigenen Angaben zufolge befuhr ein 15jähriger Mopedfahrer am 26.11.2017 um 17.20 Uhr die L 37 aus Richtung Ruhlsdorf kommend in Richtung Rehain. In einer für ihn verlaufenden Linkskurve kam ihm ein unbekannter Pkw-Fahrer auf seiner Fahrspur entgegen. In der weiteren Folge stieß er gegen den linken Außenspiegel des Mopeds. Der Jugendliche kam zu Fall, blieb aber unverletzt. Der Pkw-Fahrer sei ohne anzuhalten weitergefahren. Am Moped entstand Sachschaden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Wildunfälle

Am 27.11.2017 um 01.20 Uhr befuhr ein 42jähriger VW-Fahrer die K 2029 aus Richtung Großkorgau kommend in Richtung Söllichau. Circa zwei Kilometer vor der Ortslage Söllichau wechselte ein Wildschwein von links nach rechts über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Wild verschwand anschließend.

Gleich eine ganze Rotte Wildschweine wechselte um 06.20 Uhr über die B 2. Eine 29jährige VW-Fahrerin, welche aus Wittenberg kommend in Richtung Kropstädt unterwegs war, erfasste eines der Tiere mit dem rechten Kotflügel. Das Schwein ist anschließend weitergelaufen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Um 06.50 Uhr befuhr eine 27jährige Citroen-Fahrerin die K 2002 von Düben kommend in Richtung Luko, als sie plötzlich mit einem Waschbär zusammenstieß, welcher die Straße überquerte. Während am Fahrzeug Sachschaden entstand, verendete das Tier am Unfallort.

Bei Ausweichmanöver von der Fahrbahn abgekommen

Um 05.30 Uhr befuhr der 22jährige Fahrer eines Skodas die K 2230 von Jessen in Richtung Gerbisbach. Circa fünfhundert Meter vor dem Ortseingang von Gerbisbach lief ein Reh über die Straße. In der Folge sei er dem Tier ausgewichen, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und schlussendlich im Straßengraben gelandet. Zu einem Zusammenstoß mit dem Reh kam es nicht. Der junge Mann blieb unverletzt.

Aufgefahren

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhren eine 64jährige Ford-Fahrerin und ein 19jähriger BMW-Fahrer am 27.11.2017 um 06.35 Uhr hintereinander die B 2 aus Richtung Leipzig kommend in Richtung Wittenberg. Die Ford-Fahrerin beabsichtigte, in Eutzsch nach links auf die B 100 in Richtung Gräfenhainichen abzubiegen. Dabei musste sie verkehrsbedingt anhalten. Der BMW-Fahrer beachtete dies ungenügend und fuhr auf den Ford auf. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Beim Zurücksetzen angestoßen

Ein 46jähriger Lkw-Fahrer befuhr am 27.11.2017 um 10.40 Uhr in Reinsdorf den Mochauer Weg. In Höhe eines Grundstückes setzte er etwas zurück und stieß dabei gegen einen Torpfosten. Dadurch entstand an diesem sowie am Lkw geringer Sachschaden.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Unser Land