Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 6. Dezember >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 07.12.2017 um 16:28:29

Polizei Wittenberg am 6. Dezember

Aufgefundenes Werkzeug

Anliegend befinden sich fotografische Aufnahmen eines Akkuschlagschraubers der Marke Metabo, Typ LTX. Das Werkzeug wurde im Rahmen einer polizeilichen Maßnahme sichergestellt. Die Kriminalpolizei fragt, wer ihn als ihr/sein Eigentum wiedererkennt. Hinweise und/oder Nachfragen werden an das Polizeirevier Wittenberg erbeten: Telefon 03491 / 469-0, eMail prev-wittenberg@polizei.sachsen-anhalt.de

PKW mit Hammer beschädigt

Am 05.12.2017, 20.55 Uhr stellten Anwohner in der Ortslage Nudersdorf einen Verdächtigen, nachdem dieser vermeintlich einen PKW mit einem Hammer beschädigt hatte. Bei der Rangelei zwischen Verdächtigem und Zeugen wurden beide leicht verletzt.

Kellereinbrüche

In der Zeit vom 05.12.2017, 21:45 Uhr bis 06.12.2017, 06:30 Uhr wurde in zwei Keller eines Mehrfamilienhauses in der Wittenberger Bossestraße eingebrochen. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet.

Gleiches wurde aus der Thomas-Müntzer-Straße, Wittenberg, berichtet. In ähnlichem Tatzeitraum wurden zwei Kellerverschläge gewaltsam geöffnet, aber nach bisherigem Überblick nichts entwendet.

Mehrere Kellerabteile wurden in einem Mehrfamilienhaus in der Ernst-Kamieth-Straße gewaltsam geöffnet. Der oder die unbekannten Täter entwendeten in der Zeit vom 05.12.2017, 21:30 Uhr bis heute ca. 08:30 Uhr vornehmlich Winterbekleidung. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Am 05.12.2017 wurde in der Zeit von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr ein 28er Herrentrekkingrad entwendet, das vor der Turnhalle in der Wittenberger Lutherstraße abgestellt worden war.

Verkehrslage:

Am 05.12.2017, 14:40 Uhr wurden Polizeibeamte Zeuge eines Überholmanövers zwischen zwei LKW auf einem sehr kurvigen Abschnitt der Bundesstraße 2. Ein 62-jähriger LKW-Fahrer überholte trotz erschwerter Sicht nach vorn, was unter anderem dazu führte, dass ein PKW Peugeot im Gegenverkehr eine Gefahrenbremsung einleiten musste, um eine Kollision zu verhindern. Nachdem der LKW angehalten und die Identität des Fahrers festgestellt worden war, wurde ein entsprechendes Bußgeldverfahren eingeleitet.

Am 06.12.2017, 01:15 Uhr wurde ein 21-jähriger als Fahrer eines PKW Opel angehalten und identifiziert, nachdem er das Rotlicht der Lichtzeichenanlage in der Berliner Straße / Puschkinstraße missachtet hatte. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Wittenberger mutmaßlich unter dem Einfluss berauschender Mittel steht. Daher wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst und die Weiterfahrt untersagt. Ein entsprechendes Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Eine Kollision zwischen einem Wildschwein und einem VW Caddy ereignete sich am 06.12.2017, 01:15 Uhr zwischen Seegrehna und Rehsen. Der Caddy wurde in Richtung Seegrehna gelenkt, das Schwein wechselte von rechts kommend auf die Fahrbahn, wo es zur Kollision und dem Tod des Wildes kam. Am PKW entstand Sachschaden.

Am heutigen Tage 07:20 Uhr wechselte zwischen Groß Naundorf und Plossig ein Reh auf die Fahrbahn und kollidierte dort mit dem PKW einer 50-jährigen aus Meuselko. Das Reh verendete am Unfallort, am PKW Opel Astra entstand Sachschaden.

Ebenfalls heute, allerdings 10:50 Uhr kollidierten zwei PKW auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Wittenberger Lerchenbergstraße. Eine 50-jährige Wittenbergerin parkte mit ihrem Ford aus und kollidierte dabei mit dem vorbeifahrenden Seat einer 72-jährigen aus Zahna. An beiden PKW entstand Sachschaden.

Gleiche Folgen hatte die Kollision zweier PKW in Coswig/Anh., Berliner Straße. Zwei Coswigerinnen parkten gleichzeitig rückwärts aus, aus Unachtsamkeit kollidierten beide Fahrzeuge und wurden beschädigt.

 Mann uriniert im Supermarkt

Polizeibeamte wurden am 05.12.2017 in das Gewerbegebiet in Gräfenhainichen alarmiert, da sich dort ein älterer Herr ungebührlich benehme und einen Supermarkt trotz Aufforderung nicht verlasse. Die Polizeibeamten erkannten einen ihnen mithin bereits bekannten 57-jährigen aus Bernburg, als dieser neben den Eingang eines Supermarktes urinierte. Zuvor soll er bereits den zum Verkauf stehenden Weihnachtsbäumen in gleicher Absicht gegenüber getreten sein. Das Verhalten dieses Herrn wurde von der Öffentlichkeit tendenziell negativ bewertet.
Der deutlich alkoholisierte Mann (über 2 Promille Atemalkoholkonzentration) wurde von den Polizeibeamten des Ortes verwiesen. Damit er die nächste Fahrgelegenheit des öffentlichen Personennahverkehrs zu seiner Heimatanschrift tatsächlich erreicht, begleiteten ihn die Polizeibeamten zur Haltestelle.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Sag Ja!