Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 02. Februar 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 02.02.2018 um 14:26:56

Polizeireport vom 02. Februar 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 02. Februar 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 02. Februar 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 27 Januar. bis 02. Februar 2018

Verkehrslage


Eine 32-jährige Fahrerin eines PKW Volkswagen befuhr am 01.02.2018 gegen 19:15 Uhr die Landstraße 143 aus Quetzdölsdorf kommend in Richtung Zörbig. Plötzlich überquerten 2 Rehe die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 EUR.

Am 01.02.2018 gegen 19:30 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Fahrer eines PKW Fiat die Landstraße 144 aus Richtung Stumsdorf in Richtung Zörbig. Plötzlich kreuzte ein Wildschwein die Fahrbahn. Der PKW-Fahrer konnte nicht rechtzeitig ausweichen bzw. das Fahrzeug rechtzeitig abbremsen und es kam zum Unfall mit Sachschaden. Der Gesamtschaden betrug ca. 2.000 EUR.

Am 02.02.2018 gegen 05:15 Uhr kam es auf der Kreisstraße 2069 zwischen Heideloh und Sandersdorf, ca. 200m hinter dem Ortseingang Heideloh, zu einem Verkehrsunfall unter Wildbeteiligung. Der 33-jährige PKW-Fahrer eines Mitsubishis kollidierte mit einem plötzlich die Fahrbahn wechselnden Feldhasen. Am PKW entstand Sachschaden.

Am 01.02.2018 gegen 15:40 Uhr fuhr ein 49-jähriger Fahrer eines PKW Peugeot in Bitterfeld in der Halleschen Straße und musste verkehrsbedingt anhalten. Eine 34-jährige Fahrerin eines VW-Transporters fuhr hinter ihm, bemerkte das Halten zu spät und fuhr dem Peugeot hinten auf. Es kam zum Unfall mit Sachschaden.

Auf der Kreisstraße 2058 ereignete sich am 02.02.2018 gegen 07:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 36jährige Fahrerin und ihre 7 und 15jährigen Fahrzeuginsassen eines Pkw Renault befuhren die Kreisstraße aus Richtung Glebitzsch in Richtung Bundesstraße 100. Hierbei kam die Fahrzeugführerin auf winterglatter Fahrbahn in einer Rechtskurve von ihrer Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem sich im Gegenverkehr befindlichen Pkw VW eines 35jährigen Fahrzeugführers. Alle 4 beteiligten Personen wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Geschwindigkeitskontrolle
In Bitterfeld, in der Straße Hinter dem Bahnhof wurde am 02.02.2018 in der Zeit von 08:50 Uhr bis 09:50 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.
Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt hier 50 km/h. Im Messzeitraum wurden ca. 100 Fahrzeuge gemessen. 11 Kraftfahrzeuge überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Ein Pkw wurde mit einer Geschwindigkeit von 86 km/h gemessen. Gemäß Regelsatz des Bußgeldkataloges wird diese Geschwindigkeitsüberschreitung mit 2 Punkten in Flensburg, 1 Monat Fahrverbot und einem Bußgeld von 160 Euro belegt.

Auf der Bundesstraße 100 zwischen Gossa und Pouch, in Höhe der Einmündung zur „Schachtbaude“ wurde am 31.01.2018 in der Zeit von 09:45 Uhr bis 12:45 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt auf diesem Streckenabschnitt der Bundesstraße 70 km/h. Im Messzeitraum wurden ca. 300 Fahrzeuge gemessen. 9 Kraftfahrzeuge überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Ein Pkw wurde mit einer Geschwindigkeit von 124 km/h gemessen. Gemäß Regelsatz des Bußgeldkataloges wird diese Geschwindigkeitsüberschreitung mit 2 Punkten in Flensburg, 1 Monat Fahrverbot und einem Bußgeld von 240 Euro belegt.

In Köthen ereignete sich am 31.01.2018 gegen 12:40 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 59jähriger Fahrer eines Pkw Skoda und ein 28jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhren in dieser Reihenfolge die Leipziger Straße aus Richtung Lohmannstraße in Richtung Prosigker Kreisstraße. Hierbei hatte der 59jährige Fahrer die Absicht, nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abzubiegen, musste aber verkehrsbedingt Warten. Der 28jährige Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw auf. Dabei wurde die 45jährige Beifahrerin im Pkw Skoda leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

In Bitterfeld-Wolfen kam es am 31.01.2018 gegen 15:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 48jähriger Fahrer eines Pkw VW, eine 30jährige Fahrerin eines Pkw Volvo und ein 57jähriger Fahrer eines Pkw Citroen befuhren in dieser Reihenfolge die Hallesche Straße in Richtung Halle. An einer sich dort befindlichen Lichtzeichenanlage mussten der Fahrer des Pkw VW und die Fahrerin des Pkw Volvo ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt Halten. Der Fahrer des Pkw Citroen fuhr auf den Pkw Volvo auf. In der weiteren Folge wurde der Pkw Volvo auf den Pkw VW geschoben. Die 30jährige Kraftfahrzeugführerin des Pkw Volvo wurde leicht verletzt. An allen beteiligten Pkw entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

In Bitterfeld-Wolfen kam es am 31.01.2018 gegen 15:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 45jähriger Fahrer eines Pkw Ford befuhr die Brehnaer Straße und hatte die Absicht, nachdem er sich auf der Linksabbiegespur eingeordnet hatte, auf das Grundstück eines Imbisses abzubiegen. Eine 28jährige Fahrerin eines Pkw Alfa Romeo befuhr ebenfalls die Brehnaer Straße und ordnete sich auf der Linksabbiegespur in Richtung Holzweißig ein. Hierbei kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

In Zerbst ereignete sich am 31.01.2018 gegen 16:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 17jähriger Fahrradfahrer befuhr den Gehweg der Jeverschen Straße in Richtung Kastanienallee. In Höhe der Einmündung Philipp-Müller-Straße verließ der 17 Jährige den Gehweg und fuhr auf die Fahrbahn. Hierbei kam es zur Kollision mit einem  sich im fließenden Verkehr der Jeverschen Straße befindlichen Busses eines 45jährigen Kraftfahrzeugführers. Der 17jährige Fahrradfahrer stürzte und wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden von ca. 100 Euro.

Zeugenaufruf
Auf der Bundesstraße 184/ Abzweig Kreisstraße 2058 ereignete sich am 01.02.2018 gegen 09:55 Uhr ein Verkehrsunfall. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision eines Pkw Mitsubishi einer 68jährigen Fahrzeugführerin und eines Pkw VW eines 24jährigen Fahrzeugführers. Die 68jährige Fahrerin des Pkw Mitsubishi war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kameraden der FFW Roitzsch und Petersroda aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie und ihr 72jähriger Beifahrer wurden bei diesem Verkehrsunfall schwer, der 24jährige Fahrer des Pkw VW und seine 22 und 37jährigen Fahrzeuginsassen leicht verletzt.  Alle Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro. Die Bundesstraße bzw. der gesamte Einmündungsbereich Kreisstraße 2058 waren für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme bis 12:15 Uhr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun Zeugen des Verkehrsunfalls. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Am 30.01.2018, 11.00 Uhr befuhr der 52-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine die L 135 aus Richtung Raguhn kommend in Richtung Retzau. Am Ausgang einer Linkskurve vor dem Ortseingang Retzau kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Bei dem Versuch des Fahrers das Fahrzeug unter Kontrolle zu bekommen, kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte seitlich mit einem Baum. Das Fahrzeug stürzte um und blieb seitlich an der Straßenböschung liegen. Die Ladung Kies wurde im Straßengraben verteilt. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe.

Die 46-jährige Fahrerin eines Skodas befuhr am 30.01.2018, 13.10 Uhr die Dessauer Chaussee in Aken in Richtung Dessau. Als sie in eine Grundstückseinfahrt abbiegen wollte, bemerkte  eine hinter ihr fahrende 26-jährige Fahrerin eines VW Golf dies zu spät und fuhr auf den Skoda auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von je. ca. 2000,-€.

In Wolfen, Andresenstraße hatte am 30.01.2018, 14.10 Uhr die 34-jährige Fahrerin eines Peugeot die Absicht von einer Supermarktmarkplatz nach rechts in Richtung Thalheimer Straße abzubiegen. Dabei beachtete sie nicht den 31-jährigen vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Skodas und kollidierte mit diesem Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100,-€ am Skoda und ca. 200,-€ am VW.

In Aken, Calber Landstraße musste am 30.01.2018, 16.05 Uhr der 56-jährige Fahrer eines Seat verkehrsbedingt an einer abbiegenden Hauptstraße halten, um einen Sattelzug die Vorfahrt zu gewähren. Da ihm der Abstand zur Sattelzugmaschine zu gering erschien, setzte er zurück. Dabei beachtete er nicht die hinter ihm stehende 31-jährige Fahrerin eines Fords und kollidierte mit dieser. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von je ca. 100,-€.

Am 30.01.2018, 16.11 Uhr befuhr der 42-jährige Fahrer eines E-Bikes den kombinierten Geh-/ Radweg zwischen Gröbzig und Pfaffendorf in Richtung Pfaffendorf. Zeitgleich verließ der 38-jährige Fahrer eines VW den Parkplatz des Betonwerkes Klebl. Beim Überqueren des kombinierten Geh-/ Radweg übersah er den Radfahrer und kollidierte mit diesem. Der Radfahrer stürzte und wurde dabei leichtverletzt. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800,-€ und am Fahrrad in Höhe von ca. 300,-€.

Die 18-jährige Fahrerin eines Mitsubishis Colt befuhr am 30.01.2018 die L 148 aus Richtung Kleinwülknitz kommend in Richtung Dohndorf. Ca. auf der halben Strecke zwischen den beiden Ortschaften lief plötzlich von rechts ein Wildschwein auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Tier wurde dabei tödlich verletzt. Die Fahrerin wurde leichtverletzt. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden und war  nicht mehr fahrbereit.

Am 31.01.2018, 02.09 wurde in Köthen, Friedrichsplatz der 31-jährige Fahrer eines Mopeds angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins war und unter Alkoholeinfluss stand. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,97 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde zur Beweissicherung durchgeführt und eine Strafanzeige gefertigt.

Am 31.01.2018, 05.45 Uhr befuhr der 44-jährige Fahrer eines Nissan Qashqai in Zerbst den Parkweg mit der Absicht, an der Kreuzung nach links in die Biaser Straße abzubiegen. Da er sich auf einer Nebenstraße befand, lies er sich an die Kreuzung heranrollen. Als er keinen bevorrechteten Verkehr wahrnahm, bog er ab. In diesem Moment kam es zur Kollision mit einer 52-jährigen Radfahrerin. Diese befuhr die Biaser Straße in Richtung Bias und hatte die Radbeleuchtung eingeschaltet.  Die Radfahrerin wurde leichtverletzt. Am Nissan entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,-€ und am Fahrrad in Höhe von ca. 500,-€.

Am 29.01.2018, 12.15 Uhr befuhr der 69-jährige Fahrer eines Seats die B 187a aus Richtung Osternienburg kommend in Richtung Aken. Als plötzlich eine Rotte Wildschweine von links kommend über die Straße wechselt, kam es trotz Vollbremsung zur Kollision mit einem der Tiere. Dieses flüchtete dann von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,-€.

Der 16-jährige Fahrer eines Simson Kleinkraftrades befuhr am 29.01.2018, 15.54 Uhr die B 183 zwischen der Total Tankstelle in Weißandt-Gölzau und der Industriestraße. Aus bisher ungeklärten Gründen fährt er dabei auf einen vor ihm fahrenden Transporter auf und stürzte. Dabei wurde der Fahrer leichtverletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Am 29.01.2018, 15.35 Uhr befuhr der 36-jährige Fahrer eines Opels die L 148 von Kleinpaschleben in Richtung Drosa. Als ihm vermutlich ein Fahrzeuggespann einer Baufirma entgegen kam, gab es während des Vorbeifahrens einen Knall auf der Windschutzscheibe. Der Fahrer wendete und notierte sich das Kennzeichen des Fahrzeuges. Der Fahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,-€.

Der 57-jährige Fahrer eines Suzukis befuhr am 29.01.2018, 21.17 Uhr die Rödgener Straße aus Richtung Rödgen kommend mit der Absicht, nach rechts auf die B 183 abzubiegen. Hierbei kam er auf Grund eines Reifenplatzers nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte leicht mit der Leitplanke. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200,-€.

Am 29.01.2018, 22.10 Uhr befuhr der 39-jährige Fahrer eines Proton die B 183 aus Richtung Prosigk kommend in Richtung Köthen. Im Ausgang einer leichten Rechtskurve, auf Höhe der Hopfenfelder, kam ihm ein Fahrzeug mit Fernlicht entgegen. Die Blendung des Fahrers in Kombination mit dem zu diesem Zeitpunkt starken Regen führte dazu, dass er nach rechts von der Fahrbahn abkam und nach ca. 20-25m auf dem Acker zum Stehen kam. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Am 30.01.2018, 07.15 Uhr parkte der 51-jährige Fahrer eines Ford Focus sein Fahrzeug in Zerbst, Haselopstraße am linken Fahrbahnrand. Als er ca. 15 Minuten später wieder zu seinem Fahrzeug kam, musste er die Beschädigung seines rechten Außenspiegels feststellen. Der Verursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Eine Schadenshöhe ist gegenwärtig noch nicht bekannt.

28.01.2018, 10:30 Uhr: Der 64-jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Lohmannstraße in Köthen aus Richtung Leipziger Straße kommend, in Richtung Leopoldstraße. An dem Kreuzungsbereich Am Wasserturm/Baasdorfer Straße missachtete er - ersten Erkenntnissen nach - das „Rot“ der Lichtzeichenanlange und kollidierte im Kreuzungsbereich mit der 62-jährigen Fahrerin eines PKW Ford, welche die Baasdorfer Straße in Richtung Am Wasserturm befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand ein geringer Sachschaden.

28.01.2018, 11:45 Uhr: Während der Streifentätigkeit wurde der 49-jährige Fahrer eines PKW BMW fahrend in der Ortslage Schortewitz festgestellt und auf der Priesdorfer Straße in der Ortslage Cösitz angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Da während der Kontrolle starker Atemalkoholgeruch festgestellt wurde, führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch, welcher einen Wert von 2,8 ‰ ergab. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme realisiert, ein Strafverfahren eingeleitet und dem 49-Jährigen die Weiterfahrt untersagt. Im Anschluss und nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen durfte er die Dienststelle - jedoch ohne seinen Führerschein - wieder verlassen.

28.01.2018, 15:25 Uhr: Der 66-jährige Fahrer eines PKW VW wurde in der Dr.-Krause- Straße in Köthen fahrend festgestellt und in der Mühlenstraße angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hier führte festgestellter Atemalkoholgeruch bei dem Fahrer zur Durchführung eines  Atemalkoholtest, welcher eine Atemalkoholkonzentration in Höhe von 1,6 ‰ erbrachte. Folglich musste sich auch der 66-Jährige einer Blutprobenentnahme zum Zwecke der Beweissicherung im Polizeirevier in Köthen unterziehen. Weiterhin wurde ein Strafverfahren eingeleitet, der Führerschein des Mannes sichergestellt und ihm die Weiterfahrt untersagt.

28.01.2018 – Verkehrskontrolle: In Zerbst führten Polizeibeamte in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen in der Dobritzer Straße durch und stellten insgesamt fünf Fahrzeugführer fest, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h nachweislich überschritten. Der schnellste Fahrer fuhr dabei 71 km/h.

29.01.2018, 01:17 Uhr: Auf der Bundesstraße 6 Höhe der Ortslage Köthen in Fahrtrichtung Bernburg, einige hundert Meter vor der Abfahrt zur Landkreisverwaltung kollidierte der 50-jährige Fahrer eines PKW Opel mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Im Zuge der Kollision geriet das Tier auf den benachbarten Fahrstreifen, auf dem die 28-jährige Fahrerin eines PKW Audi gerade im Zuge war einen hinter dem Opel fahrenden LKW zu überholen. Im Zuge dessen kollidierte auch sie mit dem Reh. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.600,-€.


Kriminalitätslage

In Wolfen, Hermann-Fahlke-Straße
, wurde am 01.02.2018 gegen 13:15 Uhr ein Diebstahl eines Wechselrichters einer Solaranlage eines Mehrfamilienhauses festgestellt. Dazu drangen die Täter gewaltsam in das Haus ein. Die Schadenshöhe ist bisher noch nicht bekannt.

„Enkeltrick“ im Landkreis Anhalt-Bitterfeld: Am 01.02.2018 kam es im Landkreis Anhalt-Bitterfeld zu mehreren Versuchen mit dem sogenannten „Enkeltrick“, um an das Geld von mehreren tausend Euro meist älterer Bürger zu gelangen. In allen Fällen konnte durch die Betrüger kein Geld ergaunert werden. Alle Versuche wurden bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals ausdrücklich daraufhin, bei Anrufen vermeintlicher Verwandter und Bitten nach Geld sehr wachsam und misstrauisch zu sein. Beim Verdacht, dass es sich nicht um die Person handelt, als die sich der Anrufer oder die Anruferin ausgibt, sollte sofort die Polizei informiert werden. Bargeld sollte niemals an fremde Personen übergeben werden, die angeblich im Auftrag der vermeintlichen Verwandten handeln.

Diebstahl von Unterhaltungselektronik: In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 29.01.2018 bis zum 31.01.2018 in ein Gebäude des Landkreises in der Lindenstraße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter unter anderem einen Fernseher und Beamer. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1.000 Euro beziffert.

Einbruch in Gartenlaube: In Sandersdorf-Brehna drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 31.01.2018 bis zum 01.02.2018 gewaltsam in eine Gartenanlage in der Thalheimer Straße ein. Aus der Laube entwendeten die Täter mehrere Angelruten. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Zwischen dem 30.01 und 31.01.2018 griffen unbekannte Täter in Köthen, Anhaltische Straße in einem Garagenkomplex zwei Garagen an. Der oder die Täter versuchten die Schwingtore aufzuhebeln. Dies gelang aber nur an einer Garage. Augenscheinlich wurde aus der Garage nichts entwendet.

Am 31.01.2018 wurde einer Frau in Wolfen, Comeniusstraße in einem Supermarkt aus ihrer am Einkaufswagen befindlichen Handtasche das Portemonnaie entwendet. Die Handtasche war halb geöffnet. Im Portemonnaie befanden sich 200,-€ Bargeld.

Ein weiterer Diebstahl ereignete sich in einem Supermarkt in Wolfen, Bahnhofstraße. Um 09.13 Uhr betrat eine Frau den Supermarkt und hängte ihre Handtasche an den Einkaufswagen. An der Kasse musste sie den Diebstahl ihres Portemonnaies feststellen. Als sie ihre EC Karte sperren lasse wollte, musste sie verkraften, dass der Dieb schon mehrere hundert Euro von ihrem Konto abgehoben hatte.

In dieser Woche wurden schon im Bereich Bitterfeld-Wolfen aus drei an Einkaufswagen hängenden und geöffneten Handtaschen Portemonnaies entwendet. Die Polizei weist darauf hin, Handtaschen immer bei sich zu tragen und unbedingt darauf zu achten, dass diese auch geschlossen sind.

Am 29.01.2018, 17.22 Uhr entwendete eine bislang noch unbekannte Person in Zerbst, Dessauer Straße in einem Supermarkt zwei Flaschen Wodka. Diese packte er in seinen Rucksack. Als er beim Passieren des Kassenbereiches von einer Angestellten daraufhin angesprochen wurde, schubste er sie zur Seite und flüchtete aus dem Markt in Richtung Krankenhaus.

Am 18.01.2018 gegen 18.00 Uhr wurde in Zerbst, Fischmarkt in eine Wohnung eingebrochen. Es wurden ein Messerset, ein Bitkasten und eine Tätowiermaschine entwendet. Eine Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

In Zerbst wurde am 29.01.2018, 20.50 Uhr ein 31-jähriger Mann nach einem Ladendiebstahl zur Identitätsfeststellung ins Revierkommissariat verbracht. Während der Maßnahme wurde bei ihm ein Päckchen Marihuana aufgefunden. Nun erwartet ihn neben der Anzeige wegen Ladendiebstahls noch eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Am 30.01.2018 gegen 10.30 Uhr ging eine Frau in Bitterfeld, Mühlstraße in einen Supermarkt einkaufen. Sie hängte ihre geöffnete Einkaufstasche mit Portemonnaie an den Einkaufwagen. Im Kassenbereich ließ sie diesen kurzfristig aus den Augen, da sie sich einen Blumenstraß aussuchen wollte. Nach dem sie sich wieder umdrehte, war ihr Portemonnaie aus der Tasche verschwunden. Im Selbigen befanden sich Papiere und ca. 80,-€ Bargeld.

Diebstahl von KFZ-Zubehör: In der Zeit vom 26.01.2018, 12:00 Uhr bis zum 28.01.2018, 23:45 Uhr entwendeten Unbekannte Täter Teile eines Gabelstaplers aus dem Wattrelos Ring in Köthen, indem sie diese gewaltsam entfernten – darunter Bedienelemente, sowie Schonbezüge. Das Fahrzeug selbst befand sich befestigt auf dem Anhänger einer Sattelzugmaschine Volvo. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.000,- €.

Einbruch in PKW: In Bitterfeld, Binnengärtenstraße drangen Unbekannte im Laufe des vergangenen Wochenendes gewaltsam in einen PKW Fiat ein, indem sie eine Scheibe zerstörten. Aus dem Inneren des Fahrzeugs wurden elektrische Werkzeuge im Wert vor rund 2.000,-€ entwendet.

Einbruch auf Firmengelände: Am 29.01.2018 wurde gegen 06:00 Uhr bei der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter im Verlauf des vergangenen Wochenendes in die Räumlichkeiten eines Firmengeländes in Löbnitz an der Linde einbrachen. Hier verschafften diese Zugang zu dem Büro der Einrichtung. Derzeit ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde.

Einbruch in Lagerhalle: In der Ortslage Zörbig,  Feuerwehrstraße drangen unbekannte Täter im Laufe des vergangenen Wochenendes in eine durch die Stadt genutzte Lagerhalle ein und zerstörten eine Hauswand der Halle. Es ist derzeit nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde.

Kellereinbruch: In der Hardenbergstraße in Bitterfeld drangen Unbekannte in der Zeit vom 28.01.2018, 09:00 Uhr zum 29.01.2018. 07:20 Uhr gewaltsam in einen Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Ob etwas entwendet wurde kann nicht gesagt werden, da der betroffene Mieter zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht vor Ort war.

Einbruch in Baucontainer: In Köthen wurde ein am Porster Weg befindlicher Baucontainer ebenfalls im Laufe des vergangenen Wochenendes gewaltsam durch Unbekannte geöffnet. Im Zuge dessen beschädigten die Täter die Tür des Containers, welchen sie gewaltsam öffneten und entwendeten daraus mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff, sowie mehrere Baugerätschaften. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2.000,-€.

Dieseldiebstahl: Am Morgen des 29.01.2018 wurde bei der Polizei angezeigt, dass aus einem Baustellenfahrzeug, während der Tatzeit befindlich auf dem Schützenplatz in Zörbig, etwa 80 Liter Dieselkraftstoff entwendet wurden. Die Tatzeit lässt sich auf den 24.01.2018, 16:00 Uhr bis zum 25.01.2018, 07:30 Uhr begrenzen.


Sonstiges

Polizeibeamte haben am 30.01.2018 in Zerbst ein Damenfahrrad aufgefunden. Das Fahrrad war im Lehmkuhlenweg an einem Tor angelehnt, abgestellt wurden. Am 01.02.2018 teilten Zeugen mit, dass ein Fahrrad, in diesem Fall ein Herrenfahrrad seit mehreren Tagen vor einem Bäckereigeschäft in der Lusoer Straße steht. Beide Fahrräder wurden bei der Polizei sichergestellt. Die Besitzer der Fahrräder können diese unter Vorlage eines Eigentumsnachweises bis zum 09.02.2018 im Revierkommissariat Zerbst, Heide 7 abholen. Die telefonische Erreichbarkeit des Revierkommissariates Zerbst lautet: Tel.: 03923/ 716-0. Nach dem 09.02.2018 erfolgt dann die Abgabe der Fahrräder an das Fundbüro der Stadt Zerbst.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land