Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 5. Februar >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 06.02.2018 um 13:35:18

Polizei Wittenberg am 5. Februar

Moped S 51 entwendet

Am 05.02.2018, vermutlich in der Zeit von 02:30 Uhr bis 05:30 Uhr wurde in Piesteritz, Am Volkspark ein silberfarbenes Moped S 51 entwendet. Nachbarn beobachteten zwei Jugendliche, die sich im Bereich des Tatortes verdächtig verhalten haben sollen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Einbruch

In der Zeit vom 03.02.2018, 16:00 Uhr bis 05.02.2018, 06:00 Uhr brachen bislang Unbekannte in die Liegenschaft einer Firma in Wittenberg, Am Hauptbahnhof ein. Sämtliche Räumlichkeiten der Firma wurden von den Tätern durchsucht. Entwendet wurden neben Computertechnik und Zubehör auch zwei PKW. Es entstand hoher, nominell gleichwohl noch nicht zu beziffernder Schaden.
Bereits am 04.02.2018 wurde der Polizei gegen 15:00 Uhr der Einbruch in eine Firma in der Wittenberger Gaststraße gemeldet. Dort drangen Unbekannte gewaltsam in Büros ein, durchsuchten diese und entwendeten nach bisherigem Überblick Werkzeug und Schlüssel.
Die Kriminalpolizei prüft mögliche Zusammenhänge zwischen den beiden genannten Taten.

Ein Bauwagen in der Nordendstraße weckte das Interesse von Dieben in der Zeit vom 02.02.2018, 16:00 Uhr bis 05.02.2018, 06:00 Uhr. Durch Gewalt gegen ein Fenster drang bislang unbekannte Täterschaft ein und entwendete aus dem Inneren Zubehör (Fettpatronen, Rostlöserspray) für Baustellen sowie eine Leiter. Zeugen berichten der Polizei von einer Gruppe Kinder und/oder Jugendlichen die sich am 02.02.2018 nachmittags im engeren Tatortbereich aufgehalten hätten. Ob diese Personen mit der Tat in Zusammenhang stehen, wird gegenwärtig ermittelt.

Verkehrslage:

Am 04.04.2018, 14:40 Uhr befuhr ein 62-jähriger Brandenburger die B187 aus Richtung Holzdorf kommend in Richtung Jessen. Etwa 1km nach dem Verlassen der Ortslage Holzdorf kam er mit seinem Skoda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Holzkonstruktion einer Baumhalterung. Es blieb bei leichtem Sachschaden an PKW und Holz.

Am 05.02.2018, 07:00 Uhr begann die Woche für ein Wildschein tödlich. Es wechselte auf der K2029 zwischen Moschwig und Söllichau von links kommend auf die Fahrbahn und kollidierte dort mit dem in Richtung Söllichau fahrenden Mitsubishi Pajero eines 50-jährigen aus Kleinkorgau. Am Jeep entstand Sachschaden.

Am 05.02.2018, in der Zeit von 08:15 Uhr bis 10:00 Uhr wurde in Schweinitz, Berliner Straße die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überprüft. Insgesamt 10 Kraftfahrer wurden zur Verantwortung gezogen, drei von ihnen müssen mit einem Bußgeld rechnen. Der schnellste Fahrer lenkte sein Fahrzeug mit 76 km/h in die Messung.

Am 05.02.2018, 09:00 Uhr wurde eine 23-jährige Coswigerin bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Sie befuhr mit ihrem Opel Vectra die B187 aus Richtung Klieken kommend in Richtung Coswig, als sie von der Fahrbahn abkam und mit einem Baum kollidierte. Die junge Frau wurde leicht verletzt und zunächst zur ärztlichen Behandlung in ein Wittenberger Krankenhaus eingeliefert.

Bereits 08:30 Uhr des gleichen Tages befuhr ein 26-jähriger Wittenberger mit seinem Ford Focus die Schulstraße in Mühlanger in Richtung Gallin. Vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, kollidierte mit einem Zaun, um anschließend gegen eine Straßenlaterne zu schleudern. Die Laterne wurde umgeknickt, der PKW wurde erheblich beschädigt.

Rauchmelder Alarm

Am Sonntag, 04.02.2018 waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Annaburg, Am Stadion im Einsatz, nachdem gegen 14:00 Uhr gemeldet worden war, dass ein Rauchmelder Alarm gegeben habe. Die Überprüfung ergab, dass ein 70-jähriger Bewohner des Mehrfamilienhauses sein Essen auf dem Herd hatte anbrennen lassen, was zur Rauchentwicklung und schließlich dem Auslösen des Alarms führte. Es wurde niemand verletzt.

Lautstarke Streitigkeiten eines jungen Pärchen alarmierten die Polizei am 05.02.2018 gegen 10:45 Uhr in die Straße der Befreiung. Die Polizeibeamten befragten beide unverletzten Partner getrennt voneinander, es sei nach ersten Erkenntnissen zu keinen strafbaren Handlungen gekommen. Der beteiligte junge Mann verließ die Wohnung seiner Freundin vorerst.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal