Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am Wochenende >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 23.01.2018 um 13:19:50

Polizei Wittenberg am Wochenende

Kennzeichenmissbrauch:

Am 19.01.2018, gegen 21.00 Uhr, wurde auf einem Parkplatz Am Alten Bahnhof in Wittenberg ein BMW festgestellt, an dessen Kennzeichen die Plaketten fehlten. Bei der Überprüfung kam heraus, dass die Kennzeichen zu einem anderen Fahrzeug gehörten. Der BMW war offenbar weder zugelassen noch versichert. Die falschen Kennzeichentafeln wurden sichergestellt, ein Verfahren wegen Kennzeichenmissbrauch eingeleitet.

Kellereinbruch:

In den frühen Morgenstunden des 20.01.2018 wurde ein Einbruch in ein Mehrfamilienhaus angezeigt. Die Haustür war aufgehebelt und ein Kellerverschlag aufgebrochen worden. Eine Bewohnerin hatte etwa um 05.00 Uhr Lärm im Keller gehört, gegen 05.15 Uhr dann die Polizei informiert.
Die Schäden an den Türen summierten sich auf mehrere hundert Euro.

Einbruch in Kiesgrube:

In der Nacht zum 20.01.2018 wurde in das Gelände der Kliekener Kiesgrube hinter der Bahnunterführung eingebrochen. Ein firmeneigener Radlader war aufgebrochen und in Gang gesetzt worden, um ein tonnenschweres Betonteil zur Seite zu zerren, das als Sicherung vor zwei Baucontainern lag. Beide Container und die Schränke darin wurden durchwühlt - gestohlen wurde nichts. Der Radlader wurde beschädigt – etwa 500,- EUR, so der Verantwortliche der Firma.

Einbruchsspuren an Wohnungstür:

Am 20.01.2018 zeigte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Zimmermannstraße in Wittenberg an, dass in der Nacht versucht wurde, in seine Wohnung einzubrechen. An der Wohnungstür fanden sich Hebelspuren – die Tür und der Rahmen wurden erheblich beschädigt. Auch das Hoftor wies erhebliche Schäden auf, es wurde aufgehebelt.

Ältere Dame wurde dreist bestohlen:

Am 20.01.2018, gegen 14.00 Uhr, wollte eine ältere Wittenbergerin in der Sparkassenfiliale in der Sternstraße in Wittenberg Geld vom Automaten holen. Schon vor dem Geldautomaten wäre sie von einer jungen Frau angesprochen worden, welche der offenbar etwas gebrechlich wirkenden Dame helfen wolle. So habe die junge Frau den Automaten bedient, das abgehobene Geld in die Handtasche der Dame gesteckt und sie anschließend sogar noch bis nach Hause in die Straße der Völkerfreundschaft begleitet. Sogar die Tasche habe die junge Frau getragen.

In der Wohnung hätte die junge Frau dann die Toilette benutzen wollen, die Handtasche dabei aber mitgenommen. Kurze Zeit später habe die junge Frau dann überstürzt die Wohnung verlassen.

Die Handtasche habe die Dame zwar gefunden, das zuvor abgehobene Geld und Geld aus einem Portmonee fehlte.

Die Dame beschrieb die Diebin recht genau: eine etwa 20-jährige sehr schlanke und mittelgroße Wittenbergerin, dunkle, zu einem Zopf gebundene Haare, große dunkle Brille.

Gibt es Zeugen?

Betrug beim Autokauf:

Am 20.01.2018 zeigte eine Herr aus Annaburg an, dass er keim Kauf eines Opel Zafiras betrogen wurde. Er habe im Internet den PKW gefunden und gekauft. Am 19.01.2018 habe er das Fahrzeug auch bekommen, samt aller Papiere. Der Verkäufer habe den vereinbarten Kaufpreis erhalten – mehrere tausend Euro. Nachdem der Autokäufer Kontakt mit dem letzten Halter hatte, stellte sich heraus, dass der Opel in Brandenburg gestohlen und zur Fahndung ausgeschrieben war. Der rechtmäßige Besitzer hat sein Auto inzwischen wieder – vom Geld und vom Verkäufer fehlt jede Spur.

Einbruchsversuch in Firmentransporter:

Am 20.01.2018, gegen 22.30 Uhr, wurde in der Kreuzstraße in Wittenberg festgestellt, dass versucht wurde, ein Kleintransporter aufzubrechen. An der Seitentür des Daimlerchryslers fanden sich mehrere Hebelspuren. Ins Fahrzeug gelangte niemand – mehrere hundert Euro Schaden entstand dennoch.

Brände:

Am 21.01.2018, 03.10 Uhr, wurde auf dem Gehweg vor einem Wohnblock An der Stadthalle in Wittenberg ein brennender Kinderwagen festgestellt. Die Wittenberger Feuerwehr löschte das Gefährt. Wie der Kinderwagen dorthin kam oder woher er stammt, ist nicht bekannt. Vermisst wird er offenbar bisher nicht.

Am 21.01.2018, 05.00 Uhr, wurden vor demselben Wohnblock An der Stadthalle in Wittenberg mehrere brennende Mülltonnen vorgefunden. Die vermutlich drei Behälter verbrannten vollständig. Die Wittenberger Feuerwehr war erneut im Einsatz.

Da beide Brandherde etwas abseits des Wohnblockes lagen, bestand keine akute Gefahr für die Bewohner.

PKW in Brand geraten:

Am 20.01.2018, gegen 13.00 Uhr, geriet auf der B 187 zwischen Griebo und Apollensdorf ein Opel Frontera in Brand. Offenbar ein technischer Defekt löste während der Fahrt im Motorraum ein Feuer aus. Der Fahrer konnte gefahrlos anhalten, er und andere Verkehrsteilnehmer löschten das Feuer. Die alarmierten Feuerwehren aus Wittenberg, Griebo, Apollensdorf kamen nicht mehr zum Einsatz. Der Schaden am PKW blieb gering.

PKW aufgebrochen:

In der Nacht zum 21.01.2018 wurde auf einem Parkplatz im Wittenberger Teucheler Weg ein abgestellter Ford Fiesta aufgebrochen, eine Scheibe war eingeschlagen und der Innenraum durchwühlt worden.

Unter Drogen gegen Baum:

Am 19.01.2018, 15.35 Uhr, kam in einer Linkskurve der L 121 in Höhe des Coswiger Flämingbades ein Ford Focus ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW drehte sich mehrfach um die eigene Achse und endete an einem Baum.

Der PKW wurde erheblich beschädigt – etwa 5.000,- EUR. Beide Mitfahrer, eine 20-jährige Wittenbergerin und ein 31-Jähriger, blieben unverletzt. Der 23-jährige Fahrer, ebenfalls ein Wittenberger verletzte sich nicht, konnte aber keine Fahrerlaubnis vorweisen. Ein Drogentest bei ihm war aber positiv. Eine Blutprobe wurde angeordnet, Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem Drogendelikt wurden eingeleitet. Ebenso wird nun gegen den Fahrzeughalter, einem weiteren Wittenberger, ermittelt, weil der die Fahrt zuließ.

PKW gegen Laterne:

Am 19.01.2018, 16.00 Uhr, kam in der Schulstraße in Klöden ein Ford Fiesta nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne. Lampe und PKW wurden beschädigt. Die 32-jährige Fahrerin blieb unverletzt.

Unfallflucht auf Parkplatz:

Am 19.01.2018, 16.55 Uhr, fuhr auf einem Parkplatz in der Schillerstraße in Wittenberg VW Golf bei Einparken gegen einen abgestellten VW Passat. Zeugen beobachteten, wie der Golf sofort wieder ausparkte und wegfuhr. Der Passat wurde leicht beschädigt.

Gegenverkehr nicht beachtet:

Am 19.01.2018, 18.00 Uhr, wollte in der Arnsdorfer Straße in Jessen ein Daimler-Benz Citan rückwärts in ein Grundstück fahren. Dabei stieß der Citan gegen einen vorbeifahrenden Opel Combo. Beide Fahrzeuge wurden leicht beschädigt.

Vorfahrtunfall:

Am 20.01.2018, 09.00 Uhr, bog in Annaburg ein PKW Seat von der Feldstraße nach rechts in die Mühlenstraße ein. Dabei stieß er mit einem auf der Hauptstraße fahrenden PKW Renault zusammen. Beide Fahrzeuge wurden deutlich beschädigt.

Auffahrunfall:

Am 20.01.2018, 09.10 Uhr, fuhr in der Rosa-Luxemburg-Straße in Jessen ein Opel Vectra auf einen Honda Civic auf. Der Honda musste als Linksabbieger wegen Gegenverkehr anhalten. Beide Fahrzeuge wurden leicht beschädigt.

Unfall mit Wildschwein:

Am 20.01.2018, 10.40 Uhr, wurde auf der L 123 bei Wüstemark ein Wildschwein von einem Skoda Octavia erfasst. Das Tier flüchtete in den Wald. Der PKW wurde deutlich beschädigt.

Auffahrunfall:

Am 20.01.2018, 10.55 Uhr, fuhr an der Einmündung der B 182 zur B 2 ein Suzuki Swift auf einen PKW Toyota auf. Der Toyota hatte gehalten, um den Verkehr auf der Hauptstraße durchfahren zu lassen. Beide Fahrzeuge wurden leicht beschädigt.

PKW gegen Ampel:

Am 20.01.2018, 17.15 Uhr, stieß in der Berliner Chaussee in Wittenberg ein Suzuki Alto gegen die Fußgängerampel. Der PKW fuhr die Berliner Straße an der dortigen Tankstelle vorbei, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und endete am Ampelmast. Der 79-jährige Fahrer kam schwerverletzt ins Wittenberger Krankenhaus. Der PKW wurde stark beschädigt.

Unfall mit Reh:

Am 20.01.2018, 22.45 Uhr, wurde auf der Straße nach Stackelitz in Serno ein Reh von einem VW Golf erfasst. das Wild flüchtetet in den Wald. Der PKW wurde leicht beschädigt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Sag Ja!